Rezept Cochinillo, Spanferkel

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Cochinillo, Spanferkel

Cochinillo, Spanferkel

Kategorie - Fleisch, Schwein, Spanien Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 29613
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 10835 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 1

Küchentipp: Eischnee gelingt immer ... !
Wollen Sie nur das hartgekochte Eigelb haben, so trennen Sie die Eier und lassen die Eidotter vorsichtig in kochendes Wasser gleiten. Ca. 10 Minuten kochen lassen. Als Basis für einen feinen Mürbeteig oder als Soßengrundlage sind sie besonders geeignet.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 12 Portionen / Stück
1  Spankferkel; a ca 8kg, vom Metzger vorbereitet
- - Olivenoel
- - Salz
- - Pfeffer
200 g Schweinsleber
400 g durchgezogener Bauchspeck
2  Knoblauchzehen
6  Salbeiblaetter
40 g Parmesan; gerieben
3  hartgekochte Eier; geschaelt
1 Tl. Salz
2 Sp./Schuss Pfeffer
1  Briefchen Safran
- - Essig
- - Safran
- - Pfeffer
- - Rosmarinnadeln; gehackt
- - Rene Gagnaux
Zubereitung des Kochrezept Cochinillo, Spanferkel:

Rezept - Cochinillo, Spanferkel
Das vom Metzger vorbereitete Ferkel aussen mit Olivenoel bepinseln und mit Salz und Pfeffer wuerzen. Die Schwarte rundum mit einer Spicknadel einstechen, so dass das Fett gut herauslaufen kann. Fuer die Fuellung Leber, Soeck, Knoblauch und Salbei durch den Fleischwolf drehen, mit geriebenem Parmesan, gehackten Eiern, Salz, Pfeffer und Safran mischen. Das Spanferkel damit fuellen, zunaehen und am Bratspiess bei kleine Hitze ca. vier Stunden braten. Aus Essig, Safran, Pfeffer und gehackten Rosmarinnadeln eine Sauce anruehren und das Ferkel waehrend des Bratens imme wieder damit bepinseln. Man sollte kein zu junges Spanfernel nehmen, das Fleisch von so jungen Tieren hat noch wenig Charakter, und die Fuellung dominiert zu sehr. Das Ferkel darf nur halb gefuellt werden, da sich die Fuellung ausdehnt - dann platzen sonst die Naehte und die Fuellung quillt heraus. Es besteht auch die Moeglichkeit, das Spanferkel im auf 200 Grad vorgeheizten Ofen zu braten, dabei immer wieder drehen, bepinseln und auch anstechen.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Mogelpackung: Weniger drin bei gleichem PreisMogelpackung: Weniger drin bei gleichem Preis
Durch den Grundpreis soll es den Verbrauchern leichter gemacht werden, Preise für gleichartige Produkte zu vergleichen.
Thema 2804 mal gelesen | 25.09.2009 | weiter lesen
Nationalgerichte - jedes Land hat eine Spezialität und ein Nationalgericht ?Nationalgerichte - jedes Land hat eine Spezialität und ein Nationalgericht ?
Man ist, was man isst, lautet ein bekanntes Sprichwort. So gesehen wäre der Italiener ein flacher, mit allem Möglichen belegter Teigfladen, der im Steinbackofen gegart wird.
Thema 20909 mal gelesen | 10.12.2007 | weiter lesen
Götterspeise - ein Dessert zum wackelnGötterspeise - ein Dessert zum wackeln
Für die meisten Süßmäuler ist sie untrennbar mit der Kindheit verbunden: die Götterspeise – ein fruchtiges, das zum Nachtisch (Dessert) transparent auf die Teller kommt und wie kein anderes Dessert zum Spielen verführt.
Thema 9696 mal gelesen | 24.05.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |