Rezept Das Wasser

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Das Wasser

Das Wasser

Kategorie - Info, Wasser Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 29630
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 2338 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Kartoffeln kochen !
Beim Kochen von Kartoffeln (geschälten und ungeschälten) den Deckel zwischendurch nicht hochheben. Das unterbricht den Kochvorgang.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
Zubereitung des Kochrezept Das Wasser:

Rezept - Das Wasser
Ein Quellwasser aus Granitgestein oder aus Kalkbergen bezeichnet man im Allgemeinen als das wohlschmeckendste und gesundeste. Das aus diesen Gesteinen entspringende Wasser ist absolut klar, farblos, geruch- und geschmacklos. Geringe Mengen Erdsalze, Kali- und Kalkverbindungen, Kohlensaeure und Sauerstoff sind in ihm geloest. Ein hartes Wasser, welches infolge seines Gypsgehaltes als hart bezeichnet werden muss, ist zu verwerfen. Leider ist man gezwungen, dass Wasser zu verwenden, wie man es in der Naehe der Wohnungen findet. Grosse und kleine Staedte koennen ja mit immensen Kapitalien Wasserleitungen bauen und ihren Bewohnern ein gutes Trinkwasser zufuehren, aber in den vielen Doerfern und einzelstehenden Haeusern ist man gezwungen, das vorhandene Wasser zum Trinken zu verwenden. Fuer die Bewohner dieser kleinen Ortschaften ist es aber dringend zu raten, die Brunnen so weit wie irgend moeglich von den Duengergruben zu entfernen, damit in die Brunnen keine verwesenden Substanzen eindringen koennen. Kann man dies nicht erreichen, so gewoehne man sich das Trinken des Wassers ganz ab und geniesse es nur in Gestalt von Kaffee oder Thee. Durch das Kochen des Wassers werden die etwa vorhandenen Ansteckungsstoffe vernichtet. An heissen Tagen oder bei sehr anstrengenden koerperlichen Arbeiten stellt sich das Durstgefuehl in erhoehtem Masse ein. Was soll man dann zur Stillung des Durstes trinken? Wasser versetzt mit Zitronensaft und etwas Zucker ist ein vorzuegliches Getraenk. Ebenso kalter Thee und Kaffee. Leider giebt es kein einfaches Mittel, um ein schlechtes Wasser in ein gutes zu verwandeln. Ob ein Wasser gut oder schlecht ist, kann nur der Chemiker feststellen. Fuer den Familienvater, welcher das Wasser aus Brunnen beziehen muss, ist es nur zu empfehlen, dieses Wasser zeitweise untersuchen zu lassen, damit man ein Durchdringen von Schmutzwasser in das Brunnenwasser frueh genug erkennt und Abhuelfe zu schaffen vermag. Es genuegt in diesem Falle festzustellen, ob das Wasser Amoniaksalze oder Verbindungen der Salpetrigen oder Salpetersaeuren enthaelt. Sind diese Verbindungen vorhanden, so muss unter Beruecksichtigung der jedesmaligen Verhaeltnisse eine Verbesserung des Wassers angestrebt werden. Quelle: Dr. A. Oetker's Grundlehren der Kochkunst sowie preisgekroente : Recepte fuer Haus und Kueche von 1895 (Nachdruck) erfasst: Sabine Becker, 15. April 1997

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Bienenstich Kuchen - das Geheimnis ist die Bienenstichcreme mit RezeptideeBienenstich Kuchen - das Geheimnis ist die Bienenstichcreme mit Rezeptidee
Der Zufall sorgt oft für die besten Geschichten – und manchmal auch für die köstlichsten Rezepte – wie bei Großmutters Kuchenklassiker, dem soften Bienenstich.
Thema 66826 mal gelesen | 26.02.2008 | weiter lesen
Quinoa - Getreideersatz der Inka neu entdecktQuinoa - Getreideersatz der Inka neu entdeckt
Quinoa, hierzulande noch nicht allzu lange Stammgast in den Naturkostläden, ist mitnichten eine Neuentdeckung.
Thema 5816 mal gelesen | 26.10.2009 | weiter lesen
Frankfurter Traditionen das MarzipangebäckFrankfurter Traditionen das Marzipangebäck
Plätzchen auf Marzipanbasis haben in Frankfurt Tradition: Schon im 15. und 16. Jahrhundert stellte man dort die berühmten Frankfurter Brenten her.
Thema 6209 mal gelesen | 29.11.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |