Rezept Calamares en su tinta

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Calamares en su tinta

Calamares en su tinta

Kategorie - Fischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 16043
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 11697 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 2

Küchentipp: Pfefferminze !
Nervenkräftigend, erfrischend, kühlend, wenn der „Kopf raucht“. Kleine Dosen regen an, hohe betäuben.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
1 kg Tintenfische; Sepia oder Kalmar
125 g Zwiebeln
2  Knoblauchzehen
4 El. Olivenoel; kaltgepresstes
40 g Weissbrotkrumen; frisch
- - Salz
- - Weisser Pfeffer; f.a.d.M.
1/4 l Weisswein
2 gross. Tomaten; abgezogen und gehackt
1  Spur Chilipulver
- - Kartoffelmehl
1  Prise Armagnac
Zubereitung des Kochrezept Calamares en su tinta:

Rezept - Calamares en su tinta
Tintenfische gruendlich waschen. Den Kopf mit den Fangarmen mit einem scharfen Messer abschneiden und den Beutel vorsichtig der Laenge nach aufschneiden. Nun die Sepiaschale herausheben. Dazu den Tintenfisch an den Schnittraendern vorsichtig auseinanderziehen, so dass das Fischbein offenliegt und greifbar ist. Am unteren Ende des Koerpers ist jetzt der glaenzende Tintenbeutel mit seinem dunklen Inhalt, der Tinte, zu sehen. Nun werden die Eingeweide entfernt. Den Tintenfisch dazu mit den Haenden fassen, mit einem Daumen in den Koerper greifen und die Eingeweide vorsichtig herausloesen. Dabei aufpassen, dass der Tintenbeutel nicht verletzt wird. Die Tinte wuerzt Tintenfischsauce, bindet sie aber auch leicht. Jetzt die Tinte herausdruecken. Mit Daumen und Zeigefinger geht's am besten. Die dunkle wuerzige Fluessigkeit wird in einem Gefaess zur weitern Verarbeitung aufgefangen. Tintenfisch dazu in beiden Haenden festhalten und dann mit Daumen - Gegendruck durch den Zeigefinger - die Tinte herausdruecken. Beutel beiseite legen, Arme so vom Kopf trennen, dass sie durch einen duennen Fleischring verbunden bleiben, Arme und Flossen putzen und in feine Stuecke oder Streifen schneiden. Zwiebeln und Knoblauchzehen abziehen. Je eine Zwiebel und eine Knoblauchzehe zuruecklegen. Die Haelfte des Oels erhitzen. Tintenfischstreifen darin mit der feingehackten Zwiebel und der zerdrueckten Knoblauchzehe rasch anbraten. Bei geringer Hitze im geschlossenen Topf etwa 30 Minuten schmoren. Eventuell einen Schuss Wasser angiessen. Die Weissbrotkrumen zugeben, salzen, pfeffern und mit dieser Mischung die Tintenfischbeutel fuellen. Zunaehen oder in Schweinenetzstuecke wickeln. Im restlichen erhitzten Oel mit der zurueckgelegten Zwiebel und der Knoblauchzehe, beides gehackt, im Topf anbraten. Weisswein angiessen, Tomaten zugeben und mit etwas Chilipulver wuerzen. Im offenen Topf etwa 30 Minuten simmern lassen. Etwas Kartoffelmehl in der Tinte glattruehren. Unter Ruehren zu den Tintenfischen geben und die Sauce damit binden und wuerzen. Mit Armagnac, Salz und Pfeffer abschmecken. * Gepostet von K.-H. Boller Date: Tue, 13 Jun 1995 Stichworte: Seafood, Tintenfisch, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Gulasch - Feinschmecker Gulasch mit RinderfiletGulasch - Feinschmecker Gulasch mit Rinderfilet
Gulasch hat zu Unrecht seinen Stempel als Allerwelts-Kantinenessen erhalten. Ohne Zweifel herrscht in deutschen Mensen ein Übermaß an mittelmäßigen Gulaschgerichten, die auf Basis von Fleisch minderer Qualität und ohne Finesse zubereitet wurden.
Thema 52155 mal gelesen | 30.10.2007 | weiter lesen
Nigella Lawson - Starköchin mit LeidenschaftNigella Lawson - Starköchin mit Leidenschaft
Hierzulande beschränkt sich die Berichterstattung über einheimische Spitzenköche meist auf die männlichen Vertreter der Zunft. Ganz anders in England.
Thema 21731 mal gelesen | 18.11.2009 | weiter lesen
Schinken - Parmaschinken bis Serrano - Schinken in seiner leckersten FormSchinken - Parmaschinken bis Serrano - Schinken in seiner leckersten Form
„Längst schon trieb mich der Muse Gebot, zu singen des Schweines tief empfundenes Lob“ – so reimte einst ein unbekannter Dichterling im griechischen Hexameter.
Thema 14612 mal gelesen | 12.04.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |