Rezept Butterkuchen Spezial

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Butterkuchen Spezial

Butterkuchen Spezial

Kategorie - Kuchen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 14255
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 6071 Bewertung: Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Weiches Knäckebrot !
Das Brot wird wieder knusprig, wenn es im Toaster geröstet wird.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
- - Teig
375 g Mehl
30 g Hefe
200 ml Milch
2  Prise Salz
30 g Zucker
1  Ei
1  Eigelb; Gew.-Kl. 3
- - Mehl; zum Bearbeiten des Teiges
- - Belag
250 g weiche Butter
100 g Puderzucker
100 g Haselnusskerne
100 g gehobelte Mandeln
50 g Zucker
1 Tl. Zimt; zum Bestreuen
Zubereitung des Kochrezept Butterkuchen Spezial:

Rezept - Butterkuchen Spezial
Fuer den Teig das Mehl in eine Schuessel geben und eine Mulde hineindruecken. Die Hefe in die Mehlmulde kruemeln. Die Milch leicht erwaermen. Salz, Zucker, Ei und Eigelb auf dem Mehlrand verteilen. Die Hefe in der Milch aufloesen, von der Mitte aus alle Zutaten zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig auf der bemehlten Arbeitsflaeche zu einer Kugel formen. Kugel leicht mit Mehl bestaeuben und die Schuessel darueberstuelpen. Den Teig bei Raumtemperatur 30-40 Minuten gehen lassen. Fuer den Belag Butter und Puderzucker mit den Quirlen das Handruehrers schaumig ruehren. Haselnusskerne in Scheiben schneiden oder grob zerdruecken. Die Saftpfanne des Backofens (Kuchenblech) mit Backpapier belegen. Den Backofen auf 200 GradC(Gas 3) vorheizen. Den Teig leicht zusammendruecken und auf der bemehlten Arbeitsflaeche in Groesse der Saftpfanne ausrollen. Den Teig gleichmaessig auf die Saftpfanne legen, weitere 10-15 Minuten gehen lassen. Mit den Fingern (Zeige-, Mittel- und Ringfinger gleichzeitig) dicht an dicht Vertiefungen in den Teig druecken. Der Teig kann dabei auch ganz durchstossen werden. Mit der Gabel den Teig mehrmals einstechen. Die Buttermischung in einen Spritzbeutel mit Lochtuelle Nr.8 fuellen und in die markierten Loecher spritzen. Die Haelfte der Flaeche mit Mandeln bestreuen, die andere Haelfte mit Haselnussscheiben. Zucker und Zimt mischen und gleichmaessig ueber Mandeln und Haselnuesse streuen. Den Teig auf der 2. Einschubleiste von unten im vorgeheizten Backofen 15-20 Minuten backen (Umluft 10 Min. bei 180 GradC). Die Oberflaeche soll goldbraun sein. Den Kuchen auf einem Rost etwas abkuehlen lassen, noch lauwarm mit einem Wellenschliffmesser in Stuecke schneiden. Wer keinen Zimt mag, kann auch eine Vanillin-Zucker-Mischung zum Bestreuen verwenden. Info: Pro Portion: 1169kJ/280kcal E 5g, F 17g, Kh 25g ts=Tl, ds=Prise, Bon appetit und ...moege die Uebung gelingen Zubereitungszeit ca. 75 Min. * Quelle: Essen & trinken 2/95 modified by Bollerix posted by K.-H. Boller Bollerix@Wilam.North.De ** Gepostet von K.-H. Boller Date: Sat, 11 Feb 1995 Stichworte: Kuchen, Backen, Hefeteig, P1

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Steak - saftig und zart soll es sein, Steaks müssen hängenSteak - saftig und zart soll es sein, Steaks müssen hängen
Ob englisch, medium oder durch: ein Rindersteak muss zart und saftig sein, sonst stellt das Mahl die Kiefermuskeln auf eine harte Belastungsprobe und der Genuss geht flöten.
Thema 48102 mal gelesen | 24.11.2007 | weiter lesen
Espressomaschinen Kaffeegenuss auf besondere ArtEspressomaschinen Kaffeegenuss auf besondere Art
Klein, stark und schwarz, mit einer schönen Crema versehen und frisch aufgebrüht – so lieben wir den Espresso. Deshalb wollen auch immer mehr Menschen zuhause nicht auf diesen Genuss verzichten und kaufen sich eine Espresso-Maschine.
Thema 7529 mal gelesen | 27.02.2007 | weiter lesen
Eier - Sind zu viele Eier ungesund ?Eier - Sind zu viele Eier ungesund ?
Es sieht ein Ei dem andern gleich - Dieses altväterliches Sprichwort, ist wohl dem einen oder anderen geläufig – doch in Wirklichkeit sind Ei und Ei durchaus nicht das Gleiche.
Thema 45682 mal gelesen | 21.08.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |