Rezept Chili con Carne, traditionell I

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Chili con Carne, traditionell I

Chili con Carne, traditionell I

Kategorie - Gemuesegerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 20387
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 13959 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Eigelb nicht erschrecken !
Rühren Sie Eigelb niemals unvorbereitet in heiße Soßen. Es gerinnt sonst sofort. Einige Esslöffel der heißen Flüssigkeit werden mit dem Eigelb in einer Tasse verrührt. Dann nehmen Sie den Topf vom Herd und rühren das Ganze unter das Gericht. Viele Gerichte werden hierdurch verfeinert.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 6 Portionen / Stück
400 g Rote Kidneybohnen
1 kg Rindfleisch aus der Schulter
250 g Tomaten
80 g Gruene, mittelscharfe frische Chilies; falls nicht verfuegbar,
- - italienische Peperoncini
60 g Butter
2 El. Pfanzenoel
150 g Zwiebeln; geschaelt und grobgehackt
1  Knoblauchzehe, zerdrueckt
30 g Reines Chilipulver
2 Tl. Brauner Zucker
1  Lorbeerblatt
1 Tl. Salz
1/2 Tl. Thymian, gehackt
1/2 Tl. Oregano, gehackt
1/2 Tl. Weisser Pfeffer, frisch gemahlen
250 ml Rinderfond
Zubereitung des Kochrezept Chili con Carne, traditionell I:

Rezept - Chili con Carne, traditionell I
Fuer das Rezept ist das reine Chilipulver zu nehmen, also ganz einfach gemahlene Chilies. (Jedenfalls nicht die Gewuerzezubereitung 'chilipowder' oder 'Chili-con- carne-Mischung', die Mischungen aus Chilies, Knoblauch, Kreuzkuemmel, Koriandersamen und Oregano - sowie Kochsalz beim 'chilipowder' sind). Vorsichtig wuerzen, denn die Schaerfe des reinen Chilipulvers und auch der frische Chilies kann sehr unterschiedlich sein. Die Kidneybohnen ueber Nacht in kaltem Wasser einweichen lassen. Die eine Haelfte des Rindfleisches in kleine Wuerfel, die andere Haelfte durch die grobe Scheibe des Fleischwolfs drehen. Die Tomaten blanchieren, schaelen, die Kerne entfernen und wuerfeln. Frische Chilies haeuten: hierzu muessen sie geroestet werden, das Aroma wird gleichzeitig intensiviert. Dabei Handschuhe tragen und auf die Augen aufpassen! a) eine Gusspfanne bei mittlerer Temperatur erhitzen, die Schoten unter Wenden roesten, bis sie mit braunen Blaeschen ueberzogen sind. b) Sofort in einen Frischhaltebeutel fuellen und diesen fest verschliessen. Etwa 5 bis 10 Minuten darin 'schwitzen' (ausdampfen) lassen. c) die verkohlte Haut unter fliessendem Wasser abreiben (Handschuhe!). Hautstuecke - die sich nur schwer loesen - mit dem Messer abziehen. d) Stiel mit einem kleinen Teil vom Stielansatz mit dem Messer abtrennen e) die Schote der Laenge nach mit einem scharfen Messer aufschlitzen f) Samen und Scheidewaende ausschaben bzw. herausschneiden, unter fliessendem Wasser noch andere Samen entfernen. g) Fruchtfleisch fein hacken * Quelle: Capsicum Paprika, Teubner ISBN 3-7742-1776-9 Erfasst von Rene Gagnaux Stichworte: Gemuese, Huelse, Fleisch, Eintopf, P6

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Prinzenrolle der Doppel Keks GenussPrinzenrolle der Doppel Keks Genuss
Was Bahlsens Leibniz-Butterkeks für Deutschland, ist die Prinzenrolle für Belgien. Wie der Deutsche Herrman Bahlsen importierte auch der belgische Bäckermeister Edouard de Beukelaer die Cakes-Idee aus England.
Thema 13547 mal gelesen | 19.06.2007 | weiter lesen
Käse aus FrankreichKäse aus Frankreich
„Frankreichs edelste Aufgabe ist es, Europa zum Käse zu bekehren“, pflegte meine Großmutter stets angesichts eines besonders köstlichen Stücks Käse einen unbekannten Autor (respektive Autorin) zu zitieren.
Thema 5582 mal gelesen | 01.11.2008 | weiter lesen
Götterspeise - ein Dessert zum wackelnGötterspeise - ein Dessert zum wackeln
Für die meisten Süßmäuler ist sie untrennbar mit der Kindheit verbunden: die Götterspeise – ein fruchtiges, das zum Nachtisch (Dessert) transparent auf die Teller kommt und wie kein anderes Dessert zum Spielen verführt.
Thema 10709 mal gelesen | 24.05.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |