Rezept Brennesselspinat Mit Pochierten Eiern Auf Kartoffelpüree

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Brennesselspinat Mit Pochierten Eiern Auf Kartoffelpüree

Brennesselspinat Mit Pochierten Eiern Auf Kartoffelpüree

Kategorie - Gemüsegerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 24625
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 7741 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Blaubeeren - Heidelbeeren !
Nicht waschen! So, wie sie sind, in Beutel oder Gefrierbehälter füllen. Sie werden ihr Aussehen, Aroma und ihre Form bewahren.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
1  groß. Schüssel voll Brennesselspitzen
1  Zwiebel
2  (-3) Butter
3  Knoblauchzehen
- - Salz, Pfeffer, Muskatnuss
4  Absolut frische Eier
2  Essig
1200 g Kartoffeln
- - Salz
1/4 l Milch
2  Butter
- - Muskat
- - Ilka Spiess Martina Meuth/Bernd Neuner- Duttenhofer
Zubereitung des Kochrezept Brennesselspinat Mit Pochierten Eiern Auf Kartoffelpüree:

Rezept - Brennesselspinat Mit Pochierten Eiern Auf Kartoffelpüree
Die Brennesseln in kochendes Salzwasser werfen, sofort wieder abgießen und in eiskaltem Wasser abkühlen, damit sich die schöne grüne Farbe stabilisiert. Zwiebel fein würfeln, in einer Sauteuse in der heißen Butter andünsten, schliesslich den Knoblauch durch die Presse hinzufügen. Erst wenn die Zwiebel weich gedünstet ist - bitte nicht bräunen -, die gut abgetropften Brennesselspitzen hinzufügen und untermischen. Mit Salz, Pfeffer und einer guten Prise Muskat würzen. Die Eier gelingen garantiert und ohne Schwierigkeiten, wenn man sie in einem möglichst tiefen Topf pochiert, in dem sie nach unten reichlich Platz finden. Wasser darin aufsetzen. Sobald es kocht, mit Essig würzen. Die Eier nacheinander in eine Tasse aufschlagen, aus dieser jeweils vorsichtig in das kochende Wasser gleiten lassen. Die Eier jeweils etwa fünf bis sechs Minuten garziehen lassen - ihr Eiweiß sollte gestockt, das Eigelb im Inneren noch flüssig bis cremig weich sein. Für das Kartoffelpüree die Kartoffeln geschält, nur knapp von Salzwasser bedeckt, aufsetzen und zugedeckt in 20 Minuten weich kochen. Das Wasser abgießen, aber auffangen. Statt dessen Milch und Butter hinzufügen. Mit einem Kartoffelstampfer zu einem glatten Püree zerdrücken, dabei soviel Kochwasser hinzufügen, bis das Püree die gewünschte Konsistenz hat. Das Kartoffelpüree mit Salz und Muskat abschmecken. Zum Servieren jeweils einen Klecks Kartoffelpüree in die Mitte eines jeden Tellers setzen und flach streichen. Darauf ein Nest von Brennesselspinat betten und in die Mitte ein pochiertes Ei setzen. Mit kleinen Blüten umstreut sofort servieren.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Rollmops - zartes Heringsfilet hilft beim Kater nach den FeiertagenRollmops - zartes Heringsfilet hilft beim Kater nach den Feiertagen
German Sushi wird der Rollmops von seinen Anhängern liebevoll genannt - ein Affront für einen Sushi-Koch, aber ein deutlicher Beleg für die ungebrochene Beliebtheit des aufgespießten, gerollten Heringfilets.
Thema 10374 mal gelesen | 10.12.2007 | weiter lesen
Walnüsse - Köstliche Walnuss-Plätzchen backenWalnüsse - Köstliche Walnuss-Plätzchen backen
Ab Mitte September ist es wieder so weit: die Walnüsse reifen und die Freude an herbstlichen Leckereien macht sich breit.
Thema 9394 mal gelesen | 04.10.2008 | weiter lesen
Alles über echte und falsche HasenbratenAlles über echte und falsche Hasenbraten
Ob Hase, falscher Hase, Dachhase oder Osterhase – kaum rückt das Osterfest näher, schon ist der Hase wieder in aller Munde. Doch nicht überall, wo „Hase“ draufsteht, steckt auch Hase drin.
Thema 4889 mal gelesen | 26.02.2010 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |