Rezept Chateaubriand

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Chateaubriand

Chateaubriand

Kategorie - Fleischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 11347
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 15102 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 1

Küchentipp: Ysop !
Tonisierend, schwach sedierend, belebend, wärmend, kräftigend, fordert die Konzentration.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
800 g Rinderfilet aus der Mitte
50 g Butterschmalz
- - Pfeffer
- - Salz
1  Karotte
1  Knoblauchzehe
1/2  Bd. Petersilie
1  Salbeizweig
1  Rosmarinzweig
1/2 l Trockener Rotwein
2 El. Essig
2 El. Zitronensaft
1 Tl. Senf
1  Lorbeerblatt
1  Nelke
- - Pfeffer
Zubereitung des Kochrezept Chateaubriand:

Rezept - Chateaubriand
Fuer die Marinade Moehren putzen und kleinschneiden, Knoblauchzehe hacken, Petersilie und Salbei abzupfen, die uebrigen Zutaten hinzufuegen und mit den Gewuerzen vermischen. Das Fleisch in einen Topf geben und mit der Marinade uebergiessen. Circa 3 Stunden marinieren, ab und zu wenden. Herausnehmen und trockentupfen. Die Marinade durch ein Sieb geben. Das Fett in einem Braeter erhitzen und das Fleisch rundherum anbraten, mit der Marinade etwas abloeschen und im Backofen bei 180 GradC circa 20 Minuten weiterbraten. Das Fleisch 3 Minuten ruhen lassen, mit Pfeffer und Salz wuerzen und zum Servieren schraeg anschneiden. Quelle: Kundenzeitung miniMal 51/93 19.12.1993 Erfasser: Stichworte: Fleisch, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Salbei: Essbare Medizin frisch vom StrauchSalbei: Essbare Medizin frisch vom Strauch
In Arabien gibt es ein altes Sprichwort: „Wie kann ein Mensch erkranken und sterben, in dessen Garten Salbei wächst?“ Tatsächlich bedeutet der lateinische Wortursprung „salvare/salvere“ sinngemäß „heilen, gesund werden“.
Thema 6206 mal gelesen | 29.01.2010 | weiter lesen
Gut gekocht für wenig GeldGut gekocht für wenig Geld
Der täglich wiederkehrende Albtraum einer jeden Hausfrau: Seit morgens ist man auf den Beinen, hat Frühstück gemacht, Wäsche gewaschen, das Haus geputzt und den Einkauf erledigt.
Thema 26744 mal gelesen | 26.02.2007 | weiter lesen
Reis Schach - Der weise Mann, der König, das SchachbrettReis Schach - Der weise Mann, der König, das Schachbrett
Einer alten Legende nach lebte einst in Indien ein König namens Sher Khan. Während seiner Regentschaft erfand jemand das Spiel, das heute Schach heißt.
Thema 61466 mal gelesen | 29.08.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |