Rezept Bunte Spiesse mit Senfmarinade

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Bunte Spiesse mit Senfmarinade

Bunte Spiesse mit Senfmarinade

Kategorie - Wurst, Gemuese, Grill, Marinade Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 28071
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 21084 Bewertung: Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 1

Küchentipp: Pfannfisch !
war früher in Hamburg ein Resteessen. Wenn bei einer Mahlzeit Fisch und Kartoffeln übrig blieben, bildeten sie die Grundlage für das Abendessen - dann gab es eben Pfannfisch. Kartoffeln und Fisch wurden aufgebraten und mit Senfsauce übergossen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
1/2 Bd. Estragon
1 Tl. Senf
1 El. Grobkoerniger Senf
25 ml Sherry
- - Schwarzer Pfeffer
100 ml Oel
2 gross. Rueebli; Moehren
2 mittl. Zucchetti; Zucchini
12 mittl. Champignons
4  Wuerste; z.B. Kalbsbratwuerste, Knoblauchwuerste oder
- - sonstige Grillwuerste
- - Petra Holzapfel d'Chuchi 7.8/99
Zubereitung des Kochrezept Bunte Spiesse mit Senfmarinade:

Rezept - Bunte Spiesse mit Senfmarinade
Die Estragonblaettchen von den Zweigen zupfen und fein hacken. Mit beiden Senfsorten, Sherry, Pfeffer und Oel mischen. Die Rueebli schaelen. Die Zucchetti ruesten, aber nicht schaelen. Beide Gemuese der Laenge nach in 10-12 moeglichst feine Scheiben schneiden. Am besten geht das mit der Aufschnittmaschine oder einem grossen Messer. Die Gemuesestreifen in wenig Salzwasser oder ueber Dampf 1 Minute blanchieren. Herausheben und mit Kuechenpapier trockentupfen. Die Champignons ruesten, ausgetrocknete Stielenden entfernen. Die Wuerste vierteln. Je 1 Zucchettistreifen mit 1 Rueeblistreifen aufrollen. Abwechslungsweise mit Wurst und Champignons auf Grillspiesse stecken. Die Spiesse in eine flache Form geben und grosszuegig mit Marinade bestreichen. Mit Klarsichtfolie bedeckt im Kuehlschrank etwa 1 Stunde ziehen lassen. Die Spiesse auf dem mit Alufolie abgedeckten Grillrost bei guter Hitze rundum etwa 10 Minuten grillieren. sofort servieren. Tipp: Nach Bedarf koennen die Spiesse auch mit anderem Gemuese wie Auberginen, Broccoli oder Cherry-Tomaten sowie Speck und zartem Fleisch zusammengestellt werden. Auch anderem grilliertem Gemuese oder Schweinefleisch gibt diese Marinade die richtige Wuerze.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Obstsalat - die Vitaminbombe als DessertObstsalat - die Vitaminbombe als Dessert
Gerade in der kalten Jahreszeit muss sich das Immunsystem gut wappnen: Es kursieren Krankheiten, der ständige Wechsel von zu trockener Heizungsluft und feuchter Kälte belastet den Organismus und die Seele leidet unter dem Mangel an Licht und Sonne.
Thema 11504 mal gelesen | 10.12.2007 | weiter lesen
Light Produkte - sinnvoll für die Diät und den Körper?Light Produkte - sinnvoll für die Diät und den Körper?
Light Produkte, die in jeder Diät angeboten werden, sind ein wahres Täuschungsmanöver für den Körper. Doch jede Diät empfiehlt den Verzehr derartiger Produkte.
Thema 14251 mal gelesen | 06.08.2007 | weiter lesen
Löwenzahn - Mehr als UnkrautLöwenzahn - Mehr als Unkraut
Bei Kindern ist Löwenzahn besonders als Pusteblume beliebt, Nagetiere fressen Löwenzahn ebenfalls gerne. Dabei geht leider unter, dass auch Löwenzahn in der Küche eine tolle Erweiterung des Speiseplans ist.
Thema 9988 mal gelesen | 05.04.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |