Rezept Die Sojabohne Info

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Die Sojabohne - Info

Die Sojabohne - Info

Kategorie - Grundlagen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 3424
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 9986 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Esskastanien schälen !
Die Schale der Esskastanien wird an der flachen Seite mit einem scharfen Messer kreuzweise angeschnitten. Anschließend die Kastanien etwa 10 Minuten in Wasser aufkochen. Wasser abgießen und die Kastanien abkühlen lassen. Jetzt lassen sich Schale und Haut leicht abziehen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
Zubereitung des Kochrezept Die Sojabohne - Info:

Rezept - Die Sojabohne - Info
Die Sojabohne, eine der ältesten Kulturpflanzen der Menschheit, wird seit rund 4000 Jahren in Asien als Öl- und Nahrungsquelle angebaut. Wegen ihrer vielseitigen Verwendbarkeit, dem hohen Nährwert und der großen Ertragsfähigkeit ist diese Hülsenfrucht ein Grundnahrungsmittel aller asiatischen Völker, wird gekocht, geröstet, gekeimt, vermahlen, zu Käse, Milch, Essig, Bier, Brot, Sauce, Fleischersatz verarbeitet. 1729 brachte der deutsche Botaniker Engelbert Kaempfe Sojabohnen nach Europa, zu Beginn des 19. Jahrhunderts kamen sie nach Amerika, das heute mehr als die Hälfte der Sojaernte der Welt erzielt. 1000 Sorten Die bizarren roten, Weißen und violetten Blüten der Sojabohne erinnern an Orchideen. Schneller und effektiver als jede andere Pflanze kann sie die Sonnenkraft nutzen. Schon nach 100 Tagen ist die Sojabohne reif. In dieser kurzen Vegetationszeit hat sie 4 % der Sonnenenergie in Fett, Eiweiß und Kohlenhydrate umgesetzt. Das ist das 40fache der durchschnittlichen Sonnenausnutzung vieler anderer Pflanzen. Mehr als 1000 verschiedene Sorten von Soja werden angebaut - mit grünen, braunen, gelben, schwarzvioletten und gescheckten Früchten in verschiedenen Formen und Größen. Überall drin Die "heilige Saal" der alten Chinesen ist heute ein wichtiger Bestandteil vieler industriell hergestellter Nahrungsmittel. Überall essen die Menschen täglich Sojaprodukte oft ohne es zu wissen. Die kleine Hülsenfrucht ist in unzähligen Produkten "versteckt", in Margarine und Mayonnaise, in Suppen und Saucen in Backwaren und Süßigkeiten, in Tüten und Dosen und Tuben, ebenso in Käse, Wurst und Fertiggerichten aller Art. Eine Spezialität, die als Fleischalternative zunehmend an Boden gewinnt, ist Tofu. Sojaöl, gewonnen vorwiegend durch Extrahieren aus zerkleinerten Bohnen, ist ein hochwertiges Speiseöl mit angenehmem Geruch und mildem Geschmack. Es hat einen großen Anteil an essentiellen Fettsäuren und ist ein bedeutender Rohstoff für die Speisefettproduktion. Sojaeiweiß ist ein pflanzliches Eiweiß mit hoher biologischer Wertigkeit, wird anstelle und zur Ergänzung tierischer Eiweißträger (Ei, Fleisch, Milch) verwendet in Suppen, Backwaren, Süßspeisen, Teigwaren. Sojamehl wird durch Reinigen, Schälen, meist durch "Toasten" und Mahlen der Bohnen erzeugt. Die Hitzebehandlung (toasten) dient zur Entbitterung und zum Aktivieren der Enzyme. Sojamilch, hergestellt aus feingemahlenen hellen Bohnen und Wasser, wird in Asien anstelle von Kuhmilch verzehrt, ohne jedoch deren Nährwert zu erreichen. Sojasauce ist würzig, scharf, salzig (19 % Kochsalz). Sie wird durch Fermentation aus Soja, Weizen, Salz und Wasser in verschiedenen Geschmacksrichtungen hergestellt, ist z.B. Bestandteil der berühmten Worcestershiresauce und von Barbecuesaucen.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Maniok-Yuka: eine vielseitig Knolle aus SüdamerikaManiok-Yuka: eine vielseitig Knolle aus Südamerika
Die Maniok-Wurzel stammt ursprünglich aus dem südamerikanischen Raum, ist aber mittlerweile überall in den Tropen und Subtropen zu finden.
Thema 15377 mal gelesen | 08.12.2009 | weiter lesen
Zusatzstoffe - was steckt drin in den Lebensmittel ?Zusatzstoffe - was steckt drin in den Lebensmittel ?
Satte Farben, eine lange Haltbarkeit und manches Geschmackserlebnis wären ohne den Einsatz von Zusatzstoffen bei Lebensmitteln nicht zu erzeugen. Farbstoffe, Konservierungsmittel sind aus der Lebensmittelproduktion längst nicht mehr wegzudenken.
Thema 14085 mal gelesen | 19.02.2008 | weiter lesen
Kandierte Früchte: Süßer Genuss und AugenweideKandierte Früchte: Süßer Genuss und Augenweide
Zahlreiche leckere Torten- oder Eiscremekreationen erhalten durch die Verwendung von kandierten Früchten besonderen Charme.
Thema 5058 mal gelesen | 26.11.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |