Rezept CHOCOLAT CHANTILLY ODER MOUSSE DE CHOCOLAT NACH QUAX

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept CHOCOLAT CHANTILLY ODER MOUSSE DE CHOCOLAT NACH QUAX

CHOCOLAT CHANTILLY ODER MOUSSE DE CHOCOLAT NACH QUAX

Kategorie - Suessspeise, Schokolade Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 28811
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 5457 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Knusprige Hähnchen !
Stellen Sie die Temperatur des Backofens nicht zu hoch ein. Das Hähnchen wird zwar außen knusprig, aber innen trocken und zäh. Garen Sie das Hähnchen bei ca. 180 Grad. Es bleibt dann innen schön zart und außen wird es trotzdem braun und knusprig.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
200 ml Wasser; etwas weniger oder Orangensaft, Kaffee oder Likoer
1  Blatt Gelatine
250 g Gute Schokolade
- - Ilka Spiess www.Quax wdr.Koeln
Zubereitung des Kochrezept CHOCOLAT CHANTILLY ODER MOUSSE DE CHOCOLAT NACH QUAX:

Rezept - CHOCOLAT CHANTILLY ODER MOUSSE DE CHOCOLAT NACH QUAX
Wasser (unter 200 ml), in einen kleinen Topf geben, erhitzen und die Gelatine darin aufloesen. Anschliessend die Schokolade in den Topf broeckeln und das Ganze unter Ruehren vorsichtig erhitzen. Nicht kochen lassen, sondern nur erhitzen, damit die Schokolade nicht gerinnt. Statt Wasser kann auch Orangensaft, Kaffee oder Likoer als Fluessigkeit verwendet werden. Das verleiht dem Schokoladenschaum eine neue Geschmacksnote. Der Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. Wichtig ist nur, dass die Schokoladensosse nicht zu duennfluessig wird. Wenn die Schokolade dann ganz geschmolzen ist, wird der kleine Topf in ein Eisbad gesetzt (Eiswuerfel in einem groesseren Topf). Jetzt ohne Unterbrechung kraeftig schlagen - die Schokoladensosse soll sich schnell abkuehlen. Unter 37 Grad wird das Fett der Kakaobutter wieder fest, die Gelatine bindet die Wassertropfen darin. Nach ca. fuenf Minuten sollte sich der Schaum bilden. Wenn es gar nicht gelingt, war sehr wahrscheinlich zu wenig Schokolade bzw. Fett in der Fluessigkeit. Dann koennen Sie das Ganze nochmal vorsichtig erhitzen und etwas Schokolade hinzufuegen. Als Alternative kann auch Butter zugesetzt werden. Sie macht Ihren Schaum aber wieder schwerer und veraendert den Geschmack. Nehmen Sie also lieber von vornherein eine gute Schokolade. Furore machte Herve This-Benckhardt in Frankreich mit einer neuartigen Schokoladen-Mousse, die er aus reiner Schokolade ohne Schlagsahne und Ei herstellt. Man erhaelt einen puren Schokoladenschaum, der leichter ist als die durch die Schlagsahne und das Ei noch stark angereicherte klassische Mousse - sofern Schokolade leicht sein kann.... Die Idee zur Herstellung eines solchen Schokoladenschaums kam Herve This-Benckhardt beim Nachdenken ueber Schlagsahne. Sahne ist eine Emulsion vom Typ Oel in Wasser. Im Grunde genommen ist Schlagsahne nichts anderes als Milch mit einem hohen Fettanteil. Mindestens 30 % Fett muss Sahne enthalten, damit sie sich schlagen laesst. Weniger Fett bedeutet, dass sich kein stabiler Schaum bilden kann. Beim Schlagen der Sahne mit dem Schneebesen oder dem Mixer mischen sich viele kleine Luftblaeschen in die Fluessigkeit. An diese lagern sich zuerst die natuerlichen Emulgatoren der Milch, Molkenproteine und Kaseine, an. Die Fettkuegelchen sammeln sich wieder an den Emulgatoren. So entsteht ein Lamellensystem von Luft, Proteinen, Wasser und Fett. Zugleich zerstoert das Schlagen teilweise die Huelle der Fett-Teilchen. Sie fliessen zu groesseren Teilen zusammen, verfestigen sich und stabilisieren so den den Schaum. Dieser Vorgang, so die Ueberlegung des Erfinders, muesste sich bei einer Schokoladenemulsion doch genau gleich wiederholen lassen. Die Schritte, die sich daraus ergaben, waren dann eindeutig: Schokolade ist im Gegensatz zur Sahne, siehe oben, eine Emulsion vom Typ Wasser-in-Oel. Wasser muss also zugesetzt werden, um sie in einen Oel-in-Wasser-Emulsion wie die Sahne zu verwandeln. Durch Schmelzen der Schokolade in einer waessrigen Fluessigkeit wird dies erreicht. Das Abkuehlen und Schlagen fuehrt dann genau dazu, dass sich Luftblaeschen bilden, um die sich dann das Lamellensystem des Schaums aufbaut. Fehlt nur noch der Emulgator, der in der Schlagsahne ja natuerlich enthalten ist. This-Benckhardt verwendet dazu Gelatine. Gelatine ist, wie auch viele andere Lebensmittelemulgatoren, ein Protein mit grenzflaechenaktiven Eigenschaften Die Gelatine gewaehrleistet jetzt die gleichmaessige Verteilung von Wasser- und Fett-Molekuelen in der Schokoladensosse, und sie stabilisiert zusaetzlich den Schaum, weil sie wieder erstarrt.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Kaffee-Küsschen - Makronen mit Cappucino AromaKaffee-Küsschen - Makronen mit Cappucino Aroma
Schon ihr Name klingt nach Poesie und verrät, dass sie für die Liebhaber des schwarzen Göttertrunks gemacht sind: Kaffee-Küsschen.
Thema 4892 mal gelesen | 17.08.2008 | weiter lesen
Kandierte Früchte: Süßer Genuss und AugenweideKandierte Früchte: Süßer Genuss und Augenweide
Zahlreiche leckere Torten- oder Eiscremekreationen erhalten durch die Verwendung von kandierten Früchten besonderen Charme.
Thema 4498 mal gelesen | 26.11.2009 | weiter lesen
Walnüsse - Köstliche Walnuss-Plätzchen backenWalnüsse - Köstliche Walnuss-Plätzchen backen
Ab Mitte September ist es wieder so weit: die Walnüsse reifen und die Freude an herbstlichen Leckereien macht sich breit.
Thema 9039 mal gelesen | 04.10.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |