Rezept Demi Glace

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Demi-Glace

Demi-Glace

Kategorie - Grundlagen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 14280
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 11446 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Feige !
Abends in Wasser einweichen und morgens essen:gegen Hämorrhoiden, bei Gallenproblemen, Leberproblemen und ein gutes Abführmittel

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 10 Portionen / Stück
900 g Kalbsknochen
100 g Kalbsfuesse
10 ml Erdnussoel
90 g Mirepoix
20 g Tomatenpueree
100 ml Weisser Kochwein
24 dl Brauner Kalbsfond
1  Gewuerzsaecklein; Thymian Lorbeer, Pfefferkoerner
30 g Bratbutter, eingesotten
35 g Weissmehl
Zubereitung des Kochrezept Demi-Glace:

Rezept - Demi-Glace
Kalbsknochen und Kalbsfuesse in kleine Stuecke saegen oder hacken. Aus dem Bratbutter und dem Mehl einen Roux herstellen und auskuehlen lassen. Oel in der Rotissoire erhitzen und Knochen allseitig gut anroesten. Ueberfluessiges Oel ableeren und Mirepoix beigeben, kurz mitroesten. Tomatenpueree beigeben und leicht mitroesten. Mit Weisswein abloeschen und zu Glace einkochen (d.h., sirupartig einkochen: das Glasieren staerkt Farbe und Geschmack). Mit 1/10 vom braunem Kalbsfond auffuellen und ebenfalls einkochen lassen. Alles in eine Marmite umleeren, mit restlichem Kalbsfond auffuellen, aufkochen und abschaeumen. Waehrend 3 Stunden leicht sieden lassen. Gewuerzsaecklein beifuegen und waehrend 1/2 Stunde mitsieden. Durch ein Tuch passieren, den Roux unter die Sauce ruehren und auf der unter Yield angegebenen Menge einkochen. Durch feines Spitzsieb passieren. Mirepoix: in Wuerfel geschnittenes Gemuese (Zwiebel, Sellerie, Karotte) und Gewuerzzutaten (Pfefferkoerner, Lorbeerblaetter, Gewuerznelken, Thymian, Majoran, Petersilienstengel). Roux, oder Mehlschwitze. Hier: blonder Roux, Mehl im Fett anschwitzen (jedoch nicht braun roesten). Demi-Glace: Grundsauce der braunen Schlachtfleischsaucen. Mit braunem Kalbsfond verduennt zum Auffuellen geschmorter Schlachtfleischgerichte. * Quelle: Nach: E. Und P. Pauli Rezeptbuch der Kueche 1992, ISBN 39520249-1-0 Erfasst von Rene Gagnaux ** Gepostet von Rene Gagnaux Date: Thu, 23 Feb 1995 Stichworte: Aufbau, Sauce, P10

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Malz - Süßes aus kraftvollen KeimlingenMalz - Süßes aus kraftvollen Keimlingen
Ohne Malz würden wir auf manch lieb gewonnenes Getränk verzichten müssen. Ob Bier, Whisky oder Malzbier – ohne Malz geht es nicht. Hergestellt wird Malz meist aus Gerste, manchmal auch aus Roggen, Dinkel oder Weizen.
Thema 2969 mal gelesen | 27.03.2010 | weiter lesen
Kräutertee - Eine gesunde AbwechslungKräutertee - Eine gesunde Abwechslung
Kräutertees werden oft mit schlecht schmeckenden Tees, die heilsam sind, in Verbindung gebracht. In Wahrheit befinden sich unter den Kräutertees für jeden Geschmack leckere Mischungen mit wohltuender Wirkung.
Thema 6302 mal gelesen | 04.02.2009 | weiter lesen
Mit welchen Speisen übersteht man die Hundstage?Mit welchen Speisen übersteht man die Hundstage?
Die heißeste Zeit des Sommers zwischen Juli und August ist auch die Zeit, in der gerade alten Menschen, aber auch jüngeren Leuten der Appetit vergeht. Viele Leute haben bei Temperaturen von über 30° Celsius keinen Hunger, essen kaum etwas und fühlen sich schlapp.
Thema 3717 mal gelesen | 07.08.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |