Rezept Canneloni mit Wildfüllung

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Canneloni mit Wildfüllung

Canneloni mit Wildfüllung

Kategorie - Nudeln Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 24638
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3789 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Zimthähnchen !
Für Hähnchen im Bierteig gibt es einen „Geheim“-Gewürztip. Ein Teelöffel gemahlener Zimt gibt eine besondere Note.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 10 Portionen / Stück
1  Gemüsezwiebeln, evtl. mehr
6  Knoblauchzehen,
150 g Möhren,
100 g Staudensellerie,
800 g Wildgulasch, (Reh oder Hirsch,
- - aus Schulter oder Keule)
4  Wacholderbeeren,
300 g Tomaten,
8  Olivenöl,
- - Salz,
- - Pfeffer aus der Mühle,
1  Zweig Rosmarin,
1  Lorbeerblatt,
2  Zweige Thymian,
1  Tomatenmark,
300 ml Rotwein,
2  Zucker,
1.2 l Wildfond, (Umluft plus 300 ml)
10 g Butter,
24  Canneloni,
1.4 l Wildfond,
60 g Butter,
50 g Mehl,
1  Zweig Rosmarin,
4  Wacholderbeeren,
2  Lorbeerblätter,
5 g Steinpilze, getrocknete
- - Salz,
- - Pfeffer aus der Mühle,
Zubereitung des Kochrezept Canneloni mit Wildfüllung:

Rezept - Canneloni mit Wildfüllung
Canalones die katalanische Variante der bekannten Nudelspezialität, haben ihren Ursprung in einer italienischen Einwanderungswelle des 19 Jahrhunderts. Wir haben sie mit würzigem Wildragout gefüllt. 1) Für das Ragout Zwiebeln und Knoblauch pellen und fein würfeln. Möhren und Staudensellerie putzen, ebenfalls fein würfeln. Das Wildgulasch durch die mittlere Scheibe des Fleischwolfs drehen. Wacholderbeeren im Mörser zerdrücken. Tomaten waschen, trockentupfen und in grobe Stücke schneiden. 2) Hackfleisch in einem Bräter in 4 El Olivenöl bei starker Hitze anbraten, salzen, pfeffern und in eine Arbeitsschale umfüllen. Den Bräter grob mit Küchenpapier reinigen. Zwiebel, Knoblauch, Möhren und Staudensellerie im restlichen Olivenöl goldbraun anbraten. Hackfleisch, Rosmarin, Lorbeer, Thymian und den Wacholder dazugeben. Das Tomatenmark unterrühren. Mit dem Rotwein ablöschen und einkochen lassen. Tomatenstücke und Zucker hinzufügen und mit dem Wildfond aufgießen. Das Ragout bei sehr milder Hitze 4 1/2 Stunden offen kochen. Dabei ab und zu umrühren. Abkühlen lassen. Kräuterzweige entfernen, das Ragout in einen Spritzbeutel füllen. 3) Eine feuerfeste Form (36 X 24 cm) mit der Butter einfetten. Die Canneloni-Hülsen mit dem Ragout füllen(je ca. 30 g pro Hülse)und dicht nebeneinander in die Form setzen. 4) Für die Sauce die Butter in einem Topf zerlassen, das Mehl einrühren und mit dem Wildfond aufgießen. Rosmarin, Wacholder, Lorbeer und Steinpilze dazugeben. Unter Rühren 20 Minuten offen einkochen lassen. Salzen, pfeffern. 5) Die Sauce über die Canneloni gießen und im vorgeheizten Backofen bei 180°C 40 Minuten auf der Schiene von unten garen(Gas Stufe 2-3, Umluft 30 Minuten bei 170°C) Herausnehmen, abgedeckt 20 Minuten ruhenlassen, dann servieren.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Grüner Tee ist gesund und leckerGrüner Tee ist gesund und lecker
Der erste Tee kam 1600 n. Chr. über den Seeweg nach Europa und wurde zunächst “grün” genossen. Diese Teeform wurde aber 200 Jahre später durch den schwarzen Tee verdrängt.
Thema 3045 mal gelesen | 23.01.2010 | weiter lesen
Flexitarier: Gelegentlicher Fleischgenuss und ansonsten vegetarischFlexitarier: Gelegentlicher Fleischgenuss und ansonsten vegetarisch
Die letzte Bastion scheint gefallen: Sogar über die Theke des Fastfood-Giganten wandern mittlerweile ganz selbstverständlich Gemüseburger.
Thema 5515 mal gelesen | 20.04.2010 | weiter lesen
Säure Basen Diät - Abnehmen und EntsäuernSäure Basen Diät - Abnehmen und Entsäuern
Sind Sie oft müde? Leiden Sie an unreiner Haut oder glanzlosem Haar? Wenn ja, dann liegt es vielleicht daran, dass der Körper übersäuert ist.
Thema 56114 mal gelesen | 18.07.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |