Rezept Canneloni mit Haehnchenfleisch in Tomatensosse

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Canneloni mit Haehnchenfleisch in Tomatensosse

Canneloni mit Haehnchenfleisch in Tomatensosse

Kategorie - Nudeln Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 29139
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 6065 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Aufgerissene Klöße !
Sie können gerettet werden, indem man die Klöße auf Küchenpapier legt und das Kochwasser mit Hilfe des Papiers vorsichtig herausdrückt. So werden die Klöße wieder schön trocken.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
16  Cannelloni (Nudelroehren, ohne Vorkochen)
3  Haehnchenbrustfilets (450g)
1  Zucchini (200g)
1 Dos. geschaelte Tomaten (800g Fuellmenge)
2 El. Weisswein
5 El. frisch geriebenen Parmesankaese
5 El. Paniermehl
2 El. Tomatenmark
- - Salz
- - Pfeffer
2 El. Zitronensaft
1/2 Tl. getrocknetes Basilikum
1/2 Tl. getrocknerter Thymian
1/2 Tl. getrockneter Oregano
200 g Creme fraiche
1 Bd. Basilikum
- - Salz
- - Pfeffer
150 g Mozzarella-Kaese
Zubereitung des Kochrezept Canneloni mit Haehnchenfleisch in Tomatensosse:

Rezept - Canneloni mit Haehnchenfleisch in Tomatensosse
Fuer die Fuellung die Haehnchenbrustfilets waschen und mit Kuechenpapier trockentupfen. In kleine Wuerfel schneiden. Zucchini waschen, Blueten- und Stielansatz ab schneiden. Zucchini auf der Haushaltsreibe grob raspeln. Tomaten auf ein Sieb geben, den Saft auffangen. Tomaten grob hacken. Haehnchenfleisch-Wuerfel in eine mikrowellengeeignete Form (ca.26 cm) geben. Weisswein zufuegen. Mit Mikrowellenfolie abdecken und bei 600 Watt 4 Minuten garen. Zwischendurch einmal durchruehren. Fleisch in eine Schuessel geben. Zucchini, die Haelfte der gehackten Tomaten, Parmesankaese, Paniermehl, Tomatenmark, Gewuerze, Zitronensaft und Kraeuter zufuegen. Alles vermischen. Haehnchenfleisch-Zucchini-Mischung in der Kuechenmaschine oder im elektrischen Blitzhacker zerkleinern, bis eine spritzfaehige Masse entstanden ist. Haehnchenfleisch-Zucchini-Fuellung in einen Spritzbeutel mit grosser Lochtuelle geben. AnschlieBend in die Nudelroehren fuellen. Gefuellte Cannelloni nebeneinander dicht an dicht in eine mikrowellengeeignete feuerfeste, rechteckige Form (ca. 20x30cm) legen. Tomatensaft und Creme fra^iche sorgfaeltig verquirlen. Restliche gehackte Tomaten unterruehren. Basilikum waschen und trockentupfen. Die Basilikumblaettchen von den Stengeln zupfen und feinschneiden. Unter die Sosse ruehren. Tomatensosse mit Salz und Pfeffer kraeftig wuerzen. Ueber die Cannelloni geben. Cannelloni abgedeckt bei 600 Watt 15 Minuten garen. Mozzarella in gleich duenne Scheiben schneiden, auf den Cannelloni verteilen. Ohne Abdeckung bei 360 Watt und zugeschaltetem Grill ca. 5 Minuten fertiggaren und ueberbacken. Nach Wunsch mit Basilikum garnieren. Zubereitung: ca. 50 Minuten Kalorien pro Person: ca. 660 * aus "Fuer Sie" Stichworte: italienisch, Gefluegel, Huhn, Kaese, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Einlegen und Einkochen - wie zu Omas ZeitenEinlegen und Einkochen - wie zu Omas Zeiten
Haltbar gemachte Lebensmittel kennen wir. In Form von Konserven aus dem Supermarkt oder sogar in Gläsern, auch aus dem Supermarkt. Aber wer macht denn heutzutage noch selber ein?
Thema 42455 mal gelesen | 03.07.2007 | weiter lesen
Himbeeren - schmackhaft und gesundHimbeeren - schmackhaft und gesund
Die leckeren roten Beeren, die uns unterwegs in freier Natur oder im Garten begegnen, sind nicht nur eine willkommene gesunde Abwechslung, sondern auch noch medizinisch wirksam.
Thema 4244 mal gelesen | 16.09.2009 | weiter lesen
Ausgestorbene Speisen aus EuropaAusgestorbene Speisen aus Europa
Die europäischen Speisekarten vergangener Zeiten weisen zahlreiche Gerichte auf, die heutzutage als ausgestorben gelten müssen. Doch sind sie durchaus von historischem Interesse – und teilweise gruselt es einem ordentlich, was da so seinen Weg in die Mägen unserer Vorfahren gefunden hat.
Thema 7776 mal gelesen | 07.08.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |