Rezept Doerrbohnen, Basisrezept

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Doerrbohnen, Basisrezept

Doerrbohnen, Basisrezept

Kategorie - Gemüse, Dörr, Bohne Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 28694
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 6510 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Kampfer !
Ausgleichend, sehr typ- und stimmungsbezogene, anregende Oder beruhigende Wirkung; z.B. bei Nervosität und Abgeschlagenheit. Desinfizierend: der Geruch ist scharf, ähnlich dem von Eukalyptus.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
120 g Doerrbohnen; (*)
100 g Speckstreifen
1  Zwiebel; gehackt
2  Knoblauchzehen; gehackt
- - Bohnenkraut
- - Bouillon
- - Salz
- - Pfeffer
- - Butterschmalz
Zubereitung des Kochrezept Doerrbohnen, Basisrezept:

Rezept - Doerrbohnen, Basisrezept
(*) 120 g Doerrbohnen entsprechen in etwa 1 kg frische Bohnen. Die Doerrbohnen zwoelf Stunden waessern. Die gehackte Zwiebel, den gehackten Knoblauch und die Speckstreifen in Butterschmalz anziehen und mit Bouillon - oder Speckwasser, falls man Kochspeck gekocht hat - abloeschen und aufkochen. Die gewaesserte Doerrbohnen fuenf Minuten lang in mildem Salzwasser bruehen, herausnehmen und der Bouillon beifuegen, so dass alle Bohnen in die Fluessigkeit zu liegen kommen. Etwas Bohnenkraut beifuegen und die Doerrbohnen etwa dreissig Minuten leise kochen lassen. :Fingerprint: 21726349,101318743,Ambrosia

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Italienische Gnocchi selbst gemachtItalienische Gnocchi selbst gemacht
Entgegen hartnäckiger Gerüchte muss es einmal klipp und klar gesagt werden: Gnocchi sind keine Nudeln.
Thema 50511 mal gelesen | 15.05.2008 | weiter lesen
Feinkost der verleckerte Mensch alles über feinkostFeinkost der verleckerte Mensch alles über feinkost
Vor 200 Jahren galt man seinen Mitmenschen hierzulande als höchst leckerhaft wenn man nach leckeren Speisen begierig war.
Thema 8706 mal gelesen | 27.04.2007 | weiter lesen
Salbei: Essbare Medizin frisch vom StrauchSalbei: Essbare Medizin frisch vom Strauch
In Arabien gibt es ein altes Sprichwort: „Wie kann ein Mensch erkranken und sterben, in dessen Garten Salbei wächst?“ Tatsächlich bedeutet der lateinische Wortursprung „salvare/salvere“ sinngemäß „heilen, gesund werden“.
Thema 5939 mal gelesen | 29.01.2010 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |