Rezept Couscous mit Peperonisauce

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Couscous mit Peperonisauce

Couscous mit Peperonisauce

Kategorie - Nudeln Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 20390
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 5047 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Kartoffeln verarbeiten !
Geschälte, zerkleinerte Kartoffeln nicht an der Luft liegen lassen. Oxydationsvorgänge und sich bildende Melanin-Farbstoffe, die das Verfärben verursachen, zerstören das enthaltende Vitamin C.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
250 g Couscousgriess
1 Tl. Salz
1  Duenn abgeschaelte
- - Zitronen- und Orangenzeste
3 dl Kaltes Wasser
3 El. Olivenoel "extra vergine"
2  Rote Peperoni (Paprika)
3  Gelbe Peperoni (Paprika)
3  Zwiebeln
2  Knoblauchzehe
4 El. Olivenoel
1  Frischer Thymianzweig
10 g Rohrzucker
1  Kleine Chilischote
1 Tl. Currypulver
3 dl Wasser
- - Wenig Tomatenpuerree
- - Salz und Pfeffer
- - ruhen
- - dazu,
- - Alles
- - bis
- - Ab
Zubereitung des Kochrezept Couscous mit Peperonisauce:

Rezept - Couscous mit Peperonisauce
Vorbereiten: Die Infrarotschlange des Backofens aufs Maximum stellen (300 Grad), die Ofentuer einen Spaltbreit offenstehen lassen. Wenn die Grillschlange gluehend heiss ist, das Backofengitter etwa 15 cm unterhalb der Infrarotschlange einschieben. Die gut mit kaltem Wasser gewaschenen Peperoni auf ein Kuechenblech legen. Unter die Grillschlange schieben. Wenn die Haut Blasen wirft, leicht ankohlt, Peperoni drehen. Sind die Schoten rundum derart vorbereitet, das Blech aus dem Backofen nehmen, ein Kuechentuch ueber das Ganze werfen. Alles fuer 15 Minuten lassen. Jetzt Haut abziehen. Die Fruechte halbieren, die Kerne und weissen Zellhaeute entfernen. Das verbleibende Fruchtfleisch in grobe Stuecke schneiden. Reservieren. Trockenes Couscousmehl in runde Schuessel geben, die Fruchtzesten etwas Salz ueber das Ganze streuen. Das kalte Wasser daruebertraeufeln. nach und nach mit den Haenden mischen. Zirka 30 Minuten ruhen lassen, saemtliches Wasser vom Couscousmehl aufgenommen ist. Jetzt die Masse so lange locker zwischen den Handflaechen reiben, bis sie ebenmaessig kruemelig wird, jedoch keinerlei Klumpen mehr enthaelt. Ein grosses Kuechensieb mit einem Kuechentuch auslegen, die Couscousmasse hineinschuetten. Bis zur Weiterverwendung ruhen lassen. Fertigstellen: Das Sieb mit dem Couscous in passender Pfanne ueber stark siedendem Wasser plazieren. Mit einem Tuch bedecken und 30 Minuten garen lassen. und zu die Masse mit Gabel lockern. Das Olivenoel zur Gemuesesauce mit frisch zerstossenen Pfefferkoernern heiss werden lassen. Steigt ein pfeffriger Duft aus der Pfanne auf, die in 2 mm Scheiben geschnittenen Zwiebeln und den durch die Presse durchgedrueckten Knoblauch dazugeben. Alles sanft, ohne es anzubraeunen, in 4 bis 6 Minuten unter stetem Umruehren mit einer Holzkelle anziehen. Zum Schluss den abgezuepfelten Thymian dazu. In der Zwischenzeit: Das Tomatenpueree in wenig Wasser aufloesen oder 2 abgetropfte Flaschentomaten zerdruecken. Tomatenwasser oder -pueree sowie die zerbroeselte Chilischote dazu. Alles aufkochen. Peperonistuecke dazu. Alles offen 8 bis 12 Minuten koecheln. Es soll eine konzentrierte, noch saucige Masse entstehen. Mit Salz, Pfeffer und Gurrypulver abschmecken. Servieren: Den Couscous auf einer heissen Platte locker aufhaeufen. Alles grosszuegig mit wuerzigem Olivenoel betraeufeln. Die Gemuesesauce in heisser Schuessel auftragen. Jeder nimmt sich erst vom Couscous, formt in seinem Teller einen Ring und giesst in diesen so viel von der Gemuesesauce, wie er mag. ** Gepostet von Uwe Mueller Stichworte: Couscous, Getreide, Griess, Gemuese, Afrika, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Der ThunfischDer Thunfisch
Der Thunfisch ist so beliebt, dass er von manchen Menschen nicht mal mehr als Fisch wahr genommen wird.
Thema 15213 mal gelesen | 06.05.2008 | weiter lesen
Die Erlebnisgastronomie - Gruseldinner und Co.Die Erlebnisgastronomie - Gruseldinner und Co.
Wenn der gewöhnliche Restaurant-Besuch zu einfallslos erscheint, bietet die abwechslungsreiche Erlebnisgastronomie die unterhaltsame Alternative für Interessierte.
Thema 7493 mal gelesen | 15.02.2009 | weiter lesen
Gesundes grillen - was man beim gesunden Grillen beachten sollteGesundes grillen - was man beim gesunden Grillen beachten sollte
Warme Frühlingstage und laue Sommerabende laden zum Grillen ein. Für das sommerliche Grillvergnügen gibt es immer mehr Fleisch und Würstchen in Bio-Qualität. Das Sortiment reicht vom Rindersteak über die Hühnerschlegel bis zur Putenbrust.
Thema 8722 mal gelesen | 04.06.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |