Rezept Chili Dip Nam Jim Aharn Taley Phau

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Chili-Dip - Nam Jim Aharn Taley Phau

Chili-Dip - Nam Jim Aharn Taley Phau

Kategorie - Grundlagen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 21077
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 6203 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Würze für das Grillfleisch !
Streuen Sie ein paar Wacholderbeeren, Lorbeer- oder Rosmarinblätter in die Glut Ihres Grills. Das gegrillte Fleisch bekommt eine besonders würzige Note.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
4  Knoblauchzehen
3  Scheibe Ingwerwurzel; duenne
3  Korianderwurzeln
10  rote Thai-Chilischoten
10  gruene Thai-Chilischoten; (*)
3 El. Fischsauce; (*)
1 El. Zucker
3 El. Limettensaft
2  Korianderzweige; (nur die Blaettchen)
Zubereitung des Kochrezept Chili-Dip - Nam Jim Aharn Taley Phau:

Rezept - Chili-Dip - Nam Jim Aharn Taley Phau
Den Knoblauch schaelen, Ingwer und Korianderwurzeln putzen und grob zerkleinern. Mit den Chilies im Moerser fein zerstossen. Fischsauce, Zucker und Limettensaft dazugeben. Verruehren, bis der Zucker sich aufgeloest hat. Mit Korianderblaettchen bestreuen. Zubereitungszeit: 20 Minuten Anmerkung: Der Dip passt zu gegrillten Meeresfruechten. (*) Chilischoten: Sie sind wichtiger Bestandteil in der Thai-Kueche. Die kleinen Sorten, genannt Vogelaugen-Chillies, werden fuer scharfe Saucen und Gerichte verwendet. Die groesseren Sorten sind gut fuer weniger scharfe Speisen. Grosse hellgruene Chillies sind nicht scharf und koennen wie Paprikaschoten verwendet werden. Frische Vogelaugen-Chillies koennen gut eingefroren werden, sie verlieren kaum an Geschmack. Getrocknete Chilisorten werden im Ganzen, geschrotet oder gemahlen angeboten. Sie sind scharf aromatisch bis brennend scharf. In der Dosierung sollte man eher zurueckhaltend sein. Um die Schaerfe zu mildern, kann man die Kerne entfernen. Anschliessend unbedingt die Haende waschen, bei Beruehrung brennt es sonst hoellisch in den Augen oder auf der Zunge. (*) Fischsauce: Eine Mischung aus fermentierten Anchovis, Wasser und Salz. Diese Sauce ist ein Universalgenie in der Thai-Kueche. Kaum ein Gericht ohne Nam Pla. Der gewoehnungsbeduerftige Geruch verliert sich beim Kochen. Die Fischsauce ersetzt in der thailaendischen Kueche weitgehend das Salz. * Quelle: Nitaya's Thai Kueche Wilhelm Heyne Verlag ISBN 3-453-09099-3 Erfasst: Viviane Kronshage Stichworte: Aufbau, Sauce, Dip, Chilischote, Thailand, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Schlank Schlafen mit der Trennkost zum Erfolg Teil 2Schlank Schlafen mit der Trennkost zum Erfolg Teil 2
Wie Sie zum Beispiel noch mehr Ihren Stoffwechsel ankurbeln können und so noch schneller die Pfunde verlieren. Einige die sich für diese Nahrungsmöglichkeit der Trennkost ohne zu hungern entschieden haben machen keinen Sport.
Thema 275234 mal gelesen | 06.08.2007 | weiter lesen
Nougat ist keine Schokolade, aber genauso SüßNougat ist keine Schokolade, aber genauso Süß
Alleine das Wort „Nuss-Nougat-Creme“ lässt bei vielen Menschen das Wasser im Munde zusammen laufen. Sie ist eine Sünde, aber ach so lecker auf frischem Schwarzbrot oder knusprigen Weißmehlbrötchen.
Thema 12409 mal gelesen | 05.11.2007 | weiter lesen
Hausmannskost aus Österreich - vom Apfelstrudel bis SchweinsbratenHausmannskost aus Österreich - vom Apfelstrudel bis Schweinsbraten
Was für den Deutschen der Hackbraten, ist für den Österreicher der Schweinsbraten. In der österreichischen Küche wird gerne deftig gekocht.
Thema 12425 mal gelesen | 30.04.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |