Rezept Creme catalane brulee (Crema cremada)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Creme catalane brulee (Crema cremada)

Creme catalane brulee (Crema cremada)

Kategorie - Dessert Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 27658
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 10208 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Kartoffelbrei !
Ein sehr steif geschlagenes Eiweiß, leicht unter den Kartoffelbrei gehoben, verbessert sowohl sein Aussehen als auch den Geschmack, Zwei Esslöffel geriebenen Käse über den Kartoffelbrei gerührt, macht dieses Gericht besonders delikat.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 6 Portionen / Stück
1 l Milch
5  Eigelb
2  Eier
150 g Griesszucker
25 g Mehl
25 g Speisestaerke
1  Zimtstange
1  Zitrone: Schale
1  Vanillestange
1 Tl. Gruene Anissamen
- - Petra Holzapfel nach L'inventaire du patrimoine culinaire de
- - la France Languedoc-Roussillon
Zubereitung des Kochrezept Creme catalane brulee (Crema cremada):

Rezept - Creme catalane brulee (Crema cremada)
Die Milch zum Kochen bringen. Vom Feuer ziehen und die Gewuerze zugeben, bis zum vollstaendigen Erkalten zugedeckt darin ziehen lassen. (Kann vorzugsweise am Vorabend gemacht werden.) Die Eier und die Eigelbe, die Staerke und das Mehl sowie 1/3 des Zuckers in einer Schuessel aus Porzellan oder emailliertem Stahl schlagen, bis die Mischung hell und cremig ist. Die Milch (durch ein Sieb) langsam zugiessen, dabei weiter schlagen. Die Mischung auf sehr kleinem Feuer erhitzen bis sie eindickt, dabei dauernd mit einem Holzspatel umruehren. 1-2 Minuten kochen lassen, dann vom Herd ziehen und mit dem Schneebesen kraeftig durchschlagen. Die Creme in kleine, 3 cm tiefe Portionsfoermchen (Cassolettes, cazuelas) mit einem Durchmesser von 12 cm giessen. Etwas abkuehlen lassen, dann bis zum Gebrauch in den Kuehlschrank stellen. Wenn sich eine dicke Haut gebildet hat, die Creme gleichmaessig mit dem restlichen Zucker bestreuen. Ein spezielles Eisen* (eine Eisenplatte passend zum Durchmesser der Foermchen an einem langen Stiel) zum Rotgluehen bringen und damit den Zucker karamelisieren. Gleich servieren. Das Interessante an diesem Rezept ist der Gegesatz zwischen festem Karamel und der kalten Creme. Kann mit einem Banyuls serviert werden. *Anmerkung: Falls kein spezielles Eisen vorhanden ist, koennen die Foermchen mit dem Zucker zum Karamelisieren auch (direkt aus dem Kuehlschrank) 2-3 Minuten unter den Backofengrill gestellt werden. Anmerkung Petra: Getestet mit einer Mischung aus 3/4 Milch, 1/4 Sahne. Zum Aromatisieren der Milch-Sahne-Mischung 1 Zimtstange, 1 aufgeschlitzte Vanilleschote (Mark rausgekratzt und extra zugegeben) sowie 1 Sternanis verwendet. Eigelbmischung in einer Kunststoffschuessel aufgeschlagen, in einem Edelstahltopf zum kochen gebracht (Stufe 1 1/2 (von 3) auf dem Elektroherd), kurz vor dem Kochen schon kraeftig mit dem Schneebesen geruehrt. Zum Karamelisieren Foermchen aus dem Kuehlschrank in ein flaches Wasserbad mit Eiswuerfeln gestellt, dann kurz unter den Grill geschoben. Nicht optimal. Besser: mit braunem Zucker (evt. im Thermomix gemahlen) ueberpudern und mit Loetlampe karamelisieren. Creme zwar geschmacklich gut, Konsistenz koennte aber feiner sein. Besser: Wasserbadvariante ohne Mehl/Staerke versuchen.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Ernährung in der Schwangerschaft - Essen für zweiErnährung in der Schwangerschaft - Essen für zwei
Vor allem die ersten drei Monate der Schwangerschaft stellen den Appetit werdender Mütter auf eine harte Probe.
Thema 13346 mal gelesen | 02.04.2008 | weiter lesen
Meerkohl: Ein historisches Gemüse mit ZukunftMeerkohl: Ein historisches Gemüse mit Zukunft
Er verträgt auch salzhaltigen Boden und wird deshalb neuerdings von Wissenschaftlern als eine Pflanze der Zukunft betrachtet: der Meerkohl.
Thema 10662 mal gelesen | 25.02.2009 | weiter lesen
Saibling - gesund, lecker und abwechslungsreichSaibling - gesund, lecker und abwechslungsreich
Der Saibling (Salvelinus) verspricht ein unvergessliches Geschmackserlebnis – befand schon der große französische Koch Auguste Escoffier in seinen Tagebuchaufzeichnungen, nachdem ihm der leckere Fisch einst in der Schweiz serviert wurde.
Thema 6268 mal gelesen | 18.03.2010 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |