Rezept Christmas Pudding (Plumpudding)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Christmas Pudding (Plumpudding)

Christmas Pudding (Plumpudding)

Kategorie - Dessert Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 9918
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 16127 Bewertung: Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Eisenkrauttee !
Gegen Akne , Allergien, Gicht , Nervosität, Verstopfung, Gicht, Durchblutungsstörungen,Und bei starken Menstruationsbeschwerden

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
175 g Rindernierenfett
100 g Mehl
175 g Farinzucker
1/2 Tl. Salz
200 g Semmelbroesel
100 g Backpflaumen, entsteint
100 g Rosinen
100 g Korinthen
100 g Zitronat
100 g Orangeat
100 g Mandeln
4  Eier
1/4 l Milch
2  Aepfel
1 dl Arrak
1/2 Tl. Zimt
1/2 Tl. Piment
1/4 Tl. Ingwer, gemahlen
1  Spur Muskat
1  Spur Nelken, gemahlen
3 El. Rum 54%
250 g Butter
150 g Puderzucker
1 dl guter Weinbrand
1  Prise Zitronensaft
Zubereitung des Kochrezept Christmas Pudding (Plumpudding):

Rezept - Christmas Pudding (Plumpudding)
Das Rindernierenfett von Sehnen und Haeuten befreien und durch den Fleischwolf drehen. Das Fett mit dem Mehl gruendlich verreiben. Zucker, Salz Semmelbroesel vermischen, das gehackte Zitronat und Orangeat, die kleingeschnittenen Backpflaumen, die gewaschenen und getrockneten Rosinen und Korinthen, geriebene Mandeln und die trockenen Gewuerze untermengen. Die Aepfel schaelen und raspeln, den Arrak dazugeben, die Eier mit der Milch verquirlen und alles mit der Mehl-Fettmasse gruendlich vermengen. Eine Puddingform gut fetten und die Masse einfuellen. Im Wasserbad 3-4 h kochen. Den fertigen Pudding etwas ruhen lassen, aus der Form stuerzen, und mit dem leicht angewaermten Rum begiessen, anzuenden und brennend servieren. Fuer die Sauce Butter mit Puderzucker schaumig ruehren. Den Weinbrand langsam dazugeben, mit Zitronensaft abschmecken. (In meinem dtv-Kuechenlexikon steht, dass die Sauce warm serviert wird. Ich weiss zwar nicht, wie sich diese Mischung beim Anwaermen benimmt, aber vielleicht weiss hier jemand Rat?) Der Plumpudding soll sich uebrigens jahrelang halten! Da kannst Du ihn also unbesorgt schon jetzt backen :-) ** Erfasst und gepostet von Heidi Nawothnig (2:2437/120.28) vom 04.06.1994

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Geißfuß (Giersch) - Ein Kraut für die GemüsekücheGeißfuß (Giersch) - Ein Kraut für die Gemüseküche
Geißfuß oder Erdholler (Erdholunder) heißt der wilde Giersch (Aegopodium podagraria) auch wegen seiner gespaltenen Blätter, die im Frühjahr mit ihrem frischen Glanz zu den ersten Gartenunkräutern zählen, die den Hobbygärtner das Grausen lehren.
Thema 7671 mal gelesen | 07.08.2009 | weiter lesen
Die neue Skandinavische KücheDie neue Skandinavische Küche
Von den Skandinaviern wird häufig behauptet, sie könnten außer Smörrebröd und Ködbullar nichts kochen, was sich aber in den letzten Jahren in den besseren Restaurantküchen Nordeuropas entwickelte, hat mit Smörrebröd, Hotdogs und Ködbullar wenig zu tun.
Thema 10494 mal gelesen | 10.06.2009 | weiter lesen
Scarsdale Diät - Zehn Kilo in 14 Tagen abnehmen?Scarsdale Diät - Zehn Kilo in 14 Tagen abnehmen?
Ein solches Versprechen lässt jeden Willigen aufhorchen. Was ja kein Wunder ist, wo dieses Resultat nicht einmal mit gesunder Ernährung und Sport so flott zu erreichen ist! Aber hält die Scarsdale-Diät auch, was sie verspricht?
Thema 24792 mal gelesen | 10.07.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |