Rezept Brez'nknoedl

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Brez'nknoedl

Brez'nknoedl

Kategorie - Beilagen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 27536
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3454 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Deglacieren !
Ablöschen eines Bratensatzes mit wenig Flüssigkeit. Dadurch werden die Röststoffe gelöst, die Soße wird würzig.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
150 g Laugenbrez'n, frisch ohne Salz
100 ml Milch
3  Eier
1 Bd. Petersilie
1 klein. Zwiebel
50 g Butter
- - Salz
- - Pfeffer
- - Muskat
Zubereitung des Kochrezept Brez'nknoedl:

Rezept - Brez'nknoedl
Die Brez'n in duenne Scheiben oder 1 cm grosse Wuerfel schneiden. Aufgekochte, leicht abgekuehlte Milch und die Eier zugeben. Gehackte Petersilie und Zwiebelwuerfel in der Haelfte der Butter anduensten und zur Milch-Brez'n -Masse geben. Mit einem Kochloeffel vorsichtig durchheben und die Mischung mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Ein grosses Stueck Alufolie mit Butter einstreichen. Die Brez'nmasse zu einer laenglichen Rolle von etwa 3 cm Durchmesser formen und in die Folie einwickeln. Die Enden fest zusammendrehen, damit die Rolle wasserdicht verschlossen ist. Die Knoedlrolle in einem Topf mit leicht siedendem Wasser etwa 30 Minuten garen. Kurz abkuehlen lassen und aus der Folie nehmen. Die Rolle in fingerdicke schraege Scheiben schneiden und in der Pfanne in der restlichen heissen Butter von beiden Seiten goldgelb braten. A. Schuhbeck: Brez'nknoedl lassen sich problemlos auf Vorrat einfrieren. Am besten ist's, wenn Sie die fertig gegarte Rolle mitsamt Folie in den Tiefkuehler legen. Spaeter zum Servieren die aufgetaute Knoedlrolle in Scheiben schneiden und in heisser Butter anbraten. Gut zu Schmorbraten

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Portulak - Vitamine und heilende WirkungPortulak - Vitamine und heilende Wirkung
Die Ägypter verwendeten ihn als Heilpflanze, die Griechen schätzten ihn sehr als Salat – der Portulak. Portulak hat einen interessanten Geschmack und ist mit Vitalstoffen reichlich gespickt.
Thema 19599 mal gelesen | 05.04.2009 | weiter lesen
Bratäpfel aus dem Ofen oder MicrowelleBratäpfel aus dem Ofen oder Microwelle
Bratäpfel werden gerne mit Romantik, Märchen, Schneetreiben und Winterzauber in Verbindung gebracht - und auf der anderen Seite umso seltener zubereitet. Der Grund: Die meisten Äpfelliebhaber glauben, für einen Bratapfel bedarf es eines echten Ofens.
Thema 58147 mal gelesen | 30.10.2007 | weiter lesen
Calvados - die gebrannte Seele des ApfelsCalvados - die gebrannte Seele des Apfels
Der bernsteinfarbene Calvados ist der Stolz der Normandie, denn aus dieser Region in Frankreich stammt der berühmte Apfelbranntwein, eine köstliche Spirituose.
Thema 6148 mal gelesen | 23.12.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |