Rezept Crostini di milza (Milken Crostini)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Crostini di milza (Milken-Crostini)

Crostini di milza (Milken-Crostini)

Kategorie - Vorspeisen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 11420
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3430 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Blasse Fleischbrühe !
Damit die Fleischbrühe etwas dunkler wird, setzen Sie ein paar gebräunte Zwiebelschalen zu. Die Brühe erhält dadurch eine goldgelbe Farbe.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 16 Portionen / Stück
400 g Milken
1 klein. Zwiebel; fein gehackt
1  Bd. Glattblaettrige Petersilie Blaetter fein gehackt
1 klein. Apfel; geputzt, klein gewuerfelt
3 El. Olivenoel
1 dl Vin Santo; oder ein anderer heller Dessertwein
- - Salz
- - Pfeffer
2 El. Kapern
1  Pariserbrot
Zubereitung des Kochrezept Crostini di milza (Milken-Crostini):

Rezept - Crostini di milza (Milken-Crostini)
Crostini di milza (Milken-Crostini) Die Milken von Sehnen und Haeutchen befreien und in kleine Stuecke teilen. Zwiebeln, Petersilie und Apfelwuerfelchen im heissen Olivenoel anduensten. Dann die Milken beifuegen und 2 bis 3 Minuten mitbraten. Mit dem Vin Santo abloeschen und diesen fast vollstaendig einkochen lassen. Inzwischen die Kapern fein hacken. Am Schluss unter die Masse geben. Mit Salz und Pfeffer wuerzen. Aus der Pfanne in eine Schuessel geben. Die Masse mit einer Kelle kraeftig durcharbeiten, so dass daraus eine dicke Paste entsteht. Das Pariserbrot in Scheiben schneiden und im Toaster oder Backofen roesten. Noch warm mit der Milkenpaste bestreichen. Sofort servieren. Vin Santo: toskanischer, natursuesser, goldgelber Dessertwein. Als Aperitif aber auch zu jungen Kaesen. Typisch toskanisch: mit den 'biscotti di mandorla', einem Mandelgebaeck, das man im Vin Santo traenkt. * Quelle: D'Chuchi, Heft 3, 1994 Erfasst von Rene Gagnaux 2:301/212.19, 09.05.94 Erfasser: Stichworte: Vorspeise, Warm, Milke, Italien, P16

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Innereien - So bleiben Leber und Nierchen zartInnereien - So bleiben Leber und Nierchen zart
Manch einen schüttelt es bei dem Gedanken, die Innereien eines Tieres zu essen. Andere schlemmen eine zarte Kalbsleber sogar hin und wieder roh.
Thema 16005 mal gelesen | 05.09.2008 | weiter lesen
Erdbeeren das Süße etwasErdbeeren das Süße etwas
Mit der Spargelzeit beginnt auch die Saison der Erdbeeren, jener roten Früchtchen, die uns das Frühjahr versüßen.
Thema 6666 mal gelesen | 26.02.2007 | weiter lesen
Avocado - Persea americana die Grüne Frucht der AvocadosAvocado - Persea americana die Grüne Frucht der Avocados
Weltweit gibt es über 400 Sorten Avocados: von Miniaturfrüchtchen in Pflaumengröße bis zu zwei Kilogramm schweren Brocken. Avocados wachsen auf Bäumen und stammen ursprünglich aus Zentralamerika.
Thema 9228 mal gelesen | 16.05.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |