Rezept Die Suppe "Godaille lorientaise" (Bretagne)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Die Suppe "Godaille lorientaise" (Bretagne)

Die Suppe "Godaille lorientaise" (Bretagne)

Kategorie - Vorspeisen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 18374
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3733 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Kartoffeln zur Entwässerung und zur Senkung des Bluthochdrucks !
Salzfrei gedämpfte Kartoffeln sind ein wirkungsvolles Mittel. Das Kalium regt die Ausschwemmung von Schlackenstoffen an und entlastet den Kreislauf. Kartoffeln auf diese Weise zubereitet, sind ideale Schlankmacher!

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
1 kg Verschiedene Fische; Barbe Kabeljau, Seeaal, Merlan
- - Knurrhahn
2  Zwiebeln; gewuerfelt
1  Karotte; gewuerfelt
1  Stange Lauch; in Ringe
4  Knoblauchzehen
1 Bd. Glatte Petersilie; gehackt
1 Bd. Kerbel; gehackt
1 Bd. Schnittlauch; in Roellchen
25 g Butter; (1)
- - Salz
- - Schwarzer Pfeffer
5 dl Muscadet; Weisswein
5 dl Wasser
1  Lorbeerblatt
1  Thymianzweig
- - Cayennepfeffer
1  Prise Muskat; abgerieben
2  Prise Safran
2  Schalotten
25 g Butter; (2)
20 g Mehl
1/2  Zitrone
- - * Dazu Servieren
8  Scheibe Brot; duenn geschnitten
- - * Zum Einreiben Des Brotes
2  Knoblauchzehen
Zubereitung des Kochrezept Die Suppe "Godaille lorientaise" (Bretagne):

Rezept - Die Suppe "Godaille lorientaise" (Bretagne)
Die Suppe 'Godaille' stammt aus der Gegend um Lorient. Sie aehnelt der bekannten 'cotriade' (Fischeintopf), wird aber immer als Vorspeise serviert. Urspruenglich handelte es sich um eine rustikale Suppe, die die Fischer mit den Fischen, die sie nicht verkaufen konnten (weil zu klein oder durch die Netze beschaedigt), zubereiteten. Beachten: das folgende Rezept ist eine etwas luxurioese Variante! Man muss nicht unbedingt Wein verwenden, man kann die Suppe auch nur mit Wasser zubereiten. Die Suppe muss auch nicht unbedingt mit der Mehlschwitze gebunden werden: man wird dann aber Kartoffeln mitkochen. Den Fisch waschen, trockentupfen und in Stuecke schneiden. Butter (1) erhitzen und Zwiebel darin glasig duensten. Die anderen Gemuese und Kraeuter zugeben und einige Minuten weiterduensten, dann die Fische hineingeben. Kurz darin schwenken, salzen, pfeffern, mit Wein und Wasser abloeschen. Die restlichen Zutaten zugeben und zugedeckt etwa 50 bis 60 Minuten kochen lassen. Die Bruehe anschliessend passieren, gut zerdruecken. Inzwischen die Butter (2) erhitzen und die Schalotten darin glasig werden lassen. Mehl zugeben und durchschwitzen lassen. Mit der durchgeseihten Fischbruehe abloeschen und weitere 10 bis 15 Minuten koecheln lassen. Abschmecken und noch etwas Zitronensaft zufuegen. Waehrenddessen die Brotscheiben roesten und mit Knoblauch einreiben. In die Suppenschuessel oder direkt auf die Suppenteller die Brotscheiben geben und mit der Suppe uebergiessen. Man kann die Brotscheiben auch separat zur Suppe servieren. * Quelle: Nach: L'inventaire du patrimoine culinaire de la France, Bretagne ISBN 2-226-07488-0, 1994 Erfasst von Rene Gagnaux Stichworte: Suppe, Gebunden, Fisch, Frankreich, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Kopi Luwak: Kaffee mit SchleichkatzenaromaKopi Luwak: Kaffee mit Schleichkatzenaroma
Indonesien- und Vietnamreisende brachten schon in den 1990-er Jahren Kunde von einer legendären Kaffeesorte aus diesen asiatischen Ländern in die westliche Welt, die heute unter verschiedenen Namen als teuerste Kaffeesorte rund um den Globus kursiert:
Thema 9091 mal gelesen | 18.11.2009 | weiter lesen
Anthony Bourdain - der Abenteurer unter den KöchenAnthony Bourdain - der Abenteurer unter den Köchen
Anthony Bourdain ist einer der wenigen Köche, die weltweit bekannt sind. Das liegt nicht so sehr an seinen Rezepten als vielmehr an seiner Person und an der Art, wie er über Kochen, Köche und die Lust am Genuss schreibt.
Thema 9631 mal gelesen | 14.04.2008 | weiter lesen
Resteküche - Reste-Essen kann schmackhaft seinResteküche - Reste-Essen kann schmackhaft sein
Es ist nicht leicht, planvoll und mit Bedacht einzukaufen. Wie schnell stellt man beim Auspacken fest: Schon wieder übersehen, dass man von der ein oder anderen Zutat noch reichlich zu Hause hat.
Thema 14861 mal gelesen | 02.05.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |