Rezept Crepes Suzette 1

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Crepes Suzette 1

Crepes Suzette 1

Kategorie - Nudeln Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 8057
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3142 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Lieber keinen Frostpelz !
Tiefkühlware mit einem Frostpelz war mit Sicherheit schon einmal an- oder aufgetaut. Hände weg – auch vor den verlockendsten Angeboten.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
80 g Mehl
1  Spur Salz
1 El. Zucker
1/2  Paeckchen Vanillezucker
1 1/2 dl Milch
1  Ei
1  Eigelb
3  Orangen
30 g Zucker
30 g Butter
2 dl Orangensaft
1/4 dl Grand Marnier
1/2 dl Cognac
Zubereitung des Kochrezept Crepes Suzette 1:

Rezept - Crepes Suzette 1
Crepes Mehl mit Salz, Zucker und Vanillezucker mischen, Milch dazuruehren. Ei und Eigelb zugeben, gut homogenisieren. Den Teig ca. 20 Minuten ausquellen lassen. In einer Pfanne kleine, duenne Crepes backen. Sauce Die Orangen schaelen, mitsamt weisser Haut. Schnitze aus den Trennhaeuten schneiden. Den Zucker zu braunem Caramel schmelzen, die Butter beifuegen und alles gut mischen. Mit dem Orangensaft abloeschen. Servieren Die Crepes zu Dreiecken falten, in die Orangensauce legen und 2 bis 3 Minuten erwaermen lassen. Cognac und Grand Marnier erwaermen, uebergiessen und flambieren. Die Orangenschnitte beifuegen und erhitzen. Crepes auf Teller geben, mit der Sauce uebergiessen. Geschichte In der einen Geschichte steht eine junge Pariser Naeherin im Mittelpunkt, mit der sich der spaetere britische Koenig Edward VII. - damals noch Prinz von Wales - in einem verschwiegenen Restaurant zu treffen pflegte. Fuer dieses Maedchen namens Suzette soll der Kuechenchef die Crepes mit der Orangensauce erfunden haben. In der anderen Geschichte geht es um eine Schauspielerin namens Suzette, die Ende des vergangenen Jahrhunderts an der Comedie Francaise in einer Komoedie mitwirkte, in deren Verlauf sie jeden Abend einige Omeletten verspeisen musste. Zu den Verehrern von Suzette gehoerte der Koch des Restaurants Marivaux (direkt neben dem Theater). Er konnte die Qualen der armen Suzette nicht laenger mit ansehen und bereitete jeden Abend fuer die Vorstellung spezielle kleine Crepes zu, dir Ihr dann ganz frisch im Theater serviert wurden. Tips Mit zwei Pfannen arbeiten, damit die eine immer abkuehlen kann. Teig in die kalte Pfanne geben: damit wird eine bessere Teigverteilung erreicht. Anschliessend auf heisser Platte rasch backen. Spezielle Crepespfanne verwenden (d.h., metallische, ohne Beschichtung): ergibt ein schnelleres Aufheizen bzw. Abkuehlen. Portionen: 4 * Teilweise aus: D'Chuchi, 1/94 ** From: R.GAGNAUX@link-ch1.aworld.de (Rene Gagnaux) Date: Sun, 09 Jan 1994 12:00:00 +0200 Newsgroups: zer.t-netz.essen Stichworte: Eierspeise, Suess, Suessspeise, zer

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Cupcakes - süße Verführung, traumhaft verziertCupcakes - süße Verführung, traumhaft verziert
Cupcakes sind die eleganteren Geschwister der Muffins, sozusagen eine Kreuzung aus Muffin und Petits Fours. Sie passen zum Nachmittagskaffee wie zur Ostertafel. Sind sie die neuen Trendsetter auf den Kuchenbufetts?
Thema 7523 mal gelesen | 06.03.2010 | weiter lesen
Marinieren - Säure, Öl, Gewürze und KräuterMarinieren - Säure, Öl, Gewürze und Kräuter
Ein gutes Steak schmeckt auch pur mit Salz und Pfeffer vorzüglich. Wer seinen Fleischgerichten aber das gewisse Etwas verleihen oder gar eine exotische Note zaubern möchte, sollte sie marinieren.
Thema 20531 mal gelesen | 26.11.2007 | weiter lesen
Digestifs - Genuss mit Whiskey und CognacDigestifs - Genuss mit Whiskey und Cognac
Im Gegensatz zum allseits bekannten Aperitif, zu dessen berühmtesten Vertreter wohl dank James Bond der Martini zählen dürfte, fristet der Digestif heutzutage eher ein Schattendasein.
Thema 6031 mal gelesen | 26.08.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |