Rezept Das Kochen Von Ganzem Getreide

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Das Kochen Von Ganzem Getreide

Das Kochen Von Ganzem Getreide

Kategorie - Grundlagen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 21962
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 7121 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Tirami Su !
kommt aus der Nähe von Venedig und heißt "Zieh mich hoch"

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 0 Portionen / Stück
- - Getreide
Zubereitung des Kochrezept Das Kochen Von Ganzem Getreide:

Rezept - Das Kochen Von Ganzem Getreide
Gekochte Getreidekörner schmecken gut als Beilage zu Gemüse sowie in Suppen und in Salaten. Sie können auch Gemüse damit füllen und Aufläufe oder Bratlinge daraus zubereiten. Tips: Ganze Getreidekörner (außer Hirse und Buchweizen) sollten Sie vor dem Kochen einweichen; dann können die im Getreide enthaltenen Mineralstoffe vom menschlichen Organismus besser ausgenutzt werden. Einweichen verkürzt auch die Garzeit, schont dadurch Vitamine und spart Energie. Gekochte Körner (außer Hirse und Buchweizen), im Blitzhacker zerkleinert, ergeben eine lockere, körnige Getreidegrütze. Gekochte Körner einfrieren: Auf einer Platte in dünner Lage 20-30 Minuten offen vorfrosten, dann in Gefrierbeutel füllen. Die Körner kleben so nicht zusammen und Sie können die gewünschte Menge ganz einfach entnehmen. Gefrorene Körner im gegarten Gemüse, in der fertigen Suppe oder in etwas kochender Gemüsebrühe etwa 3 Minuten auftauen lassen. Für Berufstätige: Abends eingeweichte Körner morgens vorkochen und in der Spar-Gar-Box ausquellen lassen. Bei Ihrer Rückkehr finden Sie ein (fast) fertiges Getreidegericht vor. 100 g Weizen in einem Sieb kalt abspülen. Die Körner in einen Topf schütten, 200 ml kaltes Wasser dazugießen und 6-10 Stunden einweichen. 40-50 Minuten bei schwacher Hitze kochen und auf der ausgeschalteten Kochplatte (oder in der Spar-Gar-Box) etwa 30 Minuten nachquellen lassen. Ganze Gewürzkörner mitkochen. Getrocknete Gewürze, frische Kräuter, Butter, Sahne oder Honig erst nach dem Ausquellen dazugeben. Salz oder gekörnte Gemüsebrühe erst nach dem Kochen hinzufügen, weil sich sonst die Garzeit verlängert.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Schalttag, Fasten und neue Kraft tankenSchalttag, Fasten und neue Kraft tanken
Manchmal fühlen wir uns einfach matt, träge und lustlos, ohne krank zu sein. Der Körper ist überlastet – und dabei spielt das Essen oft die entscheidende Rolle.
Thema 7338 mal gelesen | 30.04.2008 | weiter lesen
Lebensmittelbestrahlung - Haltbarkeit von Lebensmittel verlängern?Lebensmittelbestrahlung - Haltbarkeit von Lebensmittel verlängern?
Für die Glücklichen die ihre Nahrung für den täglichen Bedarf im eigenen Garten anbauen und Obst, Gemüse oder Kräuter täglich frisch verzehren können, ist die Lebensmittelbestrahlung wahrscheinlich eher uninteressant.
Thema 9021 mal gelesen | 02.05.2009 | weiter lesen
Eisbein - fett und deftig für kalte WintertageEisbein - fett und deftig für kalte Wintertage
Eisbein, Schweinshaxe, Surhaxe oder einfach nur Haxe – während es manch einen bei dem Gedanken daran schüttelt, läuft anderen das Wasser im Mund zusammen.
Thema 4935 mal gelesen | 17.12.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |