Rezept Crema fritta, Gebackene Creme (Venetien)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Crema fritta, Gebackene Creme (Venetien)

Crema fritta, Gebackene Creme (Venetien)

Kategorie - Dessert Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 17522
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 5424 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Suppenwürze !
Von der glatten Petersilie lassen sich die Wurzeln sehr gut als Würze für die Suppe nutzen. Sie sind sehr aromatisch.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
3  Eigelbe
120 g Zucker
1  Zitrone; abgeriebene Schale
120 g Mehl
1  Spur ;Salz
5 dl Milch
1  Ei
- - Neutrales Oel
- - Vanillezucker
Zubereitung des Kochrezept Crema fritta, Gebackene Creme (Venetien):

Rezept - Crema fritta, Gebackene Creme (Venetien)
"Fritolin" heisst die venezianische Version einer Frittenbude. Diese volkstuemlichen Ladengeschaefte sind inzwischen leider fast vollstaendig aus der Lagunenstadt verschwunden. Sie verkauften in erster Linier fritierten Fisch, Sarde in saor, und ergaenzten ihr Angebot mit der suessen Crema fritta. Die Eigelbe mit dem Zucker zu einer dicken, hellgelben Creme aufschlagen. Die Zitronenschale unterruehren, das Mehl durchsieben und nach und nach zufuegen. Salzen. Die Milch leicht erwaermen und damit die gesamte Masse zu einer gleichmaessigen Creme verruehren. Creme in einen Topf giessen und unter staendigem Ruehren bei milder Hitze einkochen lassen - ca. 15 Minuten - bis ein Holzloeffel eine sichtbare Spur hinterlaesst. Die Creme in einer 3 bis 4 Zentimeter dicken Schicht auf einen Teller oder eine Serviettenplatte streichen. Auskuehlen und fest werden lassen. Ei verquirlen. Creme in Rauten schneiden und kurz in das Ei tauchen. Das Oel in einer Pfanne erhitzen und die Creme darin goldbraun ausbacken. Ueberschuessiges Fett auf Kuechenkreps abtropfen lassen. Cremehaeppchen auf einer Servierplatte anrichten und mit Vanillezucker bestaeuben. * Quelle: Nach: La cucina casalinga Die traditionelle Land- kueche Italiens, 1995 Isbn 3-426-26858-2 Erfasst von Rene Gagnaux Stichworte: Suessspeise, Warm, Italien, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Basilikum - Kräuter Ocimum basilicum ein Königliches KrautBasilikum - Kräuter Ocimum basilicum ein Königliches Kraut
Basilienkraut oder Balsam nennt man das Basilikum (Ocimum basilicum) genauso wie Pfeffer- oder Königskraut. Und auch der botanische Name verweist auf königliche Herkunft: ‚basileus’ war im klassischen Griechenland ein Herrschertitel.
Thema 10307 mal gelesen | 21.01.2008 | weiter lesen
Gesunde Ernährung mit FischGesunde Ernährung mit Fisch
Experten raten dazu, mindestens einmal pro Woche Fisch zu essen. Die vielfältige Auswahl an Meeresbewohnern ist nicht nur lecker, sie beugt auch noch Rheuma, Krebs und Herzerkrankungen vor.
Thema 9590 mal gelesen | 23.01.2010 | weiter lesen
Erdbeeren das Süße etwasErdbeeren das Süße etwas
Mit der Spargelzeit beginnt auch die Saison der Erdbeeren, jener roten Früchtchen, die uns das Frühjahr versüßen.
Thema 6753 mal gelesen | 26.02.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |