Rezept Currylinsen

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Currylinsen

Currylinsen

Kategorie - Gemuese, Frisch, Karotte, Sellerie, Linse Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 25964
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 5464 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Fisch zubereiten !
Reiben Sie den Fisch mit Essig ein. Die Schuppen lassen sich ohne Schwierigkeiten lösen. Nach dem Säubern beträufeln Sie ihn mit Zitronensaft und salzen ihn erst anschließend.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
1 mittl. Zwiebel
150 g Karotte
150 g Stangensellerie
25 g Butter
250 g Gruene oder braune Linsen
2 El. Curry
4 dl Gemuesebouillon
0.5 dl Creme fraiche
1 El. Rotweinessig
- - Salz
- - Pfeffer
- - Anne-Marie Wildeisen Meyers Modeblatt 20/98 Erfasst von Rene Gagnaux
Zubereitung des Kochrezept Currylinsen:

Rezept - Currylinsen
Die Zwiebel schaelen und fein hacken. Die Karotte schaelen und wuerfeln. Den Stangensellerie mitsamt schoenem Gruen in feine Scheibchen schneiden. In einer Pfanne die Butter erhitzen. Zwiebel, Karotte und Stangensellerie darin anduensten. Die Linsen beifuegen, das Currypulver darueberstreuen und alles kurz mitduensten. Mit der Bouillon abloeschen. Die Linsen zugedeckt auf kleinem Feuer je nach Sorte waehrend fuenfunddreissig bis fuenfzig Minuten weich kochen. Unmittelbar vor dem Servieren die Creme fraiche unter das Linsencurry mischen und mit Essig, Salz und Pfeffer abschmecken. :Fingerprint: 21185630,101318780,Ambrosia

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Bärlauch der wilde Verwandte des KnoblauchsBärlauch der wilde Verwandte des Knoblauchs
Von Februar bis April bedeckt sich der Boden in Buchen- und anderen Laubwäldern auf kalkigen und nährstoffreichen Böden mit 15 bis 40 cm hohen, glänzendgrünen, weichen Blättern.
Thema 8473 mal gelesen | 20.02.2007 | weiter lesen
Mozartkugel - Ihr Geheimnis und wer erfand die Mozartkugel?Mozartkugel - Ihr Geheimnis und wer erfand die Mozartkugel?
Dass sie lecker sind, weiß jeder. Dass es nur eine geben kann, wissen die wenigsten. Die Mozartkugel hat viele Nachahmer, denn ihr Name lässt sich nicht schützen. Dennoch ist da diese eine, traditionsreiche Salzburger Konditorei.
Thema 8260 mal gelesen | 05.11.2007 | weiter lesen
Seeigel - Stachlige Delikatesse aus dem MeerSeeigel - Stachlige Delikatesse aus dem Meer
Freud und Leid liegen dicht beieinander und verspricht der Verzehr des Seeigels (Echinoidea) für manchen höchsten Genuss, so kann der Kontakt mit dem Stachel für alle höchst unangenehm werden. Das gilt besonders dann, wenn sich der spitze Fremdkörper in die Fußsohle bohrt.
Thema 10190 mal gelesen | 18.03.2010 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |