Rezept Crema fritta, Gebackene Creme (Venetien)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Crema fritta, Gebackene Creme (Venetien)

Crema fritta, Gebackene Creme (Venetien)

Kategorie - Dessert Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 17522
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 5468 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Fehlendes Backblech für die Plätzchen !
Haben sie so viele Plätzchen zu backen, dass Ihnen ein Backblech fehlt, dann nehmen Sie den Boden Ihrer Springform dazu. Gut einfetten und Sie haben zusätzliche „Kapazitäten“.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
3  Eigelbe
120 g Zucker
1  Zitrone; abgeriebene Schale
120 g Mehl
1  Spur ;Salz
5 dl Milch
1  Ei
- - Neutrales Oel
- - Vanillezucker
Zubereitung des Kochrezept Crema fritta, Gebackene Creme (Venetien):

Rezept - Crema fritta, Gebackene Creme (Venetien)
"Fritolin" heisst die venezianische Version einer Frittenbude. Diese volkstuemlichen Ladengeschaefte sind inzwischen leider fast vollstaendig aus der Lagunenstadt verschwunden. Sie verkauften in erster Linier fritierten Fisch, Sarde in saor, und ergaenzten ihr Angebot mit der suessen Crema fritta. Die Eigelbe mit dem Zucker zu einer dicken, hellgelben Creme aufschlagen. Die Zitronenschale unterruehren, das Mehl durchsieben und nach und nach zufuegen. Salzen. Die Milch leicht erwaermen und damit die gesamte Masse zu einer gleichmaessigen Creme verruehren. Creme in einen Topf giessen und unter staendigem Ruehren bei milder Hitze einkochen lassen - ca. 15 Minuten - bis ein Holzloeffel eine sichtbare Spur hinterlaesst. Die Creme in einer 3 bis 4 Zentimeter dicken Schicht auf einen Teller oder eine Serviettenplatte streichen. Auskuehlen und fest werden lassen. Ei verquirlen. Creme in Rauten schneiden und kurz in das Ei tauchen. Das Oel in einer Pfanne erhitzen und die Creme darin goldbraun ausbacken. Ueberschuessiges Fett auf Kuechenkreps abtropfen lassen. Cremehaeppchen auf einer Servierplatte anrichten und mit Vanillezucker bestaeuben. * Quelle: Nach: La cucina casalinga Die traditionelle Land- kueche Italiens, 1995 Isbn 3-426-26858-2 Erfasst von Rene Gagnaux Stichworte: Suessspeise, Warm, Italien, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Alles über echte und falsche HasenbratenAlles über echte und falsche Hasenbraten
Ob Hase, falscher Hase, Dachhase oder Osterhase – kaum rückt das Osterfest näher, schon ist der Hase wieder in aller Munde. Doch nicht überall, wo „Hase“ draufsteht, steckt auch Hase drin.
Thema 5005 mal gelesen | 26.02.2010 | weiter lesen
Tim Mälzer - Ham'se noch Hack live in 2007Tim Mälzer - Ham'se noch Hack live in 2007
Im Spätherbst, genauer: ab November können Fans ihren Lieblingskoch live erleben: Tim Mälzer geht auf Kochtour. “Ham'se noch Hack" ist der Titel seiner Tour, die ihn an 24 Abenden durch ganz Deutschland führt für jeweils 2 Stunden Koch-Unterhaltungskunst.
Thema 12804 mal gelesen | 19.07.2007 | weiter lesen
Sauerampfer - ein Wildkraut mit besonderen VorzügenSauerampfer - ein Wildkraut mit besonderen Vorzügen
Wer kennt es nicht, das Gedicht von Joachim Ringelnatz über ein „Arm Kräutchen“, den Sauerampfer.
Thema 7877 mal gelesen | 10.03.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |