Rezept Chop Suey

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Chop-Suey

Chop-Suey

Kategorie - Fleischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 8051
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 7398 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Cranberries !
sind verwandt mit Preiselbeeren und Moosbeeren und passen mit ihrem säuerlich-herben Geschmack besonders gut zu Geflügel. Es gibt sie auch als TK-Ware.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
200 g Rinderhack
1 El. Sojasauce
1 El. Sherry (oder Reiswein),
1  Stueckchen Lauch
6  chin. schwarze Morcheln (oder Champignons)
1/2 Tl. Salz
1 Tas. Sojabohnenkeimlinge
2  Karotten
1 Tas. Ananasstuecke (oder Bambussprossen)
1/4  Sellerieknolle
1  Zwiebel
1  gr. Paprikaschote
1/2 Tl. Salz
- - Oel
2 El. Sojasauce
2 Tl. Sesamoel (oder Pflanzenoel)
2 El. Sherry (oder Reiswein)
1 El. Sesamsamen
- - Salz
- - Pfeffer
Zubereitung des Kochrezept Chop-Suey:

Rezept - Chop-Suey
Das Fleisch mit der Sojasauce und dem Sherry mischen. Den Lauch waschen, in feine Ringe schneiden und darunterruehren. Etwa 20 Minuten stehen lassen. Die Morcheln in warmen Wasser 15 Min. lang einweichen, dann waschen, die zaehen Teile entfernen und kleinschneiden. (Oder die Champignons saeubern und in Scheiben schneiden.) Die Sojabohnenkeimlinge gut waschen und die Bohnenschalen entfernen. Die Karotten schaelen, den Sellerie putzen, beides in zuendholzduenne Streifen schneiden. (Wenn Bambussprossen verwendet werden, ebenfalls zuendholzduenn schneiden.) Die Zwiebel in Ringe schneiden. Die Paprikaschote waschen, Rippen und Kerne entfernen und in feine Streifen schneiden. Die Sauce anruehren. Immer wieder etwas Oel im WOK (oder einer Pfanne mit hohem Rand) erhitzen und alle Zutaten der Reihe nach getrennt unter Ruehren kurz anbraten. Anschliessend in einen Topf geben. Zuletzt das Fleisch braten und alles salzen. Die Sauce ueber das Ganze giessen, kurz erhitzen. Dazu gibt's Reis. ** From: johannes_mueller%ki@zermaus.zer.sub.org Date: Wed, 01 Dec 1993 05:46:00 +0100 Newsgroups: zer.t-netz.essen Stichworte: Zer, Wok, Chinesisch, Fleischgerichte, Rinderhack

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Fisch: Der Aal, ein fettiger GenussFisch: Der Aal, ein fettiger Genuss
Fettreich und doch gesund? Das klingt merkwürdig für alle, die durch Low-fat und Atkins-Diät ein wenig verwirrt sind. Doch dem Aal, einem der fettreichsten Fische überhaupt, gelingt diese Gratwanderung tatsächlich hervorragend.
Thema 3748 mal gelesen | 26.10.2009 | weiter lesen
Grütze - Rote Grütze das Dessert aus dem hohen NordenGrütze - Rote Grütze das Dessert aus dem hohen Norden
Rote Grütze ist eine typische Spezialität aus Norddeutschland. Von Ostfriesland über Bremen und Hamburg bis nach Mecklenburg-Vorpommern – das Dessert "Rote Grütze" hat überall Tradition.
Thema 17538 mal gelesen | 17.07.2007 | weiter lesen
Rheinischer Sauerbraten aus Pferdefleisch?Rheinischer Sauerbraten aus Pferdefleisch?
Viele Liebhaber des Sauerbratens, der weit über die Grenzen des Rheinlands hinaus bekannt und beliebt ist, schwören darauf: ein Sauerbraten hat aus Pferdefleisch zu bestehen. Rindfleisch ist bestenfalls Ersatz.
Thema 10437 mal gelesen | 24.09.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |