Rezept Capretto (Zickeln/Gitzi)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Capretto (Zickeln/Gitzi)

Capretto (Zickeln/Gitzi)

Kategorie - Fleisch, Ziege, Tessin, Schweiz Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 25218
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 13591 Bewertung: Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Trockene Beeren !
Bevor Sie Beeren kaufen, prüfen Sie, ob das Körbchen nicht durchgeweicht ist. Der Behälter muss trocken sein, ansonsten können Sie davon ausgehen, dass zumindest die unteren Beeren zerdrückt sind. Angestoßene und faule Beeren müssen sofort aussortiert werden, weil sie sonst die gesunden im Nu anstecken.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 6 Portionen / Stück
3 kg Zicklein
250 g Butter
2 Tas. Weisswein, trocken
- - Salz
- - Rosmarin, viel
- - Marsala
Zubereitung des Kochrezept Capretto (Zickeln/Gitzi):

Rezept - Capretto (Zickeln/Gitzi)
Der Metzger muss das Zicklein in Stuecke schneiden. Vor dem Kochen muss es mit einem Tuch gut (z.B. von allfaelligen Haaren) gesaeubert werden. Butter zergehen lassen und Stuecke gut anbraten. Salzen, mit Wein abloeschen und unter staendigem Wenden 1 1/2 Stunden kochen. Gegen Ende der Kochzeit viel Rosmarin beigeben. Evt. ein wenig Wasser zugeben. Rezept aus der Gegend von Bellinzona Das ist das traditionelle Osteressen. Es wird oft im Ofen zubereitet, aber in der Pfanne bleibt es zarter. Es heisst vor allem aufpassen, damit das Fleisch nicht am Pfannenboden anbrennt. Es ist auch zu empfehlen, die Fleischstuecke fast staendig zu wenden. Variante: Es gibt Leute, die den Rosmarin gleich zu Beginn zugeben. Es besteht allerdings das Risiko, dass er anbrennt. Man kann auch den Wein mit etwas Marsala verfeinern. Anmerkung Petra: Weisswein nach und nach zugeben, soll immer wieder einkoecheln, dazwischen immer mal etwas Marsala angiessen, es soll ein sirupartiger Bratfond entstehen.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Bier das Getränk der Männer oder wer das Bier erfand?Bier das Getränk der Männer oder wer das Bier erfand?
Sobald die ersten warmen Sonnenstrahlen die Terrassen und Gastgärten fluten, hat das Lieblingsgetränk vieler Männer wieder Saison. „Die kühle Blonde“ Bier sorgt für die eine oder andere Hitze im Kopf.
Thema 7129 mal gelesen | 18.04.2007 | weiter lesen
Martina Kömpel - im Interview mit KochmixMartina Kömpel - im Interview mit Kochmix
Martina Kömpel, bekannt durch Ihre Kochsendung "Ran an den Herd" im WDR, hat als erste Nicht-Französin 2005 beim ersten Versuch einen Ausbildungsplatz (von 13 Plätzen pro Jahrgang) an der Meisterschule Ferrandi in Paris ergattert.
Thema 12846 mal gelesen | 15.05.2008 | weiter lesen
Paella ein Hauch von Spanien, Paella mit RezeptideenPaella ein Hauch von Spanien, Paella mit Rezeptideen
Wer kenn sie nicht? Paella, das spanische Nationalgericht aus der Region Valencia. Die Original Paella besteht aus Reis, Hühnchenfleisch, Schweinefleisch und Kaninchen. Die gemischte Paella mit Meeresfrüchten ist durch die Touristen entstanden.
Thema 56181 mal gelesen | 13.08.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |