Rezept Buendner Rehpfeffer

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Buendner Rehpfeffer

Buendner Rehpfeffer

Kategorie - Fleischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 11291
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 15174 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Kühlschrank-Strategie !
Frisches Obst und Gemüse nie in verschlossenen Tüten oder Dosen in den Kühlschrank stellen. So verderben pflanzliche Stoff schneller, weil die Fäulnisgase nicht entweichen können. Verwenden Sie durchlöcherte Beutel.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
750 g (- 1000 g) Rehschulter
200 g Mirepoix (Suppengemuese, bestehend aus 3 Teilen Zwiebel,
- - 1 Teil Moehren, 1 Teil Sellerie)
2  Knoblauchzehen
2 l Rotwein
1/4 l Obstessig
2  Lorbeerblaetter
6  Nelken
8  Pimentkoerner
1 Tl. Korianderkoerner
10  Wacholderbeeren
1  Zweig frischer Thymian
- - ** oder **
1 Tl. Getrockneter Thymian
- - Reichlich Oel
- - Salz
1 Tl. Edelsuesses Paprikapulver
1/4 l Schweineblut (vom Metzger)
- - Cognac
- - Portwein oder Sherry zum Abschmecken
- - Eventuell noch Essig und Pfeffer
Zubereitung des Kochrezept Buendner Rehpfeffer:

Rezept - Buendner Rehpfeffer
Pro Person etwa 3663 Joule / 875 Kalorien Zubereitungszeit: ca. 90 Minuten Marinierzeit: bis zu 1 Woche Kuechenmeister Herbert Goller, Inhaber des Nuernberger Sterne-Lokals "Waffenschmied", verriet sein Spezialrezept fuer Wildpfeffer. Hier wird das Fleisch ausnahmsweise lange gebeizt. Man muss viel Geduld und Sorgfalt fuer das Gericht aufwenden, aber es lohnt sich! Das Rehfleisch sorgfaeltig mit einem scharfen Messer enthaeuten, waschen, trockentupfen und in Wuerfel schneiden, in ein Gefaess geben. Das Gemuese putzen und kleinschneiden. Die Knoblauchzehen schaelen und feinhacken. 1 Liter Rotwein mit dem Obstessig, der Haelfte des Gemuese und mit allen Gewuerzen einmal aufkochen und abkuehlen lassen, dann ueber das Fleisch giessen. In dieser Beize das Fleisch an einem sehr kuehlen Ort oder im Kuehlschrank bis zu 1 Woche liegen lassen. Die Beize dann abgiessen und auffangen, das Fleisch abtropfen lassen. Das dauert 2-3 Stunden, da das Fleisch mit der Beize vollgesogen ist. Oel in einer Pfanne stark erhitzen und das Fleisch darin scharf anbraten, dabei leicht salzen. Die Beize klaeren, das heisst bei geringer Hitze aufkochen und dann durch ein Tuch abgiessen. In einem Schmortopf Oel erhitzen und die 2. Haelfte des Suppengemueses darin anroesten. Das angebratene Fleisch dazugeben und unter Ruehren noch mehr Farbe annehmen lassen. Dann mit 1/4 l Rotwein aufgiessen, etwas geklaerte Beize dazugiessen, die andere Haelfte der Gewuerze sowie das Paprikapulver dazugeben und das Ragout in etwa 60-70 Minuten weichschmoren. Sobald es weich ist, das Fleisch stueckweise mit der Fleischgabel herausnehmen, auf einen vorgewaermten Teller legen und mit einem nassen Tuch bedeckt liegen lassen. Den Saucenfond durch ein Tuch absieben. Auch das Schweineblut durch ein Sieb giessen. Nun die Sauce zum Kochen bringen und unter staendigem Ruehren das Blut nach und nach schoepfloeffelweise dazugeben, bis die Sauce glatt, glaenzend und dicklich ist. Sie soll nicht mehr kochen. Mit Cognac, Portwein oder Sherry und eventuell noch etwas Essig abschmecken. Das Fleisch inzwischen in dem restlichen Rotwein heiss machen, dann erst zur Sauce geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das passt dazu: Als Garnitur Silberzwiebeln, in der Pfanne blanchierte Speckstreifen, gefuellte Champignonkoepfe, Preiselbeerkompott, sowie in Wuerfeln in der Pfanne geroestete Polenta (Rezept folgt), Spaetzle oder Knoepfle. Als Getraenk ein vollmundiger Burgunder. Wenn Sie kein Schweineblut bekommen koennen, so verwenden Sie zum Binden der Sauce im Backofen gebraeuntes Mehl oder Saucenlebkuchen. Erfasser: Stichworte: Wild, Hauptspeise, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Halloween Party - Cocktails und Drinks mit RezeptideenHalloween Party - Cocktails und Drinks mit Rezeptideen
Wie wäre es mit einem Schluck Hirn? Oder steht Ihnen der Sinn eher nach einem Gläschen Blutbowle? An Halloween steht Gruseliges hoch im Kurs – schließlich gilt es, all den bösen Geistern zu zeigen, dass in diesem Haus nicht gut Kirschen essen ist.
Thema 63634 mal gelesen | 24.09.2007 | weiter lesen
Kürbiskernöl, Kernöl - gesunde Grüße aus der SteiermarkKürbiskernöl, Kernöl - gesunde Grüße aus der Steiermark
Sämig fließt es aus der Flasche, bräunlich mit grünem Schimmer: Das Steirische Kürbiskernöl. Zwei unscheinbare, eiförmige Blätter zwängen sich im Frühjahr zwischen den Erdschollen hervor.
Thema 8185 mal gelesen | 18.03.2008 | weiter lesen
Woran man erkennt, ob Obst und Gemüse frisch ist!Woran man erkennt, ob Obst und Gemüse frisch ist!
Jeder kennt es, man steht vor dem Obst- und Gemüseregal und weiß nicht, wo man getrost zugreifen kann. Dabei ist es gar nicht so schwierig, die Frische und Reife zu erkennen.
Thema 32897 mal gelesen | 05.04.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |