Rezept Dampfnudeln (suess oder salzig)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Dampfnudeln (suess oder salzig)

Dampfnudeln (suess oder salzig)

Kategorie - Beilagen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 11442
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 42135 Bewertung: Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Saubere Finger !
Findet die Grillparty auswärts statt, dann packen Sie die benötigten Portionen Holzkohle in feste Papiertücher. Bei Bedarf können Sie es päckchenweise anzünden und Ihre Hände bleiben schön sauber.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
500 g Mehl
1  Pk. Hefe
2 El. Zucker (fuer den Vorteig)
2  Eier (der Teig wird dadurch viel lockerer)
50 ml Oel (oder etwas mehr)
100 ml Milch (mindestens)
Zubereitung des Kochrezept Dampfnudeln (suess oder salzig):

Rezept - Dampfnudeln (suess oder salzig)
In einer ausreichend grossen Schuessel zerbroeckelt man die Hefe in moeglichst kleine Broeckchen, gibt ein wenig Milch hinzu sowie den Zucker. Das alles verruehrt man zu einem Vorteig; danach deckt man die Schuessel mit einem duennen Handtuch ab und laesst den Vorteig an einer nicht zu heissen, aber warmen Stelle gehen. Wenn sich der Vorteig nach ca. 20 Minuten entsprechend vergroessert hat, gibst man die restlichen Zutaten dazu und knetet die Zutaten zu einem glatten, festen Teig, den man wiederum ca. 20 Minuten gehen laesst (unter eben erwaehnten Bedingungen). Fuer die Dampfnudeln formt man aus dem Teig kleine Hefeballen von der Groesse mittelgrosser Mandarinen und setzt sie auf ein bemehltes Backbrett. Mittlerweile erwaermt man in einer moeglichst grossen Pfanne so viel Butterschmalz (Margarine oder Butter eignen sich auch gut), dass der Boden gut bedeckt ist. Zu dem Fett gibst man zu gleichem Teil Wasser oder Milch (am besten, wenn die Pfanne noch nicht allzu heiss ist). Je nach Wunsch fuegst man noch ordentlich Zucker (fuer eine Karamelkruste-aeusserst lecker!) oder Salz hinzu (die salzige Variante eignet sich prima zu Kartoffelsuppe) und gibt einige Hefeballen in die heisse Pfanne. Sie muessen aber weit genug voneinander gelegt werden, sonst ergibt sich nachher nur ein haesslicher Hefeklumpen in der Pfanne. Sobald die Dampfnudeln in der Pfanne sind, deckst man die Pfanne mit einem Deckel zu und laesst sie auf mittlerer bis hoher Hitze (auf dem E-Herd Stufe 2 oder 2.5) etwa 10 Minuten zugedeckt vor sich hinmachen (Wichtig: den Deckel nicht abnehmen, sonst fallen die Dampfnudeln hoffnungslos zusammen). 27.03.1994 (Ms) Erfasser: Stichworte: Beilagen, Hefeteig, P1

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Brain Food: Mit Brainfood die Konzentration steigernBrain Food: Mit Brainfood die Konzentration steigern
Der Auftrag muss morgen früh fertig sein, die Diplomarbeit ist nächste Woche abzugeben – keine Zeit zum Einkaufen und Kochen!
Thema 12218 mal gelesen | 06.12.2008 | weiter lesen
Ravioli und Maultaschen sind einfach leckerRavioli und Maultaschen sind einfach lecker
Ihr Name ist eine Abwandlung des Genueser Slangausdrucks rabioli, und das bedeutet schlicht Reste. Wahrscheinlich wurden sie schon im Mittelalter erfunden, um Reste vergangener Mahlzeiten nicht umkommen zu lassen.
Thema 7172 mal gelesen | 07.01.2008 | weiter lesen
Bratäpfel aus dem Ofen oder MicrowelleBratäpfel aus dem Ofen oder Microwelle
Bratäpfel werden gerne mit Romantik, Märchen, Schneetreiben und Winterzauber in Verbindung gebracht - und auf der anderen Seite umso seltener zubereitet. Der Grund: Die meisten Äpfelliebhaber glauben, für einen Bratapfel bedarf es eines echten Ofens.
Thema 56511 mal gelesen | 30.10.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |