Rezept Canneloni mit Gemuesefuellung

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Canneloni mit Gemuesefuellung

Canneloni mit Gemuesefuellung

Kategorie - Nudeln Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 11327
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 5046 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Brühwürfel !
Kochen sie Brühwürfel niemals mit, da sie sonst ihr Aroma verlieren. Die Brühwürfel sollen der heißen Flüssigkeit nur zugesetzt werden.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
1  Grosse Gemuesezwiebel
2  Moehren
1 klein. Kohlrabi
2 El. Olivenoel
150 g gefrorene Erbsen
3 El. frische Petersilie
1 El. frischer Thymian (oder 1/2 Tl. getrockneter)
1 El. frisches Basilikum (oder 1/2 Tl. getrocknete
5 El. Weisswein
250 g Canneloni
- - Salz
- - Pfeffer
100 g Creme fraiche
150 g geriebener Pecorino oder anderer Kaese
50 g Butter
Zubereitung des Kochrezept Canneloni mit Gemuesefuellung:

Rezept - Canneloni mit Gemuesefuellung
Zwiebeln feinhacken. Moehren schaelen und in sehr feine Stifte schneiden. Den Kohlrabi schaelen und kleinwuerfeln. Das Oel erhitzen und die Zwiebeln darin glasig duensten. Das vorbereitete Gemuese mit den Erbsen, den Kraeutern und dem Wein hinzufuegen und alles 5 Min. duensten, dann etwas abkuehlen lassen. Die Nudeln wenn noetig vorkochen. Den Backofen auf 200GradC vorheizen. Die Gemuesemischung mit dem Salz, dem Pfeffer, der Creme fraiche und 50 g Pecorino vermengen und in die Canneloni fuellen. Eine Auflaufform mit Butter ausstreichen, die Canneloni hineinschichten, mit dem restlichen Kaese und Butterfloeckchen bestreuen und 20 Min. backen. ** Gepostet von Thomas Spatz Date: Sun, 18 Dec 1994 Stichworte: Nudelgerichte, Canneloni, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Geißfuß (Giersch) - Ein Kraut für die GemüsekücheGeißfuß (Giersch) - Ein Kraut für die Gemüseküche
Geißfuß oder Erdholler (Erdholunder) heißt der wilde Giersch (Aegopodium podagraria) auch wegen seiner gespaltenen Blätter, die im Frühjahr mit ihrem frischen Glanz zu den ersten Gartenunkräutern zählen, die den Hobbygärtner das Grausen lehren.
Thema 7315 mal gelesen | 07.08.2009 | weiter lesen
Essener Brot, ein gesundes Brot?Essener Brot, ein gesundes Brot?
Immer wieder trifft man auf Essener Brot, das als Bio-Produkt von hoher Reinheit vertrieben wird. Aber was hat es mit diesem „lebendigen“ Brot tatsächlich auf sich und wo lag sein Ursprung?
Thema 35665 mal gelesen | 04.02.2009 | weiter lesen
Flexitarier: Gelegentlicher Fleischgenuss und ansonsten vegetarischFlexitarier: Gelegentlicher Fleischgenuss und ansonsten vegetarisch
Die letzte Bastion scheint gefallen: Sogar über die Theke des Fastfood-Giganten wandern mittlerweile ganz selbstverständlich Gemüseburger.
Thema 5593 mal gelesen | 20.04.2010 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |