Rezept Die Rouille aus der Provence

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Die Rouille aus der Provence

Die Rouille aus der Provence

Kategorie - Grundlagen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 16055
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 9816 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Im Eis serviert !
Füllen Sie eine große Schüssel mit zerkleinerten Eisstückchen, und stellen Sie Ihre Schüssel mit Obstsalat o.ä. hinein. Wenn Sie dem Eis noch etwas Salz zufügen, wird es noch kälter.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
1  Rote Paprikaschote
2  Rote scharfe Chilies
6  Knoblauchzehen
1  mittl. Mehligkochende Kartoffel
1/2 Tl. Grobes Meersalz
5  Safranfaeden
1  Eigelb
150 ml Feines Olivenoel
Zubereitung des Kochrezept Die Rouille aus der Provence:

Rezept - Die Rouille aus der Provence
Waehrend die Aioli ihre Wuerze ausschliesslich vom Knoblauch und vom Salz hat - sie ist also eher mild - erhaelt die Rouille ihre Schaerfe und ihr spezifisches Aroma durch die Paprika, rote Chilies und den Safran. Die Rouille wird vor allem zu Fischsuppen serviert. Die Paprikaschote vierteln und die Samen sowie die Scheidewaende entfernen. Die Chilies halbieren und sehr sorgfaeltig von Samen und Scheidewaenden befreien (es sei denn, man moechte eine sehr scharfe Rouille machen ...). Die Knoblauchzehen schaelen und halbieren, die Kartoffel kochen. Die Paprikaschoten blanchieren, haeuten und klein schneiden. Mit den Chilies, dem Salz, dem Knoblauch und den Safranfaeden im Moerser fein zerreiben. Die gekochte Kartoffel schaelen, zugeben und mit dem Stoessel sorgfaeltig unterarbeiten. Eigelb zugeben, unterruehren und die Paste fuer die weitere Zubereitung in eine grosse Ruehrschuessel umfuellen. Das Oel - wie bei einer Mayonnaise erst tropfenweise, dann in duennem Strahl - zugeben und gut unterruehren. Weiterruehren, bis die Rouille die Konsistenz einer Mayonnaise hat. * Quelle: Nach: Kraeuter und Knob- lauch, Teubner 1993 ISBN 3-7742-2074-3 ** Gepostet von Rene Gagnaux Date: Sun, 11 Jun 1995 Stichworte: Aufbau, Sauce, Knoblauch, P1

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Quitten - Cydonia oblongaQuitten - Cydonia oblonga
Wer einmal an einer reifen Quitte geschnuppert hat, den wird es nicht verwundern, dass die birnen- oder apfelförmigen Früchte mit den Rosen verwandt sind.
Thema 4590 mal gelesen | 12.10.2008 | weiter lesen
Eine Zwischenmahlzeit für den optimalen TagEine Zwischenmahlzeit für den optimalen Tag
Schon früher hatten Zwischenmahlzeiten für einen langen Tag hohe Bedeutung. Inzwischen hat die Wissenschaft bewiesen, dass kleine Mahlzeiten zwischendurch leistungsfördernd sind.
Thema 15903 mal gelesen | 11.01.2009 | weiter lesen
Forelle - Die SchwarzwaldforelleForelle - Die Schwarzwaldforelle
Dass Forellen launisch sein können, besagt schon Schuberts berühmtes Lied, welches auch heute noch von Chören und Solisten begeistert geträllert wird.
Thema 5997 mal gelesen | 22.04.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |