Rezept Die franzoesische "Sauce Diable" (Teufelssauce)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Die franzoesische "Sauce Diable" (Teufelssauce)

Die franzoesische "Sauce Diable" (Teufelssauce)

Kategorie - Aufbau, Sauce, Pfeffer, Frankreich Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 29020
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 12027 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Fritierte Köstlichkeiten !
Geben Sie einen Esslöffel Essig in das Ausbackfett, denn dadurch nimmt das Backgut weniger Fett an und schmeckt nicht so fettig.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
30 ml Erstklassiger Rotweinessig
100 ml Trockener Weisswein
20  Weisse Pfefferkoerner zerdrueckt
50 g Schalotten; gehackt
1  Bouquet garni; mit
2  Zweigen Estragon
400 ml Kalbsfond
40 g Kalte Butter
1 El. Kerbel; kleingeschnitten
- - Salz
- - Pfeffer
- - Rene Gagnaux
Zubereitung des Kochrezept Die franzoesische "Sauce Diable" (Teufelssauce):

Rezept - Die franzoesische "Sauce Diable" (Teufelssauce)
Diese kraeftige, pikante Sauce passt sehr gut zu gegrillten Gefluegel, insbes. zu Stubenkueken oder Haehnchen. Aber auch zu grillierten Heringe, zu pochierten und grillierten Austern, zu Kalbszunge, oder zu Huehner- oder Kalbsfrikassee. Den Essig mit dem Weisswein, den zerdrueckten Pfefferkoernern, den Schalotten und dem Bouquet garni in einen Topf geben und die Fluessigkeit bei mittlerer Hitze um vier Fuenftel einkochen. Den Kalbsfond zugiessen und etwa zwanzig Minuten sanft koecheln, bis die Sauce so dickfluessig ist, dass sie leicht am Loeffel haftet. Die Sauce durch ein feinmaschiges Sieb in einen sauberen Topf giessen und die kalte Butter portionsweise unterruehren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, den Kerbel erst kurz vor dem Servieren unterruehren.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Wraps - Leichte Kost für zwischendurch der WrapWraps - Leichte Kost für zwischendurch der Wrap
Die Macht der Worte zeigt sich auch im Kulinarischen. Ein unscheinbares kleines »w« verwandelt einen im Ghetto entstandenen Sprechgesang in eine multikulturelle Köstlichkeit. Gemeint sind Wraps, leichte Kost, gerollt und schmackhaft.
Thema 40278 mal gelesen | 12.10.2007 | weiter lesen
Elena Arzak: Die kreative Köchin aus dem Baskenland sammelt AromenElena Arzak: Die kreative Köchin aus dem Baskenland sammelt Aromen
Elena Arzak liebt die Aromen. Gut 1.500 verschiedene Aromen aus aller Herren Länder haben die Spanierin und ihr Vater Juan Mari Arzak im Lauf der Zeit zusammengetragen.
Thema 15030 mal gelesen | 02.06.2010 | weiter lesen
Rhabarber - Rhabarberkompott saures Gemüse zum NachtischRhabarber - Rhabarberkompott saures Gemüse zum Nachtisch
Der Rhabarber ist nicht jedermanns Sache. Zum einen verleitet er zu Rechtschreibfehlern (wohin gehört noch mal das »h«?), zum anderen verknotet er manchem die Zunge beim Versuch, den Zungenbrecher fehlerfrei auszusprechen.
Thema 14644 mal gelesen | 11.02.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |