Rezept Bremer Klaben

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Bremer Klaben

Bremer Klaben

Kategorie - Kuchen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 18864
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 9689 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Hähncheneinkauf !
Bewahren Sie frische Hähnchen niemals länger als drei Tage auf. Niemals monatgs frische Hähnchen kaufen, denn sie sind bestimmt von der letzten Woche noch übrig.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
1 kg Mehl
1 kg Butter (!)
1 kg Rosinen (!)
250 g Korinthen
125 g Zitronat
125 g Orangeat
125 g Hefe (!)
1/4 l Milch
- - Rosenwasser, 1 ordentlicher Schuss
- - Kardamom, 1/2 - 1 TL.
- - Rum, wenn gewuenscht
- - Salz, wenn gewuenscht
- - Hefe in lauwarmer Milch anruehren und gehen lassen
- - gegangenen Hefe verruehren, die weiche Butter und
- - Zutaten unterkneten und den Teig schlagen. Auf ein
- - ausgelegtes Blech legen und rundherum mit geknifft
- - Ca. 1 Std. bei 180 Grad backen.
- - Das Ergebnis ist ein flacher Quader, etwa 5-7 cm d
- - gut einwickeln. Haelt sich einige Wochen und wird
- - besser. Fuer Weihnachten also fast zu spaet, also
Zubereitung des Kochrezept Bremer Klaben:

Rezept - Bremer Klaben
Stichworte: Weihnachten, Gebaeck

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Salbei: Essbare Medizin frisch vom StrauchSalbei: Essbare Medizin frisch vom Strauch
In Arabien gibt es ein altes Sprichwort: „Wie kann ein Mensch erkranken und sterben, in dessen Garten Salbei wächst?“ Tatsächlich bedeutet der lateinische Wortursprung „salvare/salvere“ sinngemäß „heilen, gesund werden“.
Thema 6044 mal gelesen | 29.01.2010 | weiter lesen
Ravioli und Maultaschen sind einfach leckerRavioli und Maultaschen sind einfach lecker
Ihr Name ist eine Abwandlung des Genueser Slangausdrucks rabioli, und das bedeutet schlicht Reste. Wahrscheinlich wurden sie schon im Mittelalter erfunden, um Reste vergangener Mahlzeiten nicht umkommen zu lassen.
Thema 7927 mal gelesen | 07.01.2008 | weiter lesen
Der Silberlöffel - Die Bibel der italienischen KücheDer Silberlöffel - Die Bibel der italienischen Küche
„Der Silberlöffel“ ist mit fast 1300 Seiten ein dicker und gewichtiger Wälzer – und ein Genuss für Liebhaber der italienischen Küche.
Thema 9060 mal gelesen | 15.05.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |