Rezept Creme catalane brulee (Crema cremada)

 
Rezepte und Kochrezepte
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Creme catalane brulee (Crema cremada)

Creme catalane brulee (Crema cremada)

Kategorie - Dessert Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 27658
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 9440 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Puter mit vier Keulen !
Wenn es bei Ihnen Puter geben soll und viele Gäste kommen, dann ist es besser zwei kleine, als einen großen Puter zu nehmen. Die Garzeit verringert sich wesentlich, und Sie haben vier Keulen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 6 Portionen / Stück
1 l Milch
5  Eigelb
2  Eier
150 g Griesszucker
25 g Mehl
25 g Speisestaerke
1  Zimtstange
1  Zitrone: Schale
1  Vanillestange
1 Tl. Gruene Anissamen
- - Petra Holzapfel nach L'inventaire du patrimoine culinaire de
- - la France Languedoc-Roussillon
Zubereitung des Kochrezept Creme catalane brulee (Crema cremada):

Rezept - Creme catalane brulee (Crema cremada)
Die Milch zum Kochen bringen. Vom Feuer ziehen und die Gewuerze zugeben, bis zum vollstaendigen Erkalten zugedeckt darin ziehen lassen. (Kann vorzugsweise am Vorabend gemacht werden.) Die Eier und die Eigelbe, die Staerke und das Mehl sowie 1/3 des Zuckers in einer Schuessel aus Porzellan oder emailliertem Stahl schlagen, bis die Mischung hell und cremig ist. Die Milch (durch ein Sieb) langsam zugiessen, dabei weiter schlagen. Die Mischung auf sehr kleinem Feuer erhitzen bis sie eindickt, dabei dauernd mit einem Holzspatel umruehren. 1-2 Minuten kochen lassen, dann vom Herd ziehen und mit dem Schneebesen kraeftig durchschlagen. Die Creme in kleine, 3 cm tiefe Portionsfoermchen (Cassolettes, cazuelas) mit einem Durchmesser von 12 cm giessen. Etwas abkuehlen lassen, dann bis zum Gebrauch in den Kuehlschrank stellen. Wenn sich eine dicke Haut gebildet hat, die Creme gleichmaessig mit dem restlichen Zucker bestreuen. Ein spezielles Eisen* (eine Eisenplatte passend zum Durchmesser der Foermchen an einem langen Stiel) zum Rotgluehen bringen und damit den Zucker karamelisieren. Gleich servieren. Das Interessante an diesem Rezept ist der Gegesatz zwischen festem Karamel und der kalten Creme. Kann mit einem Banyuls serviert werden. *Anmerkung: Falls kein spezielles Eisen vorhanden ist, koennen die Foermchen mit dem Zucker zum Karamelisieren auch (direkt aus dem Kuehlschrank) 2-3 Minuten unter den Backofengrill gestellt werden. Anmerkung Petra: Getestet mit einer Mischung aus 3/4 Milch, 1/4 Sahne. Zum Aromatisieren der Milch-Sahne-Mischung 1 Zimtstange, 1 aufgeschlitzte Vanilleschote (Mark rausgekratzt und extra zugegeben) sowie 1 Sternanis verwendet. Eigelbmischung in einer Kunststoffschuessel aufgeschlagen, in einem Edelstahltopf zum kochen gebracht (Stufe 1 1/2 (von 3) auf dem Elektroherd), kurz vor dem Kochen schon kraeftig mit dem Schneebesen geruehrt. Zum Karamelisieren Foermchen aus dem Kuehlschrank in ein flaches Wasserbad mit Eiswuerfeln gestellt, dann kurz unter den Grill geschoben. Nicht optimal. Besser: mit braunem Zucker (evt. im Thermomix gemahlen) ueberpudern und mit Loetlampe karamelisieren. Creme zwar geschmacklich gut, Konsistenz koennte aber feiner sein. Besser: Wasserbadvariante ohne Mehl/Staerke versuchen.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Smörgastarta - Butterbrottorte mit Thunfisch und Krabben aus SchwedenSmörgastarta - Butterbrottorte mit Thunfisch und Krabben aus Schweden
Wer einmal eine Reise tut, sollte sich überlegen, ob er nicht Schweden ansteuern möchte. Zum einen ist Schweden natürlich ein sehr schönes Land mit einer phantastischen Natur, viel Wald, Seen und natürlich sollte man auch die Elche nicht vergessen.
Thema 12906 mal gelesen | 12.11.2007 | weiter lesen
Nudeln und Pasta selbst gemacht, schmeckt einfach besserNudeln und Pasta selbst gemacht, schmeckt einfach besser
Haben Sie noch nie Nudeln selbst gemacht? Keine Angst, es ist ganz einfach und geht (vor allem mit einer Nudelmaschine) schneller als man denkt. Selbst gemachte Nudeln schmecken wirklich besser.
Thema 50400 mal gelesen | 30.07.2007 | weiter lesen
Forelle - Die SchwarzwaldforelleForelle - Die Schwarzwaldforelle
Dass Forellen launisch sein können, besagt schon Schuberts berühmtes Lied, welches auch heute noch von Chören und Solisten begeistert geträllert wird.
Thema 4664 mal gelesen | 22.04.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: 0.08% |