Rezept Champignonpastete

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Champignonpastete

Champignonpastete

Kategorie - Pasteten, Terrinen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 1700
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 5001 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Keine Klumpen in der Suppe !
Lassen Sie die benötigte Gries- oder Mehlmenge für Ihre Suppe durch einen Trichter laufen. Ihre Suppe wird schön glatt und klumpt nicht.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
3  Brötchen
5  Eier
5 El. Sahne
- - Salz
- - Pfeffer
1  Zwiebel
500 g braune Champignons
1/2 Bd. Petersilie (gehackt)
250 g würziger Schnittkäse
1 Tl. Butter
75 g Frühstücksspeck
Zubereitung des Kochrezept Champignonpastete:

Rezept - Champignonpastete
Feingewürfelte Brötchen mit Eiern, Sahne, Salz und Pfeffer verquirlen. Zwiebeln würfeln und glasig dünsten. Champignons in Scheiben schneiden und zugeben. Unter Wenden anbraten. Etwas abkühlen lassen. Käse grob reiben. Eine Kastenform (1 1/2 l) fetten und mit 4 Scheiben Frühstücksspeck auslegen. Den restlichen Speck in sehr feine Streifen schneiden und mit den übrigen Zutaten mischen; in Form füllen. Im Backofen im heißen Wasserbad bei 200° C ca. 45 Minuten garen.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Sprossen und Keimlinge, gesund und leckerSprossen und Keimlinge, gesund und lecker
Sprossen sind frisch gekeimte Pflänzchen. Die Sprossen enthalten deshalb alles, was sie für ihren Wuchs benötigen und für Menschen gesund ist. Zudem schmecken sie lecker.
Thema 11653 mal gelesen | 14.04.2009 | weiter lesen
Saibling - gesund, lecker und abwechslungsreichSaibling - gesund, lecker und abwechslungsreich
Der Saibling (Salvelinus) verspricht ein unvergessliches Geschmackserlebnis – befand schon der große französische Koch Auguste Escoffier in seinen Tagebuchaufzeichnungen, nachdem ihm der leckere Fisch einst in der Schweiz serviert wurde.
Thema 6638 mal gelesen | 18.03.2010 | weiter lesen
Ohne Traubenzucker kein GehirnjoggingOhne Traubenzucker kein Gehirnjogging
Beim Traubenzucker verhält es sich wie bei anderen Zuckerarten auch: Zu viel davon ist schädlich. Doch ohne Traubenzucker würde der menschliche Körper nicht funktionieren.
Thema 6809 mal gelesen | 25.06.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |