Rezept Der Ton macht den Genuß

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Der Ton macht den Genuß

Der Ton macht den Genuß

Kategorie - Info, Römertopf Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 27388
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4565 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Maulbeere !
Gegen Darminfektionen durch Ihre antibakterielle Wirkung

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
Zubereitung des Kochrezept Der Ton macht den Genuß:

Rezept - Der Ton macht den Genuß
Das wußten schon die alten Römer: Zartes, saftiges Geflügel im Römertopf knusprig gebrutzelt, ist ein besonderer Genuß. Ein lukullischer, sozusagen. Denn schon der römische Feldherr Lucullus, auch als Feinschmecker berühmt, war ein besonderer Verfechter dieser wohlschmeckenden Zubereitungsart. Er bevorzugte Speisen aus dem Tontopf, obwohl es im alten Rom schon eiserne Tiegel und Töpfe gab. Doch weit vor den Römern, etwa sechseinhalb Jahrtausende vor unserer Zeitrechnung, wurde schon in Ton gebacken. Kamen unsere Vorfahren mit ihrer Beute von der Jagd, hüllten sie den Braten in einen feuchten Lehmmantel und garten ihn in heißer Asche oder auf offenem Feuer. War der Ton kalt, wurde er zerschlagen und das köstliche Festessen konnte beginnen. Diese schmackhafte Methode wird übrigens noch heute in vielen Mittelmeerländern praktiziert. Der Römertopf ermöglicht einen völlig natürlichen Brat- und Backvorgang. Das Material atmet, nimmt Feuchtigkeit auf und gibt sie in das Topfinnere, so daß sich hier ständig eine Dunstglocke bildet, die das Austrocknen des Fleisches verhindert. Der Braten wird außen schön knusprig und bleibt innen saftig. Der Römertopf erfüllt auch alle Forderungen an eine moderne Ernährung auf ideale Weise. Die Speisen können ohne Fett und Flüssigkeit gegart werden. Saft, Aroma, Geschmack, Nährstoffe und Vitamine bleiben voll erhalten. So ist es nur verständlich, daß gerade zartes Hähnchen- und Truthahnfleisch für den Römertopf wie geschaffen sind. Das zeigt sich auch an den zahlreichen neuen Geflügel-Rezepten, die speziell für den Römertopf erdacht wurden. Der Römertopf wird heute zwar noch aus altbewaehrtem Ton hergestellt, wurde aber nach dem modernsten technischen Stand weiterentwickelt. Er darf nur im Backkofen verwendet werden, niemals auf heißer Kochplatte oder offener Gasflamme. Vor der ersten Benutzung den Topf mit Wasser und Bürste gründlich vom Tonstaub berfreien. Keine Spül- oder Scheuermittel verwenden. Vor jedem weiteren Gebrauch wird der Römertopf grundsätzlich 15 Minuten gewässert. Quelle: Werbebroschüre (Drei Giebel), 1984 erfaßt: Sabine Becker, 21. Juli 1999

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
L-Carnitin - Carnis sportlicher Schlankmacher mit Fettverbrennung ?L-Carnitin - Carnis sportlicher Schlankmacher mit Fettverbrennung ?
Auf einmal redet jeder von dem Wunderstoff L-Carnitin – doch was ist dieses Carnitin eigentlich genau? Und wobei hilft es dem menschlichen Organismus? Macht es wirklich schlank?
Thema 22172 mal gelesen | 17.09.2007 | weiter lesen
Anna Sgroi - das sizilianische Energiebündel am KochtopfAnna Sgroi - das sizilianische Energiebündel am Kochtopf
Wie so viele weibliche Spitzenköchinnen entdeckte auch Anna Sgroi ihre Berufung auf Umwegen. Die Vorliebe für scharfe Schneidewerkzeuge war zwar ebenso vorhanden, wie überbordende Kreativität.
Thema 5103 mal gelesen | 26.11.2009 | weiter lesen
Vorsicht bei Mohn ProduktenVorsicht bei Mohn Produkten
Morphin dürfte in Speisemohn nur in kleinsten Mengen enthalten sein. Tatsächlich sind die Morphingehalte in den vergangenen Jahren jedoch stark angestiegen.
Thema 7693 mal gelesen | 26.02.2006 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |