Rezept Buddha Gemüse

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Buddha-Gemüse

Buddha-Gemüse

Kategorie - Pilz, Gemüse, Vegan, Glasnudel, China Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 25825
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 8434 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Spargel frisch und knackig !
Bevor Sie Spargel schälen, sollten Sie dieses feine Gemüse mindestens eine Stunde in kaltes Wasser legen. Dadurch werden Spargel – auch wenn sie schon ein paar Tage vorher geerntet wurden – wieder ganz frisch und knackig.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 2 Portionen / Stück
6  Tongu-Pilze
3 El. Lilienknospen, getrocknet
2 El. Wolkenohrpilze
50 g Glasnudeln
- - Öl; zum Fritieren
250 g Tofu
2 El. Sojasauce; (1)
1 Tl. Sesamöl; (1)
100 g Bambussprossen; aus der Dose
100 g Strohpilze; aus der Dose
100 g Zuckerschoten
100 g Chinakohl; oder Wirsing
50 g Maiskölbchen
100 g Sojasprossen, frisch
3  Frühlingszwiebeln
- - Salz
1  Ingwerstück; walnußgroß
2  Knoblauchzehen
4 El. Öl
2 El. Sojasauce; (2)
2 Tl. Sesamöl; (2)
Zubereitung des Kochrezept Buddha-Gemüse:

Rezept - Buddha-Gemüse
Tongu-Pilze, Lilienknospen und Wolkenohrpilze zusammen in einer Schale, die Glasnudeln separat mit kochendem Wasser überbrühen und 30 Minuten einweichen. Die Tongu-Pilzstiele herausschneiden. Von den Lilienknospen harte Endstücke abtrennen. Die Wolkenohrpilze gründlich ausspülen und grob hacken. Glasnudeln mit einer Schere kürzen. Das Öl zum Fritieren erhitzen. Tofu in 3 cm große Würfel schneiden und im heißen Öl etwa 2 Minuten ausbacken. Auf Küchenpapier abtropfen lassen, auf eine Platte legen und mit Sojasauce (1) und Sesamöl (1) beträufeln. Bambussprossen in dünne Scheiben teilen, Strohpilze halbieren. Zuckerschoten und Kohl waschen und putzen. Zuckerschoten ganz lassen, Chinakohl oder Wirsing in 3 cm schmale Stücke schneiden. Maiskölbchen abtropfen lassen, Sojasprossen waschen. Frühlingszwiebeln abspülen, putzen und längs halbieren, in 3 cm lange Stücke hacken. Zuckerschoten, Chinakohl und Sojasprossen nacheinander eine Minute in kochendem Salzwasser blanchieren, jeweils eiskalt abschrecken und abtropfen lassen. Ingwer und Knoblauch schälen und fein hacken. Im heißen Öl in einer Pfanne anbraten. Zunächst Tongu- und Wolkenohrpilze hinzufügen, dann Lilienknospen und Bambussprossen und nach und nach alle übrigen Gemüsezutaten. Unter ständigem Rühren insgesamt 5 Minuten braten. Dann den Tofu dazugeben. Alles mit Sojasauce (2) und Sesamöl (2) beträufeln. Nochmals auf stärkster Hitze durchmischen und sehr heiß auftragen. TIP: Hier ist die Hitze zum Schluß sehr wichtig. Das Gericht bekommt dadurch ein ganz spezielles Aroma. Es hat kaum Sauce, wirkt aber saftig und mild durch die diversen Gemüse. Quelle: meine familie & ich, Nr. 4/92; Spezialheft "Chinaküche" erfaßt: Sabine Becker, 4. Oktober 1997

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Milch - Macht die Milch müde Männer munter ?Milch - Macht die Milch müde Männer munter ?
Wissenschaftler schreiben, dass in der Milch viel Gutes steckt. Milch enthält alle unentbehrlichen Aminosäuren die der Körper selbst nicht herstellen kann. Durch deren Genuss lässt sich pflanzliches Eiweiß besser im Körper verwerten.
Thema 9553 mal gelesen | 13.08.2007 | weiter lesen
Nudeln und Pasta selbst gemacht, schmeckt einfach besserNudeln und Pasta selbst gemacht, schmeckt einfach besser
Haben Sie noch nie Nudeln selbst gemacht? Keine Angst, es ist ganz einfach und geht (vor allem mit einer Nudelmaschine) schneller als man denkt. Selbst gemachte Nudeln schmecken wirklich besser.
Thema 55436 mal gelesen | 30.07.2007 | weiter lesen
Die Zuckerwurzel, ein Gemüse mit GeschichteDie Zuckerwurzel, ein Gemüse mit Geschichte
Bis zu 8 Prozent Zucker soll sie enthalten, sie trägt also ihren Namen Zuckerwurzel (Sium sisarum) nicht von ungefähr.
Thema 6316 mal gelesen | 25.02.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |