Rezept Demi Glace

 
Rezepte und Kochrezepte
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Demi-Glace

Demi-Glace

Kategorie - Grundlagen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 14280
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 10830 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Der Kuchen hat sich gewölbt !
Wenn ein frischgebackener Kuchen in der Mitte zu hoch geworden ist, kann man ihn mit einer etwas kleineren Form, die man darauf drückt wieder „einebnen“. Das schadet dem Kuchen nicht.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 10 Portionen / Stück
900 g Kalbsknochen
100 g Kalbsfuesse
10 ml Erdnussoel
90 g Mirepoix
20 g Tomatenpueree
100 ml Weisser Kochwein
24 dl Brauner Kalbsfond
1  Gewuerzsaecklein; Thymian Lorbeer, Pfefferkoerner
30 g Bratbutter, eingesotten
35 g Weissmehl
Zubereitung des Kochrezept Demi-Glace:

Rezept - Demi-Glace
Kalbsknochen und Kalbsfuesse in kleine Stuecke saegen oder hacken. Aus dem Bratbutter und dem Mehl einen Roux herstellen und auskuehlen lassen. Oel in der Rotissoire erhitzen und Knochen allseitig gut anroesten. Ueberfluessiges Oel ableeren und Mirepoix beigeben, kurz mitroesten. Tomatenpueree beigeben und leicht mitroesten. Mit Weisswein abloeschen und zu Glace einkochen (d.h., sirupartig einkochen: das Glasieren staerkt Farbe und Geschmack). Mit 1/10 vom braunem Kalbsfond auffuellen und ebenfalls einkochen lassen. Alles in eine Marmite umleeren, mit restlichem Kalbsfond auffuellen, aufkochen und abschaeumen. Waehrend 3 Stunden leicht sieden lassen. Gewuerzsaecklein beifuegen und waehrend 1/2 Stunde mitsieden. Durch ein Tuch passieren, den Roux unter die Sauce ruehren und auf der unter Yield angegebenen Menge einkochen. Durch feines Spitzsieb passieren. Mirepoix: in Wuerfel geschnittenes Gemuese (Zwiebel, Sellerie, Karotte) und Gewuerzzutaten (Pfefferkoerner, Lorbeerblaetter, Gewuerznelken, Thymian, Majoran, Petersilienstengel). Roux, oder Mehlschwitze. Hier: blonder Roux, Mehl im Fett anschwitzen (jedoch nicht braun roesten). Demi-Glace: Grundsauce der braunen Schlachtfleischsaucen. Mit braunem Kalbsfond verduennt zum Auffuellen geschmorter Schlachtfleischgerichte. * Quelle: Nach: E. Und P. Pauli Rezeptbuch der Kueche 1992, ISBN 39520249-1-0 Erfasst von Rene Gagnaux ** Gepostet von Rene Gagnaux Date: Thu, 23 Feb 1995 Stichworte: Aufbau, Sauce, P10

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Besondere Genüsse: Mark - das Beste vom Knochen?Besondere Genüsse: Mark - das Beste vom Knochen?
Knochenmark verspeisen – bei dieser Vorstellung schüttelt es nicht nur so manchen Vegetarier –, ist für viele Genuss und eine Delikatesse – und das nicht nur bei den menschlichen Gourmets, sondern auch im Tierreich.
Thema 3501 mal gelesen | 18.03.2010 | weiter lesen
Reis Ratgeber - welche Reis Sorten und Qualitäten gibt es ?Reis Ratgeber - welche Reis Sorten und Qualitäten gibt es ?
Reis badet gerne in köstlichen Soßen, kommt mit scharfer Küche ebenso gut klar wie mit süßen Früchten, lässt sich in Milch, Brühe und Wasser kochen, birgt Energie und verzichtet dafür auf Fett und Eiweiß.
Thema 14513 mal gelesen | 22.10.2007 | weiter lesen
Tsatsiki - Dip mit Joghurt und KnoblauchTsatsiki - Dip mit Joghurt und Knoblauch
Wer Knoblauch mag, wird Tsatsiki (Dip) lieben – und wer Knoblauch hasst, sollte dringend die Finger davon lassen.
Thema 6567 mal gelesen | 25.07.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: 0.15% |