Rezept Brennessel Frikadellen

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Brennessel-Frikadellen

Brennessel-Frikadellen

Kategorie - Gemuesegerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 15474
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 5703 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Das ist lustig !
Legen Sie ein paar Gummibärchen in die Schälchen, bevor Sie den Wackelpudding einfüllen. Das schmeckt toll und sieht auch lustig aus.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
1  Schuessel Brennesselspitzen
- - Salz
- - Pfeffer
1  Spur Muskatnuss
1  Ei
- - Vollkornmehl
- - Butter
Zubereitung des Kochrezept Brennessel-Frikadellen:

Rezept - Brennessel-Frikadellen
Die Brennesseln in kochendem Wasser einige Minuten blanchieren, dann kalt ueberbrausen, damit sie ihre gruene Farbe behalten. Abtropfen lasen und auf Kuechenkrepp gut ausdruecken. Dann fein wiegen und in einer Schuessel ein Ei darunter mischen. Mit Salz, Pfeffer und frisch geriebener Muskatnuss wuerzen und alles gut vermischen. Aus der Brennesselmasse kleine Frikadellen formen und in Mehl waelzen. In der Pfanne die Butter erhitzen und die Frikadellen bei maessiger Hitze unter mehrmaligem Wenden von beiden Seiten knusprig braten. Die Brennessel-Frikadelen eignen sich als Beilage fuer viele Fleischgerichte. Gut passt eine Wildkraeuter-Remouladensauce dazu. * Quelle: Kochen mit Wildpflanzen Peter Reuss Heyne-Verlag gepostet von Joerg Weinkauf ** Gepostet von Joerg Weinkauf Date: Fri, 19 May 1995 Stichworte: Kraeuter, Backen, P1

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Salbei: Essbare Medizin frisch vom StrauchSalbei: Essbare Medizin frisch vom Strauch
In Arabien gibt es ein altes Sprichwort: „Wie kann ein Mensch erkranken und sterben, in dessen Garten Salbei wächst?“ Tatsächlich bedeutet der lateinische Wortursprung „salvare/salvere“ sinngemäß „heilen, gesund werden“.
Thema 5990 mal gelesen | 29.01.2010 | weiter lesen
Atta-Käse - der Käse aus der TropfsteinhöhleAtta-Käse - der Käse aus der Tropfsteinhöhle
Dass Käse nicht gleich Käse ist und er auch eine gewisse Lagerung benötigt, dürfte allgemein bekannt sein. Höhlenreifung könnte dagegen noch ein Fremdwort sein und auf Verwunderung stoßen.
Thema 4779 mal gelesen | 26.11.2009 | weiter lesen
Zutaten für die asiatische KücheZutaten für die asiatische Küche
Wer die unterschiedlichen asiatischen Küchen liebt und sich einmal am eigenen Herd damit beschäftigen Will, Wan-Tans oder Pekingente zuzubereiten, Sushi als Fingerfood oder thailändische Suppen als leichtes Gericht köcheln will, der sollte sich vorher auf die Suche nach geeigneten Zutaten und Würzmitteln machen.
Thema 4962 mal gelesen | 22.07.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |