Rezept Brotbacken nach Pfadfinderart Stockbrot

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Brotbacken nach Pfadfinderart - Stockbrot

Brotbacken nach Pfadfinderart - Stockbrot

Kategorie - Kuchen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 20934
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 10295 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: damit die Mandeln nicht so stauben !
Ziehen sie eine Plastiktüte über die Öffnung der Mandelmühle. Dann staubt es nicht so.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 10 Portionen / Stück
800 g Mehl; 800 g entsprechen 2,5 Kochgeschirrdeckel
2  Pk. Backpulver; ersatzweise Natron Oder --
3 Tl. Hartholzasche vom Lagerfeuer (Pottasche)
- - Salz, Wasser
Zubereitung des Kochrezept Brotbacken nach Pfadfinderart - Stockbrot:

Rezept - Brotbacken nach Pfadfinderart - Stockbrot
Das Mehl wird mit dem Backpulver und etwas Salz in trockenem Zustand sorgfaeltig vermischt. Das geschieht auf einem Brett oder einem flachen Stein, einem Stueck Borke, notfalls auch auf einem Tuch ueber glattem Erdboden. Ein kleiner Teil dieses Gemischs wird beiseite gelegt, der Rest auf die Unterlage gehaeufelt und eine Mulde hineingedrueckt, in die nach und nach Wasser eingegossen wird. Nach jedem Schuss Wasser sorgfaeltig kneten. Es entsteht ein Teig, der um so besser wird, je mehr und kraeftiger man ihn durchwalkt. Brotteig muss so feucht sein, dass er beim Durchbrechen nicht kruemelt. Damit er nicht an den Haenden oder auf der Unterlage kleben bleibt, pudert man ihn und die Finger ab und zu mit dem beiseite gelegten Mehl ein. Einfacher als das Backen richtiger Brotlaibe ist die Herstellung von Stockbrot und Fladenbrot. Beim Stockbrot rollt man den Teig zu einer langen, 2 bis 3 Zentimeter starken Wurst aus und klebt diese spiralfoermig um einen gruenen, fingerdicken Stock (kein Nadelholz!). Zwischen den einzelnen Windungen muss drei Zentimeter Abstand bleiben, damit der Teig beim Aufgehen nicht zusammenwaechst. Dieser Stockbrotstecken wird in fuenfzehn Zentimeter Abstand ueber einem Glutbett (aus dem keine Flammen mehr schlagen; die Glut gewinnt man aus einem mindestens 1 1/2 Stunden brennenden Hartholz-Feuer) so lange gedreht, bis der Teig aufgegangen und die Aussenrinde gelbbraun gebacken ist. Das wird nach etwa zehn Minuten der Fall sein. Backprobe: Man sticht mit einem abgeschaelten Hoelzchen vorsichtig in das Brot. Klebt beim Herausziehen Teig daran, muss es weiterbacken, da es innen noch "klitschig" ist. Nach: Hans v. Gottberg. Fahrten, Ferne, Abenteuer. Das neue Survival- und Fahrtenhandbuch fuer alle Pfadfinder, Waldlaeufer, Wildnisfahrer, Backpacker, Outdoorer und Globetrotter. Ensslin & Laiblin, Reutlingen 1983. ISBN 3-7709-0538-5 * Quelle: Nach einem Buch (s.u.) Gepostet: Holger Gruber 14.05.95 Stichworte: Backen, Brot, Grillen, P1000

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Frühlingsgemüse - zart und gesundFrühlingsgemüse - zart und gesund
Im Frühling haben viele wieder Lust auf leichtes, gesundes Essen, da bietet sich das zarte Frühlingsgemüse idealerweise an, das derzeit in den Geschäften und Märkten angeboten wird.
Thema 11420 mal gelesen | 02.05.2009 | weiter lesen
Der Speisewagen - reisen und speisenDer Speisewagen - reisen und speisen
Den Luxus, sich während der Zugfahrt einen kleinen Imbiss oder eine opulente Mahlzeit gönnen zu können, gibt es seit 1868. Damals wurde auf der amerikanischen Chicago & Dalton Railroad der erste Speisewagen der Welt in Betrieb genommen.
Thema 3513 mal gelesen | 03.07.2009 | weiter lesen
Die neue Skandinavische KücheDie neue Skandinavische Küche
Von den Skandinaviern wird häufig behauptet, sie könnten außer Smörrebröd und Ködbullar nichts kochen, was sich aber in den letzten Jahren in den besseren Restaurantküchen Nordeuropas entwickelte, hat mit Smörrebröd, Hotdogs und Ködbullar wenig zu tun.
Thema 10337 mal gelesen | 10.06.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |