Rezept Chippewa Dessert

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Chippewa-Dessert

Chippewa-Dessert

Kategorie - Dessert Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 18366
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 2868 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Öl mag es dunkel !
Bewahren sie Öl niemals im Kühlschrank auf, der Geschmack leidet zu sehr. Der beste Platz für das Öl ist ein dunkler Ort bei mäßiger Temperatur. Auch die Flasche sollte dunkel sein.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
110 g Wildreis
1 Prise Salz
250 ml Wasser
80 g Walnuesse
2  Aepfel; Boskop
225 g Ahornsirup
1 Prise Muskat
1  Prise Zimt
340 g Suesse Sahne
- - Zimt
- - Walnusskerne; halbiert
Zubereitung des Kochrezept Chippewa-Dessert:

Rezept - Chippewa-Dessert
In diesem Dessert finden sich zwei Lieblingszutaten der Indianer des Nordostens: Ahornsirup und der knusprige Wildreis. Backofen auf 200 Grad vorheizen. Reis mit Wasser und Salz in einen Topf geben, aufkochen und anschliessend eine halbe Stunde lang kochen. Die Walnuesse grob zerkleinern, die Aepfel in kleine Schnitze schneiden. Die Haelfte vom Ahornsirup mit Muskat, Zimt, Apfel und Walnuesse vermischen, das Ganze mit dem gegarten Wildreis verruehren. Diese Mischung in eine grosse, leicht eingefettete feuerfeste Form geben und eine Viertelstunde lang im vorgeheizten Backofen backen. Die Sahne mit dem restlichen Ahornsirup steif schlagen, die Sahnehaeubchen kurz vor dem Servieren auf das warme Dessert geben, mit Zimt bestreuen und das Ganze mit halbierten Walnusskerne garnieren. * Quelle: Nach: Werner Waldmann und Marion Zerbst, Chili, Mais und Kaktusfeigen, 1995 ISBN 3-88034-824-3 Erfasst von Rene Gagnaux Stichworte: Suessspeise, Warm, Reis, Ahorn, Indianer, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Die Gewürznelke: Eine außergewöhnliche HeilpflanzeDie Gewürznelke: Eine außergewöhnliche Heilpflanze
Die Gewürznelke wird in unseren Breitengraden besonders in den Wintermonaten hoch geschätzt. Im Punsch, Glühwein oder Lebkuchen darf sie keinesfalls fehlen. Doch die einzigartige Nelke ist weit mehr als nur ein Gewürz.
Thema 4560 mal gelesen | 23.01.2010 | weiter lesen
Frühlingszwiebeln - Lauchzwiebel die Milde ZwiebelFrühlingszwiebeln - Lauchzwiebel die Milde Zwiebel
Manchmal erfindet Mutter Natur überraschend nützliche Dinge – zum Beispiel eine Zwiebel, die nicht geschält werden muss: die Frühlingszwiebel, auch Lauchzwiebel genannt.
Thema 16167 mal gelesen | 14.04.2008 | weiter lesen
Ravioli und Maultaschen sind einfach leckerRavioli und Maultaschen sind einfach lecker
Ihr Name ist eine Abwandlung des Genueser Slangausdrucks rabioli, und das bedeutet schlicht Reste. Wahrscheinlich wurden sie schon im Mittelalter erfunden, um Reste vergangener Mahlzeiten nicht umkommen zu lassen.
Thema 7843 mal gelesen | 07.01.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |