Rezept Caldeirada Rica (Reicher Fischeintopf)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Caldeirada Rica (Reicher Fischeintopf)

Caldeirada Rica (Reicher Fischeintopf)

Kategorie - Suppe, Eintopf, Fisch, Portugal Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 26386
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4064 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Gemüsezwiebeln !
besonders groß, mild und prima zum Füllen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 14 Portionen / Stück
4.5 kg Fisch; Seezunge, Seebarsch, Rotauge, Steinbutt, Barsch
1  Schwertfisch
12  Sardinen
2 kg Tomaten
6  Zwiebeln
3  Gruene Paprikaschoten
0.5 Tas. Olivenoel
8  Knoblauchzehen; gehackt
1 Bd. Petersilie
2 El. Essig
8  Pfefferkoerner
2 klein. Piripiris
2  Lorbeerblaetter
- - Muskatnuss; gerieben
- - Butter
14 Scheib. Weissbrot
Zubereitung des Kochrezept Caldeirada Rica (Reicher Fischeintopf):

Rezept - Caldeirada Rica (Reicher Fischeintopf)
Die Fische saeubern und leicht salzen. Tomaten haeuten, kleinschneiden und entkernen, Zwiebeln in Ringe schneiden. Paprika entkernen und in duenne Ringe schneiden. In einem Keramik- oder Emailtopf die Zwiebeln in etwas Oel bei mittlerer Hitze leicht anbraten. Knoblauch, gehackte Petersilie und Tomaten zugeben. Mit Essig abloeschen. Etwa 15 Minuten kochen, eventuell etwas Wasser zugiessen. Mit Pfefferkoernern, Piripiris, Lorbeerblaettern, Muskat und Salz wuerzen, weiter koecheln. Waehrenddessen die Fische in etwa 6 cm grosse Stuecke schneiden, den Sardinen nur die Koepfe abtrennen. Den Topf vom Herd nehmen und mit einer Lage Fisch auslegen. Eine Lage Paprika und eine weitere Schicht Fisch daruebergeben. Darauf die Sardinen legen, Butterfloeckchen daraufsetzen und mit Brotscheiben abdecken. Den Topf schliessen und bei schwacher Hitze kochen, ab und zu schuetteln. Hat die Fluessigkeit die Brotscheiben bedeckt, ist der Fischeintopf fertig. Mit dem restlichen Oel begiessen. Zum Servieren jedem eine Scheibe Brot und je ein Stueck der verschiedenen Fischsorten auf den Teller legen. Die Sauce getrennt reichen. Varianten: * Statt Brot kann Reis gereicht werden. * Den Schwertfisch durch 600 g grosse Krabben (ungeschaelt und mit Koepfen) ersetzen. :Fingerprint: 21342770,101318761,Ambrosia

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Wenn Lebensmittel gefährlich werden!Wenn Lebensmittel gefährlich werden!
Wir alle wissen, Obst und Gemüse sind gesund, je mehr man davon isst, desto besser. Chips und Co sind Dickmacher und sollten dagegen nur in kleinen Mengen gegessen werden.
Thema 3924 mal gelesen | 18.05.2009 | weiter lesen
Westerwälder Spezialitäten - Rindersteak und ApfelpfannküchleinWesterwälder Spezialitäten - Rindersteak und Apfelpfannküchlein
Dem Westerwald wird einiges nachgesagt, was zu Spötteleien anregt. Dass die Bewohner sehr stur seien – so stur wie das Erz und der Basalt, die hier lange Jahre gefördert wurden.
Thema 6180 mal gelesen | 05.07.2008 | weiter lesen
Tee ist mehr als nur ein HeißgetränkTee ist mehr als nur ein Heißgetränk
Er ist wohl das älteste Heißgetränk und gleichwohl auch das gesündeste. Alleine die Vielfalt macht ihn so interessant, es gibt tausende verschiedener Teesorten. Doch wer entdeckte den Tee? War es Zufall oder schamanisches Wissen?
Thema 8908 mal gelesen | 28.02.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |