Rezept Caldeirada a algarvia (Fischeintopf nach Algarve Art)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Caldeirada a algarvia (Fischeintopf nach Algarve-Art)

Caldeirada a algarvia (Fischeintopf nach Algarve-Art)

Kategorie - Suppe, Eintopf, Fisch, Gemuese, Portugal Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 29604
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4644 Bewertung: Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Gegrillter Fisch !
Beim Grillen muss der Fisch weniger gesalzen werden, da die eigenen Mineralsalze nicht, wie beim Braten oder Kochen, herausgeschwemmt werden.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 8 Portionen / Stück
2 kg frische, gemischte Fische (Seeteufel, Rochen, Hai Wolfsbarsch)
- - grobes Meersalz
750 g Venusmuscheln
3 gross. Zwiebeln
800 g reife Tomaten
1  gruene Paprikaschote
5  Knoblauchzehen
750 g Kartoffeln
2 El. Petersilie; gehackt
1/4 l Olivenoel
1  Piri-piri; -2 (Pfefferschotten)
1 Prise Muskat
- - weisser Pfeffer
200 ml trockener Weisswein
2  Lorbeerblaetter
- - aus Culinaria Bertelsmann Club/Verlag Erfasst: Arthur Heinzmann
- - im April 1997
Zubereitung des Kochrezept Caldeirada a algarvia (Fischeintopf nach Algarve-Art):

Rezept - Caldeirada a algarvia (Fischeintopf nach Algarve-Art)
Die Fische ausnehmen, schuppen und waschen, in etwa 5cm grosse Stuecke schneiden und mit Meersalz bestreuen. Die venusmuscheln buersten und waschen, offene aussortieren. Zwiebeln schaelen und in Ringe schneiden. Tomaten und Paprikaschoten waschen und in Scheiben schneiden, Knoblauch hacken, Kartoffeln schaelen und ebenfalls in Scheiben schneiden. In einem grossen Topf zuerst eine Schicht Zwiebeln, Tomaten, Paprika, etwas Knoblauch und Petersilie, dann eine Schicht Kartoffeln geben. Anschlissend Fische und Venusmuscheln zugeben und diese wiederum mit Gemuese und Kartoffeln bedecken. Olivenoel mit zerstossener Piri-piri (ohne Kerne sind sie weniger scharf), Muskat und Pfeffer vermischen und mit dem Wein verruehren. Gleichmaessig ueber den Fischtopf verteilen und die Lorbeerblaetter darauflegen. Zugedeckt etwa 35 Minuten garen. Ab und zu den Topf leicht schwenken, damit sich die Bruehe gleichmaessig verteilt. Sofort servieren. DAZU: Ein weisser Bairrada.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Schnitzel - Das Wiener Schnitzel nur echt mit KalbfleischSchnitzel - Das Wiener Schnitzel nur echt mit Kalbfleisch
Kaum ein Gericht landet so oft in falscher Zusammensetzung auf den Speisekarten wie das berühmte Wiener Schnitzel. Denn ein Wiener Schnitzel ist nur dann ein Wiener Schnitzel, wenn es aus dünnem Kalbfleisch besteht.
Thema 13778 mal gelesen | 05.11.2007 | weiter lesen
Die sardische Küche - so gar nicht italienisch!Die sardische Küche - so gar nicht italienisch!
Obwohl Sardinien zu Italien gehört, unterscheidet sich die sardische Küche sehr deutlich von der des Mutterlandes. Während die Italiener vor allem Pasta in allerlei Variationen bevorzugen, spielen in der Küche der Mittelmeerinsel andere Dinge die Hauptrolle.
Thema 9966 mal gelesen | 12.05.2010 | weiter lesen
Haute Patisserie - Französische Konditoren flirten mit der ModeweltHaute Patisserie - Französische Konditoren flirten mit der Modewelt
Mille-feuilles, Eclairs und Petits Fours: Liebhabern des Süßen gilt die französische Patisserie seit jeher als eine unwiderstehliche Versuchung. Doch schlichtes Naschen ist in Paris längst passe.
Thema 11885 mal gelesen | 10.12.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |