Rezept Buchweizennudeln I

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Buchweizennudeln I

Buchweizennudeln I

Kategorie - Nudeln Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 19018
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 6187 Bewertung: Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 1 Versendet: 0

Küchentipp: Eine Portion Petersilie !
Frieren sie gehackte Petersilie mit wenig Wasser im Eiswürfelbehälter ein. Danach bewahren Sie die Würfel im Gefrierbeutel auf und haben so jederzeit für Suppen oder Eintröpfe die fertige Portion bereit.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 5 Portionen / Stück
300 g Weizen, fein gemahlen
- - (oder Weizenmehl Type 1700)
100 g Buchweizen, fein gemahlen
1/2 Tl. Salz
2  Eier
- - etwa 1/8 l lauwarmes Wasser
Zubereitung des Kochrezept Buchweizennudeln I:

Rezept - Buchweizennudeln I
Das ungesiebte Mehl mit dem Buchweizenmehl mischen und auf die Arbeitsflaeche schuetten. Das Salz darueber streuen und in die Mitte eine Mulde druecken. Die Eier mit dem Wasser verquirlen und in die Mulde Giessen. Den Teig wie bei den Weizennudeln beschrieben kneten, ruhen lassen und zu Teigplatten oder Nudeln formen. Die Nudeln entweder gleich zubereiten oder trocknen lassen und aufbewahren. Info: pro Portion 1200 kJ / 280 kcal; 12 g Eiweiss; 4 g Fett; 50 g Kohlenhydrate; 8 g Ballaststoffe Tip: Vollkornnudeln kann man auch faerben. 300 g Mehl werden mit 4 El. pueriertem, gut abgetropftem Spinat gruen gefaerbt. Rote Nudeln erhaelt man mit Rote-Bete-Saft. Dazu laesst man den Saft bei starker Hitze um gut die Haelfte einkochen. Fuer 300 g Mehl benoetigt man 4 El. eingekochten Saft. ** Gepostet von Halt Enid Stichworte: Vegetarisch, Nudel, Buchweizen, P5

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Salbei ist ein würziges HeilkrautSalbei ist ein würziges Heilkraut
Salbei (Salvia officinalis) ist eine altbekannte Heil- und Würzpflanze aus der Familie der Lippenblütler. Im Sommer sieht man in manchen Gegenden die dunkelvioletten Blüten des Wiesensalbeis ganze Teppiche bilden.
Thema 3954 mal gelesen | 07.08.2009 | weiter lesen
Götterspeise - ein Dessert zum wackelnGötterspeise - ein Dessert zum wackeln
Für die meisten Süßmäuler ist sie untrennbar mit der Kindheit verbunden: die Götterspeise – ein fruchtiges, das zum Nachtisch (Dessert) transparent auf die Teller kommt und wie kein anderes Dessert zum Spielen verführt.
Thema 10749 mal gelesen | 24.05.2008 | weiter lesen
Staudensellerie, Stangensellerie klassisches Würz- und SuppengemüseStaudensellerie, Stangensellerie klassisches Würz- und Suppengemüse
Sellerieknollen haben einen herben Charakter, ganz anders als der Staudensellerie mit seinen knackig-frischen Stängeln und buschigen Blättern.
Thema 21388 mal gelesen | 04.03.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |