Rezept Ciabatta #1

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Ciabatta #1

Ciabatta #1

Kategorie - Brot Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 25869
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 11563 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 1

Küchentipp: Immer frisches Brot !
Brot – auch selbstgebackenes – lässt sich hervorragend einfrieren. So haben Sie stets einen Vorrat an frischem Brot im Haus. Das gilt auch für Semmeln bzw. Brötchen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 2 Portionen / Stück
5 g Hefe
150 ml Wasser (lauwarm)
150 g Weizenmehl Type 1050
15 g Hefe
125 ml Wasser (lauwarm)
500 ml Eiswasser
300 g Weizenmehl Type 1050
450 g Dinkelmehl Type 630 es darf experimentiert werden!
1 Tl. Salz
Zubereitung des Kochrezept Ciabatta #1:

Rezept - Ciabatta #1
Vorteig (Starter): Die Hefe im Wasser aufloesen. Das Mehl einruehren. Gehen lassen, bis sich das Volumen verdreifacht hat. (Original: 4 Stunden, beim mir: 2 Stunden) Hefemischung: Wenn der Starter fertig ist, die Hefe im Wasser loesen und 10 Minuten stehen lassen. Teig: In die Schuessel einer starken (heavy duty!) Kuechenmaschine mit Knethaken geben: ~Hefemischung ~Eiswasser ~Starter ~Brotmehl Auf Stufe 1 eine Minute ruehren. ~Salz zugeben Auf Stufe 2 zwei Minuten ruehren. 20 Minuten ruhen lassen. Der Teig muss sehr feucht sein und haelt keine Form. Nach der Ruhezeit auf voller Geschwindigkeit (Stufe 3) so lange kneten, bis sich der Teig von der Raendern der Schuessel loest, ca. 12-15 Minuten. Auf Stufe 2 zurueckschalten, weitere 5 Minuten kneten. Erstes Gehen: Den Teig in eine grosse geoelte Schuessel geben, abdecken und bei einer Temperatur von ca. 20GradC gehen lassen, bis sich sein Volumen verdreifacht hat. (ca. 2-2 1/2 Stunden) Ausformen: Den Teig auf eine gut bemehlte Arbeitsflaeche schuetten, in 2 Teile schneiden. Die Haende gut bemehlen. An 5 Ecken den Teig mit den Haenden nach aussen ziehen und dann zur Mitte hin einschlagen, dabei die Enden festdruecken und den Teig vorsichtig umdrehen. Zu einem glatten weichen Ball abdrehen. Den Teig in eine flache, laengliche Form bringen, bemehlen und auf Backpapier setzen. Zweites Gehen: An einem kuehlen Ort gehen lassen, bis sich sein Volumen verdoppelt hat, ca. 1-1 1/2 Stunden. Backen: 20 Minuten vor dem Ende des Gehens einen "Backstein" (Pizzastein) auf die unterste Schiene des Ofens geben und den Ofen auf 225oC vorheizen. Backpapier verwenden oder den Stein mit Maisschrot (oder Griess?) bestreuen. Wenn kein Backstein vorhanden ist, auf dem Blech backen. Dampf: Fuer eine bessere Kruste eine Schuessel mit kochendem Wasser auf den Boden des Backofens stellen, bevor man das Brot einschiebt. Das Brot vorsichtig auf den Backstein bzw. das Blech ueberfuehren. Etwa 30 Minuten backen, bis die Kruste braun ist. Originalrezept verwendet "bread flour" Quelle: Rezept gepostet in rec.food.baking (adapted from Fine Cooking, Dec.95), re-posted (englisch) in de.rec.mampf von Sigi (s.breuer@point.xnc.com)

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Lavendel mal Kulinarisch - Likör, Limonade und Zucker selbstgemachtLavendel mal Kulinarisch - Likör, Limonade und Zucker selbstgemacht
Der violette, duftende Lavendel ist zum Heilkraut des Jahres 2008 erwählt worden, denn das dekorative Gewächs hilft nicht nur bei Nervosität, sondern kann auch Erkältungen lindern und schmerzenden Muskeln Entspannung schenken.
Thema 12192 mal gelesen | 01.02.2008 | weiter lesen
Isabelle Auguy - ein Stern für die AutodidaktinIsabelle Auguy - ein Stern für die Autodidaktin
Manche Karrieren scheinen einfach vorbestimmt zu sein – so auch die von Isabelle Auguy. Das Talent für die Gourmet-Küche wurde ihr zweifelsohne in die Wiege gelegt, denn bereits ihre Großmutter wurde 1931 im Guide Michelin erwähnt.
Thema 3577 mal gelesen | 31.05.2010 | weiter lesen
Rotbarsch: Mediterranes Rotbarschfilet mit dem Dampfgarer garenRotbarsch: Mediterranes Rotbarschfilet mit dem Dampfgarer garen
Die Technik des Dampfgarens erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Denn mit dem Dampfgarer lassen sich auf einfache Weise Gerichte schnell zubereiten.
Thema 11059 mal gelesen | 06.12.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |