Rezept Chicorée Gratin

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Chicorée-Gratin

Chicorée-Gratin

Kategorie - Gratins Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 3410
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 5708 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Kaffee bleibt länger frisch !
Kaffeebohnen und auch gemahlener Kaffee bleiben im Kühlschrank oder Gefrierfach länger frisch.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
500 g kleine Chicorée
1 Tas. Gemüsebrühe (Instant)
1  Ei
100 g Mascarpone
- - Salz
- - Pfeffer
- - Paprika
100 g Käse (Emmentaler oder Greyerzer)
100 g geräucherter oder gekochter Schinken
1/2 Dos. Maiskörner (ca. 170 g)
Zubereitung des Kochrezept Chicorée-Gratin:

Rezept - Chicorée-Gratin
Chicorée längs halbieren, den unteren bitteren Kern herausschneiden, im Topf mit Gemüsebrühe auf 3 zum Kochen bringen, 4 - 5 Minuten auf 1 oder Automatik-Kochstelle 4 - 5 knapp weich kochen, herausnehmen, abtropfen lassen, in eine gefettete Auflaufform legen. Ei, Mascarpone, Salz und Gewürze mit dem Handrührgerät verrühren. Käse reiben Schinken in feine Würfel schneiden, dazugeben, verrühren. Gut abgetropfte Maiskörner zum Schluß untermischen. Dieses auf dein Chicorée verteilen, im Backofen goldbraun überbacken. Schaltung: 200 - 220°C, 2. Schiebeleiste v.u. 170 - 190°C, Umluftbackofen 25 - 30 Minuten Tip: Anstelle von Mascarpone Sahnequark verwenden. Dazu schmecken ein Salat und Risotto oder Kartoffeln. 74 g Eiweiß, 98 g Fett, 48 g Kohlenhydrate, 6035 kJ, 1440 kcal.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Acerola - Viele Vitamine aus einer Tropen-FruchtAcerola - Viele Vitamine aus einer Tropen-Frucht
Immer häufiger begegnet uns der klingende Name „Acerola“ auf den Packungen von Lebensmitteln.
Thema 13509 mal gelesen | 20.06.2008 | weiter lesen
Pumpernickel: Das schwarze BrotPumpernickel: Das schwarze Brot
Es ist deftig, saftig und gesund. In manchen Teilen Deutschlands wird Pumpernickel auch „Swattbraut“ genannt. Hinter dem schwarzen Brot verbirgt sich eine lange Tradition der Familie Haverland aus Soest.
Thema 9092 mal gelesen | 26.11.2009 | weiter lesen
Ballaststoffe - pflanzliche Fasern mit wichtiger WirkungBallaststoffe - pflanzliche Fasern mit wichtiger Wirkung
Ballaststoffe wurden bereits gegen Ende des 18. Jahrhunderts in wissenschaftlichen Aufzeichnungen erwähnt – damals hielt man sie für überflüssig, weil sie für die Ernährung keine Energie liefern.
Thema 4670 mal gelesen | 23.01.2010 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |