Rezept Cazzoela, Eintopf mit Kabis aus dem Tessin

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Cazzoela, Eintopf mit Kabis aus dem Tessin

Cazzoela, Eintopf mit Kabis aus dem Tessin

Kategorie - Vorspeisen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 21075
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4532 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Wenn das Brot ausgetrocknet ist !
Wickeln Sie das ausgetrocknete Brot in ein feuchtes Tuch und legen es 24 Stunden in den Kühlschrank. Danach entfernen Sie das Tuch und backen das Brot einige Minuten im vorgeheizten Ofen auf. Es ist wieder wie frisch.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
1 kg Schweinsbrustspitze gewuerfelt
- - Salz
- - Pfeffer
2 El. Mehl
100 ml Olivenoel
150 g Nicht geraeucherter Speck gewuerfelt
100 g Zwiebeln; gehackt
150 g Karotten; fein geschnitten
100 g Knollensellerie; dito
1 El. Tomatenpueree
2 dl Weisswein
2  Salbeiblaetter
1  Zweig Rosmarin
5 dl Bouillon
1 kg Weisskohl; Kabis, Chabis
4  Luganighe; Tessiner Schweinshackwurst
- - Rene Gagnaux
Zubereitung des Kochrezept Cazzoela, Eintopf mit Kabis aus dem Tessin:

Rezept - Cazzoela, Eintopf mit Kabis aus dem Tessin
Ein koestliches rustikales Wintergericht, das urspruenglich aus Mailand stammt und heute hauptsaechlich in den Taelern des Sottoceneri verbreitet ist. Die Fleischsorte kann abgewandelt werden, aber es darf nie Geraeuchertes sein und muss immer vom Schwein stammen. Die Fleischwuerfel wuerzen, mehlen und im erhitzten Oel anbraten. Die Speckwuerfel beigeben und glasig anbraten. Zwiebel, Karotten und Sellerie beigeben und auf kleinem Feuer mitduensten. Tomatenpueree dazutun, leicht anduensten, mit Weisswein abloeschen und einkochen lassen. Salbei und Rosmarin beifuegen, mit Bouillon auffuellen und etwa eine Stunde sieden lassen. Den Kohl grob schneiden, in den Braeter geben und nochmals etwa eine Stunde garen lassen. Zwanzig Minuten vor dem Servieren die Luganighe beigeben. Salzkartoffeln passen gut zu diesem Eintopf. ** Gepostet von Rene Gagnaux Stichworte: Suppe, Eintopf, Schwein, Kohl, Schweiz, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Gute Tischmanieren - korrektes Benehmen am TischGute Tischmanieren - korrektes Benehmen am Tisch
„Warum rülpset und furzet ihr nicht? Hat es euch nicht geschmacket?“ soll der große Martin Luther seine Tischgäste gefragt haben, als sie sich seiner Meinung nach unnatürlich dezent benahmen.
Thema 17044 mal gelesen | 25.03.2008 | weiter lesen
Apfelsaft und Apfelwein selber machenApfelsaft und Apfelwein selber machen
Jeden Spätsommer sieht man sie in Hessen, Unterfranken und anderen Apfelgebieten durch die Gegend ziehen: Grüppchen von fröhlichen Menschen, die, mit Säcken, Körben und Bollerwagen bewaffnet, die Streuobstwiesen absuchen.
Thema 44381 mal gelesen | 04.10.2008 | weiter lesen
Karotten sind gut für die Augen - Karotten pro Vitamine?Karotten sind gut für die Augen - Karotten pro Vitamine?
Fast jedes Kind weiß es: Karotten sind gut für die Augen – das ist schließlich das zeitlose Argument der Eltern, die ihren Kindern die ungeliebten gekochten Mohrrüben eintrichtern wollen.
Thema 62214 mal gelesen | 20.04.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |