Rezept Bündner Bohnen und Gerstensuppe

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Bündner Bohnen- und Gerstensuppe

Bündner Bohnen- und Gerstensuppe

Kategorie - Gratins Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 26184
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4467 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Feige !
Abends in Wasser einweichen und morgens essen:gegen Hämorrhoiden, bei Gallenproblemen, Leberproblemen und ein gutes Abführmittel

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
100 g weiße Böhnchen,
100 g Gerste,
2 1/2 l Wasser,
3  Butter,
1  Lauchstengel,
2  Karotten,
1  Zwiebel besteckt mit
1  Lorbeerblatt und
1  Gewürznelke,
1/2  Sellerieknolle,
1/2  Wirsing,
2  Kartoffeln,
- - Knochen eines Rohschinkens
- - (notfalls eines gekochten Schinkens) und/oder
250 g Salz-Speck,
2  Paar geräucherte Schweinswürste,
- - wenn möglich Engadinerwürs
- - Schnittlauch,
- - eventl. Salz
Zubereitung des Kochrezept Bündner Bohnen- und Gerstensuppe:

Rezept - Bündner Bohnen- und Gerstensuppe
Weiße Böhnchen und Gerste über Nacht einweichen, die kleingeschnittenen Gemüse in Butter andämpfen, alles mit dem kalten Wasser und dem Fleisch aufsetzen, auf kleinem Feuer 2 1/2 bis 3 Stunden kochen, 20 Minuten vor Beendigung der Kochzeit die kleingeschnittenen Kartoffeln und die Engadinerwürste beigeben, eventl. nachsalzen, mit Schnittlauch bestreuen. Die Suppe schmeckt eigentlich aufgewärmt am allerbesten. Aber Achtung: dann kann sie Blähungen verursachen. Wir Kinder nannten sie deshalb auch "Musigmögglisuppa"!

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Tischdekoration für eine stilvolle Weihnachtstafel zu den FesttagenTischdekoration für eine stilvolle Weihnachtstafel zu den Festtagen
Das Auge isst mit - das gilt nicht nur beim Drapieren der Speisen auf dem Teller, sondern für die gesamte Tafel. Eine gelungene Tischdekoration setzt dem Fest das Krönchen auf und sorgt für bewundernde Blicke der Gäste.
Thema 12271 mal gelesen | 24.11.2007 | weiter lesen
Salbei: Essbare Medizin frisch vom StrauchSalbei: Essbare Medizin frisch vom Strauch
In Arabien gibt es ein altes Sprichwort: „Wie kann ein Mensch erkranken und sterben, in dessen Garten Salbei wächst?“ Tatsächlich bedeutet der lateinische Wortursprung „salvare/salvere“ sinngemäß „heilen, gesund werden“.
Thema 6335 mal gelesen | 29.01.2010 | weiter lesen
Pumpernickel: Das schwarze BrotPumpernickel: Das schwarze Brot
Es ist deftig, saftig und gesund. In manchen Teilen Deutschlands wird Pumpernickel auch „Swattbraut“ genannt. Hinter dem schwarzen Brot verbirgt sich eine lange Tradition der Familie Haverland aus Soest.
Thema 10358 mal gelesen | 26.11.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |