Rezept Dippehas

 
Rezepte und Kochrezepte
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Dippehas

Dippehas

Kategorie - Fleischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 15981
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4246 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Lindenblütentee !
Gegen Erkältungen, krampf- Leibschmerzen, Grippeinfekte

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 6 Portionen / Stück
1 3/4 kg Wildhase, zerlegt in 6-8 Teile (Keule, Rue
350 g Schweinebauch, frischer
100 g Zwiebeln
2  Lorbeerblaetter
8  Pfefferkoerner
10  Wacholderbeeren
3  Nelken
- - Salz
1/2 l Rotwein
100 g Roggenbrot, dunkles, gerieben
1 El. Johannisbeergelee, schwarzes
Zubereitung des Kochrezept Dippehas:

Rezept - Dippehas
Die Hasenteile gruendlich mit kaltem Wasser abspuelen, mit Kuechenkrepp trocknen und haeuten. Etwa die Haelfte des Schweinebauchs, vor allem die reinen Fettstuecke, in sehr kleine Wuerfel schneiden, das uebrige in etwa gulaschgrosse Stuecke.. Zwiebeln in duenne Ringe schneiden. Die kleinen Fettwuerfelchen auf dem Boden eines ovalen oder runden mittelhohen Topfes (Durchmesser 26 cm) verteilen und mit geschlossenem Deckel bei mittlerer Energiestufe zum Braten aufheizen. In dem ausgetretenen Fett die Hasenteile nacheinander kraeftig anbraeunen und im umgekehrten Deckel verwahren. Topf von der Kochstelle nehmen. Jetzt die Hasenteile mit den nicht angebratenen Schweinefleischwuerfeln, Zwiebeln und Gewuerzen in den Topf einschichten. Nebenher Rotwein, Johannisbeergelee und geriebenes dunkles Brot unter Umruehren einmal aufkochen lassen und ueber die Hasenteile geben. Deckel schliessen, bei mittlerer Hitze aufheizen, bei kleinster Energiestufe circa 40 - 60 Minuten, je nach Alter und Zartheit des Wildhasen, garen. Die Hasenteile in eine grosse, vorgewaermte Servierschale legen, den Sud kraeftig abschmecken und ueber die Hasenteile giessen. Als Beilage ganz klassisch Kartoffelkloesse und Rotkraut. Fuer 'Gluck- Gluck Wein oder Bier. Stichworte: Hauptgerichte, Haarwild, P6

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Kalter Hefeteig aus der Trickkiste der Thüringer BackfrauKalter Hefeteig aus der Trickkiste der Thüringer Backfrau
Einen guten Hefeteig zu bereiten ist nicht so einfach. Kennen auch Sie dieses Gefühl, Sie haben die letzten, süßen Pflaumen des Jahres geerntet und wollen einen letzten, leckeren Kuchen backen, aber der Hefeteig gelingt nicht.
Thema 16449 mal gelesen | 01.03.2007 | weiter lesen
Wellness im Biohotel - Schönheit von innen und außen mit Bio ProduktenWellness im Biohotel - Schönheit von innen und außen mit Bio Produkten
Bio und Beauty passen gut zusammen. Denn die wahre Schönheit kommt immer auch von innen. Wer will, kann das Wellnessduo beim Urlaub in einem der 43 europäischen Biohotels ausprobieren.
Thema 7661 mal gelesen | 22.05.2007 | weiter lesen
Die britische Küche, einfach bis genialDie britische Küche, einfach bis genial
Viele Spottlieder wurden auf die britische Küche gesungen und wolle man behaupten, es träfe nicht zu, würde man sich unglaubwürdig machen. Andererseits besteht die englische Gastronomie nicht nur aus Fish und Chips, sondern hat durchaus mehr zu bieten.
Thema 5250 mal gelesen | 22.06.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: 0.74% |