Rezept Die Zubereitung allerlei Sülze und Wurstfülle.

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Die Zubereitung allerlei Sülze und Wurstfülle.

Die Zubereitung allerlei Sülze und Wurstfülle.

Kategorie - Info, Sülze, Wurst, Einmachen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 27032
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 7743 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: reife Birnen !
Sind die Birnen noch nicht reif, so helfen Sie doch einfach ein bisschen nach. Legen Sie die Birnen mit einem reifen Apfel zusammen in eine braune Obsttüte. Die verschlossene Tüte stechen Sie an einigen Stellen ein. Der Reifeprozess der Birnen wird durch Ethylengas angeregt, welches der reife Apfel entwickelt. Der Trick mit dem reifen Apfel ist auch für Tomaten und Pfirsiche anwendbar.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
Zubereitung des Kochrezept Die Zubereitung allerlei Sülze und Wurstfülle.:

Rezept - Die Zubereitung allerlei Sülze und Wurstfülle.
Dank der außerordentlich vielseitigen Verwendung der Sterilisierapparate ist jede Frischhalterei in der vorteilhaften Lage, neben Obst-, Gemüse- und Fleischspeisen auch ihre Wurstwaren selbst herzustellen und auf Monate hinaus frisch zu erhalten. Zudem hat jede Haushaltung ihre eigene Art und Würze. Nie wird uns die Wurst aus dem Fleischerladen so delikat schmecken, wie unsere selbst zubereitete. Ganz besonders empfehlen sich zum Einkochen die Blut-, Leber- und Sülzwurst. Die Behandlung ist sehr einfach. Man füllt die Wurstmasse anstatt in die Därme in breite Sturzgläser, jedoch nicht höher als 2 bis 3 cm unterhalb des Glasrandes und sterilisiert. Noch nach Monaten kann man das Glas mit der delikatesten frischen Leberwurst öffnen; ebenso mit Blut-, Sülze-, Fleischwurst u. dgl. Das Fleisch zur Füllung wird sehr fein gewiegt oder durch die Fleischmaschine getrieben. Bei der Zutat scharfer Gewürze muß Vorsicht abwalten, da ein Zuviel die Wurstmasse scharf und strengschmeckend macht; namentlich Neugewürz und Nelken sollen entweder ganz gemieden oder nur ganz spärlich genommen werden. Ich habe gefunden, daß alle Gewürze beim Sterilisieren ganz bedeutend nachschärfen und rate darum allen Anfängerinnen dringendst, alle Fleischspeisen beim Sterilisieren nur mäßig zu würzen, da sonst die Enttäuschung ein zu herbes Lehrgeld werden könnte. Beim Einfüllen in die Gläser vermeide man peinlichst Luftlöcher oder Lücken, da sonst die in den Lücken befindliche Luft leicht ein Verderben nach sich ziehen kann. Quelle: Rex-Kochbuch mit gründlicher Anleitung zur Bereitung sämtlicher : Hauskonserven, von Frau Emilie Lösel, Wanderlehrerin, Aussig erfaßt: Sabine Becker, 5. Juni 2000

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Magische Rezepte - Liebe geht bekanntlich durch den MagenMagische Rezepte - Liebe geht bekanntlich durch den Magen
Anleitung für einen unvergesslichen Abend. Kochen ist die älteste Magie der Welt. Wenn Sie Ihrem Liebsten oder Ihrer Liebsten einmal einen ganz besonderen Abend entlocken wollen, so zaubern Sie einfach in Ihrer Küche.
Thema 38133 mal gelesen | 13.08.2007 | weiter lesen
Fondue Chinoise - Ein Kracher auf jeder PartyFondue Chinoise - Ein Kracher auf jeder Party
Wer kennt das nicht: Man startet erwartungsvoll in den Silvesterabend und freut sich auf eine große Party. Man macht sich schick und zieht los.
Thema 23351 mal gelesen | 29.11.2008 | weiter lesen
Japanische Teezeremonie - Kultur und TraditionJapanische Teezeremonie - Kultur und Tradition
Wie man um ein simples Getränk ein kulturell höchst raffiniertes Ritual entwickeln kann, zeigt Ostasien, genauer: die traditionelle japanische Teezeremonie.
Thema 4340 mal gelesen | 05.04.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |