Rezept Der Zucker

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Der Zucker

Der Zucker

Kategorie - Info, Zucker Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 29636
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 2266 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Basilikum – Zur Stärkung der Nerven !
John Gerarde, ein englischer Arzt aus dem 17.Jh., schrieb über die Wirkung des Basilikums: „Der Geruch des Basilikums ist gut für das Herz. Er nimmt die Traurigkeit, die von der Melancholie herrührt und macht den Menschen glücklich“.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
Zubereitung des Kochrezept Der Zucker:

Rezept - Der Zucker
Ehemals wurde der Zucker nur als Arzneimittel gebraucht, dann wurde er ein Genussmittel und heute ist er infolge seines billigen Preises eines unserer wichtigsten Nahrungsmittel. Zucker loest sich, wie jedermann weiss, leicht im Wasser, kommt in den Koerper und wird sofort aufgenommen, um speziell zur Waermebildung verwandt zu werden. Der Zuckerkonsum ist ausserordentlich gewachsen und muss noch immer mehr zunehmen. Wie kann man den Zuckerkonsum heben? Nur dadurch, dass zuckerhaltige Fabrikate zu Nationalspeisen werden. Fruechte mit Zucker in sachgemaesser Weise zu Marmeladen verarbeitet, geben sehr wohlschmeckende, sehr gesunde, sehr nahrhafte Speisen und sollten in keinem Haushalte fehlen. Es ist allgemein bekannt, dass Menschen, welche zum Fettansatz neigen, sich nach Moeglichkeit der Zuckerspeisen und Staerkemehl haltigen Nahrungsmittel enthalten sollen. Das Staerkemehl verwandelt sich im Organismus auch in Zucker und diese Zucker werden zuerst im Lebensprozess verbrannt und die Fette werden gespart. Isst man jedoch wenig zuckerhaltige Speisen, dann wird eben das Fett des Koerpers mit verbrannt. Nimmt man sehr viel staerkehaltige Speisen zu sich, also viel Kartoffeln, Nudeln, Reis etc. dann verwandelt sich das Staerkemehl im Koerper in Fett und lagert sich als solches ab. Dies alles aber nur bei solchen Menschen, welche dafuer disponiert sind, anderen schadet es wieder garnichts und sie bleiben so schlank wie vorher. Quelle: Dr. A. Oetker's Grundlehren der Kochkunst sowie preisgekroente : Recepte fuer Haus und Kueche von 1895 (Nachdruck) erfasst: Sabine Becker, 15. April 1997

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Das Geheimnis der Donauwelle - KuchenDas Geheimnis der Donauwelle - Kuchen
Wie bei vielen Kuchen aus Großmutters Backbuch liegt auch die Herkunft der Donauwellen im Dunkeln – warum und wann die Leckerei zu ihrem klingenden Namen kam, darf nur noch spekuliert werden.
Thema 58501 mal gelesen | 15.05.2008 | weiter lesen
Cupcakes - süße Verführung, traumhaft verziertCupcakes - süße Verführung, traumhaft verziert
Cupcakes sind die eleganteren Geschwister der Muffins, sozusagen eine Kreuzung aus Muffin und Petits Fours. Sie passen zum Nachmittagskaffee wie zur Ostertafel. Sind sie die neuen Trendsetter auf den Kuchenbufetts?
Thema 7073 mal gelesen | 06.03.2010 | weiter lesen
Der ThunfischDer Thunfisch
Der Thunfisch ist so beliebt, dass er von manchen Menschen nicht mal mehr als Fisch wahr genommen wird.
Thema 14845 mal gelesen | 06.05.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |