Rezept Cellentani mit Frühlingssauce

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Cellentani mit Frühlingssauce

Cellentani mit Frühlingssauce

Kategorie - Nudeln Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 106
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3904 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: gefrorener Buchhalter !
Beschriften und datieren Sie das Eingefrorene, denn „ewig“ soll es ja nicht in der Gefriertruhe bleiben; außerdem kann man nach einer Weile kaum noch Rosenkohl von grünen Stachelbeeren unterscheiden, wenn es nicht darauf vermerkt ist.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
400 g Buitoni Cellentani,
4  Artischockenherzen,
1  Zwiebel, mittelgroße
200 g Erbsen
50 g Kochschinken
720 g Tomaten, geschälte
25 g Pinienkerne
50 ml Klare Gemüsebrühe (Fertigprodukt)
60 ml Olivenöl
- - geriebener Parmesan
- - Salz
- - gemahlener Pfeifer
Zubereitung des Kochrezept Cellentani mit Frühlingssauce:

Rezept - Cellentani mit Frühlingssauce
Die Zwiebel in hauchduenne Scheiben schneiden und in Olivenoel glasig anroesten. Den gewuerfelten Schinken hinzufuegen. Nach einigen Minuten mit Weisswein und Bruehe loeschen. Erbsen und die gewuerfelten Artischockenherzen hinzufuegen und pfeffern. 10 Minuten koecheln lassen. Pinienkerne und Tomaten hinzufuegen und bei starker Hitze nochmals wenige Minuten aufkoecheln lassen. Die Cellentani in reichlich Salzwasser al dente kochen, gut abtropfen lassen, mit dem Sugo vermengen und pfeffern. Den geriebenen Parmesan dazu reichen und servieren.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Fasan - Fasane (Wildhühner) für FeinschmeckerFasan - Fasane (Wildhühner) für Feinschmecker
Wer Glück hat, kann beim Spaziergang durch den Wald oder die Heide einen Fasan zu Gesicht bekommen – doch Feinschmecker und Jäger empfinden es als noch größeres Glück, ein Stück Fasan auf ihrem Teller begrüßen zu können.
Thema 10553 mal gelesen | 05.06.2008 | weiter lesen
Nationalgerichte - jedes Land hat eine Spezialität und ein Nationalgericht ?Nationalgerichte - jedes Land hat eine Spezialität und ein Nationalgericht ?
Man ist, was man isst, lautet ein bekanntes Sprichwort. So gesehen wäre der Italiener ein flacher, mit allem Möglichen belegter Teigfladen, der im Steinbackofen gegart wird.
Thema 21507 mal gelesen | 10.12.2007 | weiter lesen
Brauch und Bräuche - die Gans zu St. MartinBrauch und Bräuche - die Gans zu St. Martin
Dass es den Gänsen an St. Martin an den Kragen geht, ist allseits bekannt. Am 11. November kommt traditionell eine frisch gebratene, krosse Gans auf den Tisch, am liebsten serviert mit Knödeln, Rotkraut und einer deftigen braunen Soße.
Thema 13403 mal gelesen | 22.10.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |